Montag, 22.04.2024 18:36 Uhr

Heimtextil mit Volldampf ins neue Jahr 2023

Verantwortlicher Autor: Felix Pfitscher Frankfurt am Main, 15.01.2023, 22:06 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Wirtschaft und Finanzen +++ Bericht 8058x gelesen
Ansturm der Heimtextilien wurden schnell erobert
Ansturm der Heimtextilien wurden schnell erobert  Bild: Felix Pfitscher

Frankfurt am Main [ENA] Die Frankfurter Messe für Heimtextil (10.01. - 13.01.2023) endet mit außerordendlich positiver Antriebskraft ins neue Jahr und stellt die Weichen für eine positive Nachhaltigkeitsstrategie. Unter dem Motto „Textiles Matter“präsentierten renommierte Designer-innen ihre Visionen einer textilen Zukunft

Mehr als 45.000 Besucher-innen mit 2.400 internationalen Ausstellern war die Textilindustrie vier Tage zu Gast in Frankfurt am Main und füllten die Messehallen. Die Heimtextil ist mit Volldampf ins neue Jahr zurückgekehrt und setzt somit eine der wichtigsten Chart-Indikatoren für das Messegeschäftsjahr 2023. „Mit einem herausragenden Internationalisierungsgrad von 129 teilnehmenden Nationen“, sagte Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt.

Aktuelle Entwicklungen im Textildesign bieten hier eine Vorschau

Die Leitmesse für Wohn- und Objekttextilien erreichte im Vergleich zu 2020 einen Anstieg des Internationalisierungsgrads ausstellerseitig auf 94 Prozent und besucherseitig auf 82 Prozent. Zuwachs gab es seitens der Aussteller im Vergleich zur präpandemischen Ausgabe aus der Türkei und Pakistan. 2023 kamen zudem mehr EinkäuferInnen aus Spanien, Italien, Türkei und Griechenland. Laut repräsentativen Befragungen haben 80 Prozent der Aussteller ihre Messeziele bereits am dritten Tag erreicht. Auch die Zufriedenheit mit der Besucherqualität war sehr hoch: 72 Prozent der Besucher-innen waren Top-Entscheider-innen.

Neben dem vielfältigen Angebot an qualitativem Volumengeschäft asiatischer Ausstellernationen standen ebenfalls europäisches Design und Einzelhandelsmengen im Fokus ein Mix, der zu besonders hoher Besucherzufriedenheit führte: 92 Prozent der EinkäuferInnen haben ihre Messepalette erreicht. Die Heimtextil ist strategisch entscheidend. Hier präsentieren wir die Neuheiten und treffen unsere wichtigen internationalen Kunden, Entscheidungsträger und Interessenten. Wir werden 2024 wieder auf der Heimtextil als Aussteller präsent sein“, so Petra Schweigert, Geschäftsführerin OBB Oberbadische Bettfedernfabrik GmbH aus Deutschland. Die nächste Heimtextil findet vom 9. bis 12. Januar 2024 statt.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.