Sonntag, 08.12.2019 19:36 Uhr

Dortmund war eine Nummer zu gross für Hertha

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Berlin, 03.12.2019, 11:24 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 1226x gelesen

Berlin [ENA] Im mit 74667 Zuschauern ausverkauften Olympiastadion konnte die Hertha gegen den Spitzenreiter Borussia Dortmund nicht lange mit halten. Die Dortmunder Überlegenheit führte in der 15. Spielminute zur Führung der Gäste, die Sancho erzielte und Hazard ließ nur zwei Minuten später das 0:2 folgen. Die Berliner verkürzten auf 1:2 und damit ging es in die Halbzeitpause. Spannend ging es in die zweite Halbzeit.

Nach einem Foul von Hummels sah er seine zweite Gelbe Karte und flog vom PLatz und Dortmund musste in Unterzahl weiter spielen. Nach der Pause erzielte Darida den vermeintlichen Ausgleichstreffer.Leider sah es der Videoassistent anders und der Schiedsrichter annullierte das Tor. Die nach der Pause bei Hertha eingewechselten Ibisevic, Dilrosun und Kalou brachten die Dortmunder Abwehr in Schwierigkeiten und diese hatten das nötige Glück drei Punkte aus Berlin zu entführen. Unter Trainer Klinsmann zeigte sich die Berliner Hertha verbessert, auch wenn es gegen Borussia Dortmund keinen Punkt zu ergattern gab. Für die nähere Zukunft stehen die Zeichen auf eine Verbesserung des Tabellenplatzes.

Denn in Abstiegsgefahr wollen die Herthaner sicherlich nicht landen. Auf Klinsmann wartet noch einige Arbeit um das zu verwirklichen. Mannschaftsaufstellungen: Hertha BSC: Kraft, Skjelbred, Rekik, Stark (69.Dilrosun), Darida, Grujic, Mittelstädt, Boyata, Selke, Lukebakio (68.Ibisevic). Wolf. Trainer: Jürgen Klinsmann. Borussia Dortmund: Bürki, Zagadou, Hakimi, Sancho, Reus, Guerreiro, Hummels, Akanji. Brandt, Hazard, Witsel. Trainer: Lucien Favre Schiedsrichter: Sven Jablonski aus Bremen Zuschauer: 74667 im ausverkauften Berliner Olympiastadion. Tore: 0:1 (15.) Sancho 0:2 (17.) Hazard 1:2 (18.) Darida Gelbe Karte: Darida Gelb-Rote Karte: Hummels (45.)

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.