Dienstag, 10.12.2019 03:50 Uhr

1. BC Beuel: Zweite verpasst erste Punkte der Saison knapp

Verantwortlicher Autor: 1. Badminton-Club Beuel 1955 e.V. Bonn-Beuel, 10.09.2019, 16:04 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 4473x gelesen

Bonn-Beuel [ENA] Zweite verpasst erste Saisonpunkte knapp. Die Zweite startete dieses Wochenende mit einem Doppelspieltag in die neue Saison. Leider liefen die Partien gegen den BV Rot-Weiß Wesel und den 1. BV Mülheim 2 nicht ganz wie erhofft. Am Samstagmorgen machte sich das Beueler Zweitliga-Team voller Tatendrang auf den Weg zum ersten Saisonspiel in Wesel. Lukas Resch und Zach Russ aus der 1. Mannschaft verstärkten die

Stammbesetzung der Zweiten. Mit dem 1. Herrendoppel und dem Damendoppel wurde die Partie eröffnet. Hochmotiviert starteten SchwarzGelben in die Spiele und Lukas und Zach gelang es, den Auftakt perfekt zu machen. In knappen drei Sätzen konnten sie sich gegen das Weseler Doppel Marijn Put und Jan Felix Matulat durchsetzen. Auf Damenseite legten Kati und Vanessa einen guten Start hin. Mit 2:1 in Sätzen gingen sie nach dem dritten Satz in Führung, mussten sich am Ende jedoch im Entscheidungssatz mit 5:11 geschlagen geben.

Das 2. Herrendoppel versprach von Beginn an, ein spannendes und auch spielentscheidendes Match zu werden. Der Neuzugang der Zweiten, Adam Pringle, und Tim Fischer sahen sich mit Rowan Scheurkogel und Jona van Nieuwerke mit zwei Weseler Neuzugängen konfrontiert. Am Ende hieß das Ergebnis leider 12:10 im Entscheidungssatz für die Heimmannschaft. Auch fast alle weiteren Spiele verliefen leider nicht zugunsten der Beueler. Sowohl Anke Fastenau als auch Lennart Konder mussten sich im Dameneinzel bzw. 2. Herreneinzel in drei Sätzen geschlagen geben. Im Gemischten Doppel legten Adam und Vanessa eine beeindruckende Leistung hin. Doch auch in diesem Spiel ging der Punkt nach vier Sätzen an die Mannschaft aus Wesel.

Lukas Resch sorgte allerdings noch für einen Zähler: Im 1. Herreneinzel spielte er grandios auf und schaffte es, den in der vergangenen Saison ungeschlagenen Marijn Put in vier Sätzen zu bezwingen. Somit verabschiedete sich die Beueler Truppe mit einer 2:5-Niederlage aus Wesel und verpasste knapp den ersten Punkt der Saison. Am nächsten Morgen hieß der Gegner dann 1. BV Mülheim 2. Nach dem knapp verpassten Punkt am Vortag war das Ziel für diesen Tag klar: Mindestens einen Punkt mit nach Hause bringen, wenn nicht sogar mehr. Die Partie startete mit dem 2. Herrendoppel und dem Damendoppel. Das Damendoppel bestritten Kati und Vanessa und spielten gegen Katharina Altenbeck und Judith Petrikowski.

Trotz starker, kämpferischer Leistung holten sich die Mülheimer in drei Sätzen den ersten Punkt. Ebenso verlief es auch im 2. Herrendoppel: Luis und Lennart fanden nach deutlich verlorenem ersten Satz gegen Christopher Skrzeba und Marvin Datko zwar den Weg ins Spiel, zogen jedoch nach zwei weiteren Sätzen in der Verlängerung den Kürzeren. Tim und Adam gelang es, im 1. Herrendoppel gegen Pasquale Czeckay und Martin Kretzschmar in vier Sätzen den ersten Punkt für die Heimmannschaft zu holen. Danach nahm das Spiel so richtig Fahrt auf: Im Dameneinzel zwang Anke Katharina Altenbeck mit einer kämpferischen Glanzleistung in den Entscheidungssatz.

Leider gewann Katharina am Ende die Oberhand und sicherte mit einem 11:8 im fünften Satz den dritten Punkt für ihr Team. Parallel lief das 1. Herreneinzel, wo sich Lennart und René Rother gegenüberstanden. Nach einem souveränen Start auf Beueler Seite kämpfte René sich zurück ins Spiel und somit ging auch dieses Einzel in den entscheidenden fünften Satz. Nach langem Hin und Her und einigen grauen Haaren auf der Zuschauerseite konnte Lennart beim Stand von 14:14 den letzten Punkt für sich entscheiden und somit auf ein 2:3 verkürzen.

Zu diesem Zeitpunkt war die Stimmung in der Halle schon sehr am Kochen, jedoch sollte es noch dramatischer werden. Mit dem Ziel vor Augen, den dritten Spielpunkt und damit den ersten Tabellenpunkt der Saison einzufahren. starteten Vanessa und Adam in das Gemischte Doppel gegen Marvin Datko und Judith Petrikowski. Es folgte ein sehr offenes und spannendes Match auf Augenhöhe. Aber auch in diesem Spiel setzten sich die Gäste am Ende mit 11:9, 10:12, 11:6 und 11:9 durch.

Daraufhin folgte wohl das lauteste Spiel des Abends. Tim Fischer traf im 2. Herreneinzel auf Pasquale Czeckay. Nach einem 15:14-Erfolg im ersten Satz standen die Karten gut, noch einen Punkt aus diesem Spiel mitzunehmen. Jedoch zeigten sich nach den nächsten zwei Sätzen (9:11; 6:11) erste Ermüdungserscheinungen auf Beueler Seite. Doch mit der Gelben Wand im Rücken und motiviert durch die laute Unterstützung seiner Mannschaft und der Fans legte Tim nochmal alles in das Spiel und gewann den vierten Satz 14:12.

Im Entscheidungssatz zeigte Pasquale starke Nerven und beendete das Spiel mit 11:8 im dritten Satz. Somit hieß der Endstand, wie auch bereits am Vortag, 2:5 aus Sicht der Beueler Mannschaft. Die knapp verlorenen Spiele zeigen aber, dass das Team durchaus Siegpotenzial hat - und das wollen die Beueler beim nächsten Auswärtsspiel am kommenden Sonntag, 15. September, beim BC Hohenlimburg ausschöpfen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.