Dienstag, 04.10.2022 04:39 Uhr

Für eine gerechte Coronapolitik

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 16.02.2022, 19:55 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 12738x gelesen
Kundgebung Stuttgart
Kundgebung Stuttgart  Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] Künstlerinnensoforthilfe Stuttgart sowie Gewerkschaftsmitarbeiter|innen veranstalteten gestern (Dienstag 15.02.2022) eine Kundgebung auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Die Kundgebung richtete sich gegen eine ungerechte Corona-Politik, die den rechtsextremen Kräften in die Hände spiele.

Rund 300 Teilnehmer folgten dem Aufruf und trafen sich ab 18:00 Uhr auf dem Schlossplatz. Armin Biermann vom Caritasverband Stuttgart forderte eine nachhaltige politische Veränderung für die Pflegekräfte mit mehr sozialer Gerechtigkeit. Hans D. Christ vom Württembergischen Kunstverein betonte, dass die Querdenkerbewegung ihre sogenannte persönlichen Freiheiten auf Kosten anderer durchsetzen möchte.

Stefan Tiyavorabun (SWR-Reporter) berichtete von Angriffen durch Demonstranten von der Querdenkerbewegung auf Journalisten. Von Schlägen auf die Kameras bis hin zu Steinwürfen gegen Kollegen. Musikalisch wurde die Kundgebung von Stine Marie Fischer (Staatsoper Stuttgart) und dem Duo „Dos Santos“ untermalt. Weitere Redner waren: Joe Bauer(Journalist / Kolumnist), Johanna (Krankenpflegerin) und Thania (AK Asyl). Motto der Veranstaltung: "Für eine gerechte Corona-Politik. Solidarisch gegen Demokratiefeinde und rechte Stimmungsmache."

Dos Santos
Stine Marie Fischer (Staatsoper Stuttgart)
Joe Bauer
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.