Sonntag, 15.09.2019 14:06 Uhr

Neues Programm der Physikshow der Universität Bonn

Verantwortlicher Autor: Universität Bonn Bonn, 06.09.2019, 15:16 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 2135x gelesen

Bonn [ENA] Nachts in der Uni. Neues Programm der Physikshow der Universität Bonn. Parallel zu den derzeit in Bonn stattfindenden "Highlights der Physik" laden Studierende der Physik in diesem September zur Physikshow „Nachts in der Uni“ ein. Das Ensemble präsentiert unter der Leitung von Prof. Dr. Herbert Dreiner allerlei mit physikalischen Schauexperimenten einen nächtlichen Blick hinter die Kulissen der Universität.

Mit dabei sind unter anderem die Studentin Thea, einige freche Poltergeister und sogar der Geist des Physikers Heinrich Hertz, der in Bonn die elektromagnetischen Wellen entdeckte. Die neue Physikshow „Nachts in der Uni“ ist vollgepackt mit spektakulären Experimenten: Mit Methan gefüllte Seifenblasen, die sich in der Hand entzünden lassen, und bunte Feuertornados, die aus verbrennenden Salzen entstehen, sorgen für genügend Hitze und auch Klassiker der Elektrodynamik sind alles andere als langweilig.

Der Van-de-Graaff Generator lässt einem wahrhaftig, allein durch elektrische Ladung, die Haare zu Berge stehen und der Tesla-Transformator veranlasst zu spannenden Leuchtrohrkämpfen. Die Show-Termine sind: Freitag, 20. September, 14 Uhr Samstag, 21. September, 14 Uhr Die Shows finden im Wolfgang-Paul-Hörsaal, Kreuzbergweg 28, statt. Der Eintritt zu der etwa zweistündigen Veranstaltung ist frei, Anmeldung jedoch unbedingt erforderlich unter www.physikshow.uni-bonn.de) oder per E-Mail an physikshow@uni-bonn.de.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.