Montag, 18.03.2019 15:02 Uhr

Schülerstreik zeigt Wirkung

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 22.02.2019, 22:39 Uhr
Kommentar: +++ Politik +++ Bericht 10899x gelesen
Die Uhr tickt
Die Uhr tickt  Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] „Wir schwänzen nicht, wir streiken!“, so die jungen Menschen, wenn sie auf dem Marktplatz von Stuttgart jeden Freitag für eine vernünftigere, nachhaltigere Klimapolitik auf die Straße gehen. Doch vielen Leuten passt das nicht. Rund 400 Schüler waren es heute in Stuttgart.

Reaktionen wie: „Früher nannte man sie Schulschwänzer, heute sind sie Umweltaktivisten. Könnten sich eigentlich auch nach Schulschluss für die Umwelt engagieren!“, sind keine Seltenheit mehr. Viele regen sich nur über Förmlichkeiten auf, so wie zum Beispiel, ob es falsch sei, für eine vernünftige Klimapolitik zu streiken, anstatt auf die Inhalte der Forderungen der jungen Leute einzugehen. Ja, es tut schon weh, wenn einem die jungen Leute den „Spiegel vors Gesicht“ halten und einem zeigen, wer an dieser Misere mit Schuld hat. Warum seid ihr nicht schon längst für eine vernünftigere Klimapolitik auf die Straße gegangen?

Warum hat sich noch kaum etwas hin zu einem besseren, flächendeckenderen und umweltfreundlicheren öffentlichen Nahverkehr bewegt? Warum wird nach wie vor bestehende Infrastruktur privatisiert, heruntergewirtschaftet und marode belassen? Und jeder, der sich selbst kritisch hinterfragt, müsste den jungen Leuten zustimmen und ihnen Recht geben. Die jungen Leute sind es, die die Folgen der verheerenden Klimapolitik und des Klimawandels ausbaden müssen. Am heutigen Freitag gingen in Stuttgart rund 400 junge Leute auf die Straße. „Wir sind nicht gegen Euch, sondern für eine bessere Klimapolitik.“, so die Aussage auf dem Marktplatz.

Tom Adler (Die Linke) erläuterte zu Beginn der Kundgebung den Beschluss des Stuttgarter Gemeinderats über die „Rad-Stadt Stuttgart“ und meinte, dass wohl auch das Aufbegehren der jungen Leute sicherlich zu dieser Entscheidung mit beigetragen hat. Nach einigen Reden am „offenen Mikrofon“ bildeten die jungen Leute symbolisch eine Uhr um damit zu zeigen, dass die Zeit schon fast abgelaufen ist. Den angekündigten Demonstrationszug durch die Stuttgarter Innenstadt hatte die Stadt Stuttgart allerdings nicht genehmigt. Video: https://youtu.be/xW8Ie75u8JQ

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.