Donnerstag, 09.07.2020 09:59 Uhr

Fernbusverkehr -Flixbus

Verantwortlicher Autor: Bettina Keller Berlin, 01.06.2020, 18:11 Uhr
Kommentar: +++ Mixed News +++ Bericht 6760x gelesen

Berlin [ENA] Bundesweit gilt: Die Kontaktbeschränkungen bleiben bis zum 29. Juni bestehen, ebenso die Hygiene- und Abstandsregeln. Über die schrittweise Öffnung des öffentlichen Lebens entscheiden die Bundesländer in eigener Verantwortung. Sie berücksichtigen dabei auch die regionale Entwicklung der Covid-19-Infektionszahlen.Und nun kommt Flixbus daher und sagt man werde wieder fahren.

Aber unter Ausnutzung der vollen Platzkapazität.Aus Wirtschaftlichkeit müsste man die volle Auslastung anbieten.Lediglich die Reihe vor dem Fahrer soll frei bleiben.Man habe ein Hygienekonzept erarbeitet was da auch beinhaltet das die Busse sauber sein sollen Frage wie waren die Busse bisher?Und man werde die Busse desinfizieren. Vergessen wird hier völlig das Flixbus offiziell wohl nur einen Bus hat, alles andere Busse sind Busunternehmen aus allen Teilen Deutschlands und Europa welche für Flixbus fahren. Da kann man doch nicht wirklich sagen Flixbus macht das Konzept, nein jeder Busunternehmer ist eigenständig verantwortlich.

Eine Frage beim Verkehrsministerium ergab folgende Antwort- hier Auszüge vielen Dank für Ihre Anfrage. Bundesverkehrsminister Scheuer hat sich angesichts der bevorstehenden schrittweisen Wiederaufnahme des Personennah- und Fernverkehrs eng mit allen relevanten Akteuren abgestimmt. Verkehrsträgerübergreifend wurde mit den Verbänden besprochen, welche Schutzmaßnahmen in den kommenden Wochen zu treffen sind. Es bedarf dabei einer bundesweiten Gleichbehandlung aller Verkehrsträger. Denn jedes Verkehrsmittel - PKW, Taxi, Bus im Nah- und Fernverkehr, Straßenbahn, S- und U-Bahn, Regional- und Fernverkehrsbahn, Flugzeug oder Fähre - war und ist gleichermaßen gefordert, die Mobilität zu gewährleisten.

Da sich mit steigenden Fahrgastzahlen die Abstandsregeln von 1,5 Metern in einzelnen Verkehrsmitteln nicht einhalten lassen, hat sich das BMVI mit den Verkehrsverbänden auf gemeinsame Empfehlungen an die Länder zur Sicherstellung der Mobilität zum Schutz der Passagiere verständigt. Zu diesen Empfehlungen gehört u.a. eine verkehrsträger- und verkehrsmittelübergreifende, bundesweite Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung - vom Taxi über Bus und Bahn bis hin zum Flugzeug. Sie soll auch auf Bahnhöfen, Flughäfen, Bahnsteigen, Fährterminals, Gangways, Haltestellen – sprich: auf sämtlichen Zugänge zu den einzelnen Verkehrsträgern gelten, im ÖPNV wie im Regional- und Fernverkehr.

In den Corona-Verordnungen der Länder ist dementsprechend bereits teilweise geregelt, dass eine Maskenpflicht im Nah- und Fernverkehr besteht. Zum Hintergrund: Bei der Zuständigkeitsverteilung im föderalen System der Bundesrepublik Deutschland hat der Bund im Pandemiefall eine koordinierende Rolle zur Förderung eines möglichst bundeseinheitlichen Vorgehens in der Pandemiebekämpfung und der Öffentlichkeitsarbeit. Er arbeitet Empfehlungen an die Länder aus. Die Empfehlungen und Beschlüsse der Bundesregierung können Hinweise geben auf die weiteren Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, die Umsetzung erfolgt durch jedes Bundesland selbst.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ist hierbei keine entscheidende Behörde. Die Durchführung und Kontrolle des bundesweit geltenden Infektionsschutzgesetzes (IfSG) obliegt den Ländern. Nach § 54 IfSG bestimmen die Landesregierung die für dieses Gesetz zuständigen Behörden durch Rechtsverordnung. Die operative Eindämmung von Covid-19 liegt also in der Zuständigkeit der Länder, die diese durch Landesverordnungen, Erlasse oder auf kommunaler Ebene beispielsweise durch Allgemeinverfügungen verfolgen. Bei weiteren Fragen des Flixbus betreffend, möchten wir Sie bitten, sich direkt an das Busunternehmen zu wenden. Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag Ihr Bürgerservice

Flixbus sollte immer wieder darauf hinweisen, das die Fahrten nicht von Flixbus selbst sonder von eigenständigen Busunternehmern durchgeführt werden und nur diese sind dann zuständig für die Einhaltung des Hygienekonzeptes.Eine weitere Frage erhebt sich doch, wenn die Kontaktbeschränkungen noch bestehen , wer fährt denn dann wohin? Hoffen wir das alle gut geht und wie alle wieder in die Normalmodus zurückkehren können auch Flixbus.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.