Mittwoch, 23.10.2019 02:39 Uhr

Wandel im Eschborner Rathaus?

Verantwortlicher Autor: Dipl. Ing. Marc Störmer Eschborn - Niederhöchstadt, 02.10.2019, 18:04 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 5689x gelesen

Eschborn - Niederhöchstadt [ENA] Am 20. Oktober entscheiden die Eschborner, wer künftig in ihrem Rathaus das Sagen hat. Nachdem Grüne und SPD hinter dem CDU Kandidaten Adnan Shaik Position bezogene haben, wird es für den amtierenden Bürgermeister Geiger eng auf dem Chefsessel von Eschborn. Während Geiger einen Skandal nach dem anderen produzierte, sieht es für den 45 jährigen Schulleiter der Heinrich-von-Kleist-Schule gut aus.

Nach den zahlreichen Skandalen und zuletzt einem Prozess wegen Geheimnisverrat um den amtierenden FDP Mann Geiger braucht Eschborn vielleicht ein neues Gesicht. Eine der reichsten Gemeinden Deutschlands kann mehr, so Adnan Shaikh während einer Veranstaltung der Grünen auf dem Platz an der Linde in Niederhöchstadt. Adnan Shaikh, selbst Familienvater und umweltbewusst lebender Mensch und kühner Denker bläst gleich in's Horn mehrerer Parteien, und das zahlt sich für ihn aus. Der Stimmen von SPD und Grünen ist sich der CDU Stadtrat jetzt schon gewiss. Was kann da noch passieren?

Mit sechs Programmpunkten auf seiner Webseite präsentiert sich Shaikh, für die er sich in Eschborn stark machen will, wenn er erst einmal auch dem Chefsessel platz nimmt. Darunter Senioren, Verwaltung, Verkehr, Jugend, Wohnen und nochmal Jugend. Damit spricht er natürlich eine breite Wählerschaft an. Ein Ort, der im Verhältnis zur Einwohnerzahl so viele Arbeitsplätze bietet, der sollte auch mit einer besseren Verkehrsinfrastruktur aufwarten können. Und da gibt es in jeder Hinsicht noch viel zu tun. Sowohl die Situation der Zubringer von der BAB 66 als auch im Besonderen vom öffentlichen Nahverkehr die S-Bahnhöfe Eschborn und Niederhöchstadt.

Zwar gibt der aktuelle Haushalt viel her, jedoch wurde in letzter Zeit vieles verschlafen. Lediglich Eschborn Süd als Zubringer für die Banker wurde zu einer ansehnlichen S-Bahn Station ausgebaut. Eschborn und Niederhöchstadt gleichen da schon eher einem verkommenen Wüstenbahnhof aus irgendeinem schlechten Western, die bis vor Kurzem noch nicht einmal regelmäßig gereinigt wurden. Frühaufsteher bekamen Montag früh noch die Verwüstungen des feiernden Wochendendvolkes vor Augen geführt. Kaum Motivation, die Woche freudig zu beginnen. Für Adnan Shaikh eine Herausforderung als auch eine Bewährungsprobe. Eschborn jedenfalls steckt hohe Erwartungen in die sich abzeichnende Wende im Rathaus.

Mit dem Haushaltsplan für 2020 stehen hohe Investitionen bei gleichzeitig ausgeglichenem Haushalt an. Bei der Einreichung des Haushalts kann sich Bürgermeister Geiger gewisse Spitzen die auf die Uneinigkeit von CDU, SPD und Bündnis 90 / Die Grünen abzielen, nicht verkneifen. Konkret rechnet Geiger mit ordentlichen Einnahmen i.H.v. EUR 21 Mio. Demgegenüber stehen ordentliche Aufwendungen i.H.v. EUR 21,8 Mio. Unter Einbeziehung des außerordentlichen Ergebnisses und des Finanzergebnisses, schließt der Haushalt insgesamt mit einem positiven Ergebnis in Höhe von 2,1 Mio. Euro ab. Eine sportliche Herausforderung für den Herausforderer Adnan Shaikh.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.