Freitag, 20.05.2022 22:10 Uhr

Computerspielemuseum nah am Fernsehturm

Verantwortlicher Autor: Bettina Keller Berlin, 18.01.2022, 12:56 Uhr
Kommentar: +++ Mixed News +++ Bericht 6692x gelesen

Berlin [ENA] nahe am Fernsehturm in Berlin findet man das Computerspielemuseum, ein Highlight für alle Computerfans im Computerspielemuseum ist alles versammelt, was Rang und Namen hat. Der legendäre Pong-Automat. Der Nimrod. Die PainStation. Ein Riesensjoystick. Historische Schätzchen wie der „Poly-Play“. Aktuelle 3D-Spiele. Tanz- und Bewegungsspiele. Insgesamt mehr als 300 Exponate

Darunter Originale, funktionstüchtige Klassiker und Kunstwerke der besonderen Art. Eine unterhaltsame Zeitreise zum spielenden Menschen im 21. Jahrhundert kann starten. Im Computerspielemuseum können Besucher mittels vieler Originalexponate, spielbaren Klassikern und medialen Inszenierungen die Entwicklung der digitalen Spiele nachverfolgen. Mit über 300 Exponaten dreht sich beim Computerspielemuseum alles um die Gaming-Kultur und deren Entwicklung seit dem Beginn der 1950er Jahre. Das Museum verfolgt das Ziel, das Verständnis von digitalen Unterhaltungsmedien zu vertiefen und auch jungen Besuchern bei der Entwicklung einer soliden Medienkompetenz zu helfen.

Das Computerspielemuseum stellt nicht nur bekannte und historische Spiele aus, es bewahrt zudem die notwendige Technik, um mit diesen spielen zu können und weiteres rund um das Gaming-Universum. Dabei wird auch die aktuelle Entwicklung auf dem Gaming-Sektor - etwa Virtual Reality beleuchtet. Das eine oder andere Exponat birgt für manch einem Besucher zahlreiche Erinnerungen, etwa beim Anblick des Atari Pong-Videospiele-Automats, des ersten Heimcomputers Commodore, der ersten Nintendo Game & Watch, der ersten Gameboy-Generation und der ursprünglichen PlayStation. Weitere Highlights sind der Nimrod und die Wall of Hardware. Besonders beliebt ist die Spielhalle.

Dort können zahlreiche Retrospiele wie Space Invaders oder Asteroids auf originalen Münzautomaten gespielt werden können. Internetadresse www.computerspielemuseum.de vor allem jetzt in der Pandemie ist es eine gute Sache für Familien mit Kindern einen Berlin Besuch zu unternehmen. Die Eintrittspreise sind ebenfalls moderat und dann kann man noch eine Rundumsicht auf dem Fernsehturm ansteuern, wobei hier die Eintrittspreise nicht unbedingt moderat sind.

Quelle der Fotos Bettina Keller
Quelle der Fotos Bettina Keller
Quelle der Fotos Bettina Keller
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.