Montag, 26.02.2024 01:43 Uhr

Jan Möller - Bürgermeisterkandidat für 2024

Verantwortlicher Autor: Christoph Other Hildburghausen, 02.12.2023, 12:33 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 5166x gelesen

Hildburghausen [ENA] Vor wenigen Tagen nominierten die CDU-Ortsverbände auf dem Gebiet der Stadt Eisfeld einstimmig Jan Möller als Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahlen im Mai 2024. In der Gaststätte „Grüner Baum“ in Harras nutzte der 48-Jährige die Gelegenheit sich und seine Ziele vorzustellen und zu skizzieren, wie sich die Stadt Eisfeld in den kommenden Jahren weiterentwickeln sollte.

Jan Möller, Jahrgang 1975 und seines Zeichens Diplom-Verwaltungswirt (FH), arbeitet derzeit in der Gemeindeverwaltung der Gemeinde Auengrund und fungiert dort seit elf Jahren als Hauptamtsleiter. Zuvor war er in der Stadt Coburg, u. a. im Ordnungs- und Sozialamt, tätig. Durch seine enorm große Verwaltungserfahrung kann er die komplexen Entscheidungsbereiche von Kommunen schnell erfassen und weiß, worauf es ankommt, um die täglichen und auch langfristigen Herausforderungen zu meistern. Er lebt als gebürtiger Zella-Mehliser schon viele Jahre sehr gerne in Eisfeld und möchte an der Entwicklung des grundzentralen Standorts künftig intensiv mitarbeiten.

Ehrenamtlich ist er im Sportverein Eisfeld engagiert und leitet dort auch eine Jugendgruppe im Bereich Tischtennis. In der Stadt Eisfeld sieht er die Schwerpunkte der kommenden Jahre bei der Schaffung neuer Wohnmöglichkeiten und in einer kontinuierlichen Weiterentwicklung des Industrie- und Gewerbestandorts. Dabei sollten sowohl die Kernstadt als auch die Ortsteile mit einbezogen werden. „Eisfeld lebt von der Vielfalt seiner Ortsteile und hat kulturell mit einem sehr gut aufgestellten Museum, dem traditionellen Kuhschwanzfest sowie einem vielfältigen Vereinsleben Einiges zu bieten!“, so Möller im Rahmen der Mitgliederversammlung.

Zu einer vernünftigen Weiterentwicklung eines Grundzentrums gehörten seiner Ansicht nach sowohl solide Finanzen als auch mutige Investitionsentscheidungen. Er sieht Handlungsbedarf bei der Belebung der schönen Innenstadt und ebenso im Bereich des Ausbaus der Sportanlagen. Auch bei der medizinischen Grundversorgung ist seiner Ansicht konkretes Handeln angezeigt. Die Erhaltung bzw. der Ausbau der vorhandenen Struktur sei im Lichte einer alternden Gesellschaft umso bedeutender und zugleich ein wichtiger Standortfaktor für mögliche neue Fachkräfte, die der Gewerbestandort Eisfeld fortlaufend benötigt.

Jan Möller wird in den kommenden Wochen und Monaten als Kandidat für alle Bürger ansprechbar sein und verschiedene Formate für einen ausgiebigen Dialog anbieten. Auch zum Eisfelder Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende ist die örtliche CDU mit einem Stand präsent. Dort gibt es natürlich die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Eine herzliche Einladung ergeht an alle Interessierten!

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.