Samstag, 20.07.2019 12:07 Uhr

Klimaschutz trifft Demo gegen Stuttgart 21

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 13.05.2019, 06:46 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 5938x gelesen
Gegener bezeichnen das Projekt S21 als Klimaskandal
Gegener bezeichnen das Projekt S21 als Klimaskandal  Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] Am Samstag 11.05.2019 trafen sich mehrere Hundert Gegner des Projekts Stuttgart 21 vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof um gegen das Projekt zu demonstrieren. Neu war dabei, dass dieses Mal auch Teilnehmer der Fridays for future Bewegung bei der Demonstration anwesend waren.

Der angekündigte Redner Franz Alt (Umweltjournalist) konnte krankheitsbedingt leider nicht an der Demonstration teilnehmen. Sein Grußwort las Matthias von Hermann vor. Alt sagte zu, schon bald in Stuttgart auf der Bühne zu stehen. Auf der Bühne rechnet von Hermann vor, was S 21 zusätzlich an Stromverbrauch, mehr Feinstaub, Stickoxid und mehr CO2 bedeutet. „Stuttgart 21 passt nicht in das 21. Jahrhundert“, so von Hermann, „dem Diesel-Fahrverbot müsste ein ICE-Fahrverbot in die Stadt folgen“. Yvonne Sauter, eine der Organisatorinnen dieser Freitags-Aktionen, bekräftigte dies mit teils markigen Worten.

Nach der Kundgebung zogen die Demonstranten mit ihrem 50 Meter langen Banner in den Hauptbahnhof. Durch die Haupthalle ginge es zu den Gleisen, wo sie eine Weile verweilten. Hierdurch kam es zu kleineren Behinderungen, da es den Reisenden teilweise nicht möglich war zu den Gleisen zu gelangen, da ihnen das riesige Banner den Weg versperrte. Nach dem sie zweimal durch die Haupthalle und wieder vorbei an den Gleisen gezogen waren, zogen die Demonstranten zum Schlossplatz, wo sie nach dann ihren Demozug beendeten und das Banner einrollten.

Yvonne Sauter (fridays for future)
50 Meter langes Banner
Demo verlässt den Hauptbahnhof in Richtung Schlossplatz
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.