Mittwoch, 21.08.2019 22:47 Uhr

Weltmeistertitel für Magdeburger Schwimmer

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Gwangju (Südkorea), 06.08.2019, 18:23 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 3171x gelesen
Die Magdeburger Medaillengewinner zur Schwimm-WM in Gwanju
Die Magdeburger Medaillengewinner zur Schwimm-WM in Gwanju  Bild: magdeburg.de

Gwangju (Südkorea) [ENA] Unter Obhut des Bundestrainers im Schwimmen Bernd Berkhahn sicherten sich die deutschen Schwimmer bei den Weltmeisterschaften in Gwangju – Südkorea - 11 Olympiatickets. Das ist eine außergewöhnliche Bilanz, denn immerhin zählten z.B. die Beckenschwimmer...

...mit 14 Finalstarts 3 Mal so viele wie vor 2 Jahren in Budapest. Der diese Glanztat erreichte, war der Bundestrainer, Bernd Berkhahn, der auch gleichzeitig die Schwimmer des SC Magdeburg als Bundesstützpunkttrainer trainiert. Damit hat der Trainer Berkhahn bei seinen ersten Weltmeisterschaften eine außergewöhnlich positive Bilanz hinterlassen, vergleicht man auch die weiter zurückliegenden Jahre bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen.

Hoffnungen auf Wende beim Deutschen Schwimmen

Mit dieser optimistischen Bilanz seines Teams weckte er auch zarte Hoffnungen auf eine Wende im Deutschen Schwimmsport. Immerhin waren die 3 letzten Weltmeister- schaften ein laufender Rückschritt. Die Ergebnisse von Gwangju zeigten aber auch auf, dass es wichtig ist: “Junge Sportler den großen Wettbewerben zuzuführen”, so die Meinung von Bundestrainer Bernd Berkhahn.

Florian Wellbrock
Sarah Köhler und Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper
Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper und Marius Zobel

Schwimmstar fordert Startgeld bei Olympia

In einem Interview mit der “Bild am Sonntag” fordert der Schwimmstar Sahra Köhler – sie gewann übrigens 2019 WM-Gold über die 4 x 1,25 km Freiwasser, Startgeld bei Olympia (25 Jahre). Sie erklärte gegenüber BamS: “Fußballer spielen 2 Jahre in der Bundesliga und haben ausgesorgt. Bei uns ist das nicht so. Das IOC sollte uns an seinen Einnahmen beteiligen, so dass wir besser abgesichert sind.” Dabei dachte sie an folgenden Fakt: Das IOC nimmt in einer Olympischen Periode (4 Jahre) knapp 5 Milliarden Euro ein, zahlt den Sportlern allerdings keinen Cent für ihren Start.

Ehrung für 7 Weltmeistermedaillen im Schwimmen für SCM

Bei den Weltmeisterschaften im Südkoreanischen Gwangju errang der SCM 7 Medaillen. Eine imposante Medaillenbilanz erreichten die Schwimmer des SC Magdeburg mit 7 Medaillen. Dafür gab es Ehrungen auf verschiedenen Ebenen in ihrer Deutschen Heimat. So lobte u.a. das ZDF und auch die ARD mit Interviews u.a. den Doppelgoldmedaillengewinner Florian Wellbrock. Außerdem gab es einen Weltmeisterempfang durch den Oberbürgermeister von Magdeburg, Lutz Trümper sowie mit dem Bundestrainer Bernd Berkhahn und dem heimischen SCM.

“Es ist mir eine besondere Freude, die herausragenden Leistungen der Schwimmerinnen und Schwimmer zu ehren, die beim SC Magdeburg trainieren und die den Namen unserer Stadt in die Welt tragen. Auf diese Rekordergebnisse sind wir als Stadt besonders stolz und gratulieren den Athletinnen und Athleten”, so das Stadtoberhaupt. Abschließend etwas Nachdenkenswertes durch den Autor: “Setzt man den Medaillenspiegel der Schwimmathleten des SC Magdeburg im Verhältnis zu dem Internationalen Medaillen- spiegel von Gwangju , dann würde Magdeburg als Verein im Vorderfeld dieser Nationalen Übersicht sein.”

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.