Freitag, 06.12.2019 14:43 Uhr

Großer Zapfenstreich für FFW-Kameraden

Verantwortlicher Autor: K.-W. Fleißig Eisfeld, 07.11.2019, 18:04 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 3724x gelesen

Eisfeld [ENA] Ein besonders emotionaler Dank für die aktiv geleistete gesellschaftliche Arbeit wurde am ersten Freitagabend im November drei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Eisfeld zuteil. Peter Pfrenger als Stadtbrandmeister und Thomas Ebert sowie Christian Glauner als stellvertretende Stadtbrandmeister wurden im Rahmen eines „Großen Zapfenstreiches“ aus ihren Funktionen abberufen.

Das Flackern von Fackeln erleuchtete an diesem Freitagabend mit einsetzender Dämmerung den Hof der Eisfelder Feuerwehr. Mitglieder der Jugendfeuerwehr hatten sich hinter die, zu ehrenden Kameraden sowie Bürgermeister Sven Gregor platziert. Die Dunkelheit wurde außerdem nur noch durch den Lichtschein der Fahrzeuggaragen erhellt. Regentropfen, einmal mehr und einmal weniger, konnten der feierlichen Stimmung jedoch nichts anhaben.

Nach einem Salutschuss durch die Eisfelder Stadtwache marschierte mit dem Yorkschen Marsch und den drei Fahnen des Spielmannszuges, der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Jugendfeuerwehr an der Spitze die Ehrenformation, bestehend aus dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Eisfeld, gefolgt von Fackelträgern, der Eisfelder Stadtwache und Mitgliedern der Potsdamer Riesengarde „Lange Kerls e.V. ein. Die Fackelträger nahmen schließlich im Hof der Feuerwache Aufstellung und ergänzten das optisch ansprechende Bild des Großen Zapfenstreiches.

Bürgermeister Sven Gregor, selbst Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Eisfeld, dankte dem Stadtbrandmeister Peter Pfrenger und seinen beiden Stellvertretern Thomas Ebert und Christian Glauner im Namen der Stadt Eisfeld für die geleistete zuverlässige Arbeit in den vergangenen Jahren. Peter Pfrenger und Thomas Ebert hatten ihre Funktion seit zehn Jahren inne. Christian Glauner war vor der Übernahme des Amtes eines stellvertretenden Stadtbrandmeisters sechs Jahre Ortsbrandmeister der ehemaligen Einheitsgemeinde Sachsenbrunn. Sie erhielten eine entsprechende Abberufungsurkunde und eine kleine Aufmerksamkeit. Gleichzeitig wurde Kamerad Danilo Hedwig in die Funktion eines Stadtbrandmeisters bestellt.

In der sich anschließenden Musikfolge intonierte der Spielmannszug die Musikstücke "Coburger Marsch", "Eisfelder Marsch", "Zapfenstreichmarsch", dem Choral "Ich bete an die Macht der Liebe" und die Nationalhymne. Die Meldungen am Freitagabend übernahm Mario Schumann. Die beiden Pauken besetzte Eisfelds Kantor Andreas Förster. Peter Pfrenger dankte für die erwiesene Ehrung und die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten in den vergangenen Jahren. Mit dem Auszug der Ehrenformation fand der Große Zapfenstreich sein Ende. Daran schloss sich ein gemütliches Beisammensein an.

An diesem denkwürdigen Abend waren auch der Landtagsabgeordnete Henry Worm, Eisfelder Stadträte, Kreisbrandmeister Falk Stickel sowie Kameraden aus seinem Kreisbrandmeisterbereich und umliegender Orte und Kameraden der befreundeten Freiwilligen Feuerwehr Schorkendorf-Eicha zugegen.

Neues Fahrzeug des Eisfelder Feuerwehrvereins +++ Über einen neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) freut sich der Feuerwehrverein Eisfeld e.V. Am vergangenen Freitag wurde ein VW T6, ein Jahreswagen, durch den Vorsitzenden des Eisfelder Feuerwehrvereins seiner Bestimmung übergeben. Zur logistischen Unterstützung kann der Neun-Sitzer von der Jugendfeuerwehr, dem Spielmannszug der Feuerwehr Eisfeld oder auch vom Verein selbst genutzt werden. Die Kosten von 29.000 Euro hat der Verein größtenteils selbst getragen. Verschiedene Sponsoren haben zur Neuanschaffung beigetragen. Damit konnte das bisherige und mittlerweile 20 Jahre alte Fahrzeug ausgemustert und durch ein modernes ersetzt werden.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.