Mittwoch, 24.07.2024 22:45 Uhr

Neuer Auftrag zum Bau eines Kreuzfahrtschiffes für Japan

Verantwortlicher Autor: Dieter Theisen Papenburg/Tokio, 10.07.2024, 19:06 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 2431x gelesen

Papenburg/Tokio [ENA] Obwohl es bei der Meyer Werft in Papenburg zu wirtschaftlichen Problemen kommt, ist es ein wichtiges Signal für den Schiffsbaustandort Papenburg. Die japanische Oriental Land Company (OLC) hat die Meyer Werft mit dem Bau eines Kreuzfahrtschiffes der Wish-Klasse für den japanischen Markt beauftragt. Den Vertrag zum Bau des Schiffes hat Bernard Meyer in Tokio unterschrieben.

Die Ablieferung an die Oriental Land Company soll 2028 erfolgen. Das Unternehmen betreibt in Lizenz die Disney Freizeitparks in Japan und will Anfang 2029 die erste Kreuzfahrten mit dem neuen Schiff unternehmen. Sichtlich erfreut über diesen für die Meyer Werft wichtigen Auftrag zeigte sich Bernd Meyer mit den Worten:“ “Ich bin sehr froh, heute diesen wichtigen Auftrag in Tokio unterschrieben zu haben und erneut einen Kunden aus Japan für die Meyer Werft gewinnen zu können. Das ist ein wichtiger Baustein für die langfristige Zukunft des Schiffbaus in Papenburg“.

 „Mit diesem neuen Auftrag führen wir unsere Partnerschaft mit Disney fort und können gleichzeitig die Oriental Land Company, ebenfalls ein langjähriger Partner von Disney, als neuen Kunden gewinnen. Das ist ein starkes Signal für den Schiffbau in Papenburg und zeigt, dass Unternehmen aus der ganzen Welt auf die Qualität der MEYER Gruppe setzen“, sagt Bernd Eikens, CEO der MEYER Gruppe. „Wir haben langjährige Partnerschaften mit der Meyer Werft und mit der Oriental Land Company. Wir freuen uns, mit ihnen beiden zusammenzuarbeiten, um die Disney Cruise Erlebnisse auf den japanischen Markt zu bringen“, so Thomas Mazloum, President Disney Signature Experiences.

 Die Meyer Werft hatte bereits 2022 mit der Disney Wish das erste Schiff der Wish-Klasse an Disney Cruise Line abgeliefert. Die zwei Schwesterschiffe Disney Treasure und Disney Destiny sind bereits in Papenburg im Bau und werden 2024 und 2025 abgeliefert. Die 1960 gegründete Oriental Land Co., Ltd. ist Eigentümerin und Betreiberin der Disney-Themenparks in Japan auf der Grundlage einer Vereinbarung mit Disney.

Neues Kreuzfahrtschiff
 BernaBernd Meyer und Kenji Yoshida, COO der Oriental Land Company,

Das Unternehmen eröffnete 1983 Tokyo Disneyland und 2001 Tokyo DisneySea, den ersten Disney-Themenpark mit Meeresmotiven, und betreibt das Tokyo Disney Resort, das Hotels, eine Einschienenbahn und einen Einzelhandels-, Restaurant- und Unterhaltungskomplex umfasst. Erst kürzlich, im Juni 2024, wurde der achte Themenhafen von Tokyo DisneySea, Fantasy Springs, eröffnet, der das Tokyo Disney Resort weiterentwickelt.  

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.