Dienstag, 07.04.2020 05:15 Uhr

Pukki schiesst Finnland historisch zur EURO 2020

Verantwortlicher Autor: Sven Wiese Helsinki, Finnland, 16.11.2019, 09:31 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 4529x gelesen
Finnland schreibt Geschichte - die erste Teilnahme an der Europameisterschaft der Herren
Finnland schreibt Geschichte - die erste Teilnahme an der Europameisterschaft der Herren  Bild: Sven Wiese

Helsinki, Finnland [ENA] Nach 112 Jahren der Existenz des finnischen Fußballverbandes (Suomen Palloliitto), gelingt es dem Gründungsmitglied der UEFA mit einer herausragenden Mannschaftsleistung in der Europameisterschafts-Qualifikation erstmals die Teilnahme an einem großen Turnier.

Die Nacht war gemacht, um Geschichte zu schreiben. Bei sternenklarem Himmel und Temperaturen um den Gefrierpunkt bestand die Möglichkeit für Finnland, nach vielen verpassten Gelegenheiten endlich mal an einem großen Turnier teilnehmen zu können. Der Gegner der an 55. Stelle der FIFA-Liste aufgeführten Finnen war Liechtenstein und somit eine lösbare Aufgabe. Die Mannschaft aus dem Fürstentum rührte mit einer 5-4-1 Spielweise ordentlich Beton an. Die Finnen gaben von Anfang an Vollgas, ebenso wie das ausverkaufte Stadion mit der großen Fan Schar ‚Pohjoiskaarre‘.

Nach sieben Minuten landete der Ball zum ersten Mal in den Maschen von Torwart Büchel, aber das 1-0 von Soiri fand wegen einer vorangegangenen Abseitsstellung keine Gültigkeit. Dafür war es dann in der 21. Minute soweit. Ein Abpraller eines geblockten Pukki-Schusses weiß Tuominen zu zur Führung zu nutzen. Von Liechtenstein kamen selten Angriffe, aber dafür hatte Suomi noch mehrere Chancen, die Führung vor der Pause auszubauen.

Teemu Pukki nach dem verwandelten Strafstoß zum 2-0

Ohne personelle Wechsel ging es in die zweite Halbzeit und die Mannen von Trainer Markku Kanerva waren, wie nicht anders zu erwarten, weiter drückend überlegen. Nach zwei vergebenen hochkarätigen Chancen von Jasse Tuominen, bekam dann Teemu Pukki die Gelegenheit, per Strafstoß die Führung auszubauen. Pyry Soiri wurde von Livio Meier im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter, mit freier Sicht auf den Vorgang, zeigte sofort auf den Punkt. Pukki netzte souverän ein (64.).

Den Schlusspunkt setzte auch wieder Teemu Pukki mit einem herrlichen Alleingang zum 3-0, bei dem er Torhüter Benjamin Büchel und seiner Abwehr mit einem Doppel-Abschluß keine Chance ließ und seinen neunten Treffer im neunten EM-Qualifikationsspiel erzielte (75. Minute). Damit waren wohl die letzten Zweifel ausgeräumt, dass Finnland auch dieses Mal wieder die Chance vergeigen würde und was blieb, war eine Riesenparty auf den Rängen, die nach Abpfiff mit einem friedlichen Platzsturm endete.

Mitten zwischen den Fans feierte auch Lukas Hradecky auf dem Spielfeld und ließ es sich nicht nehmen, einen Schluck Bier mit seinem Anhang auf den Sieg zu genießen. Die Party ging vor dem Stadion mit einem Meer and bengalischen Fackeln weiter und noch nahezu die ganze Nacht in der Innenstadt von Helsinki. Es sei Ihnen allen gegönnt und wir können uns auf Finnland bei der EURO 2020 freuen. Herzlichen Glückwunsch, Finnland! Onneksi olkoon, Suomi!

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.