Dienstag, 23.04.2024 04:02 Uhr

Deutscher Ju-Jutsu Meister KHM Aumüller

Verantwortlicher Autor: Jochen Behr Würzburg, 02.04.2024, 22:28 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 3883x gelesen
V.l.n.r  KHM Johannes Aumüller, Polizeipräsident Detlev Tolle
V.l.n.r KHM Johannes Aumüller, Polizeipräsident Detlev Tolle   Bild: Archiv Polizeipräsidium Unterfranken, Social Media

Würzburg [ENA] Der Kriminalhauptmeister Johannes Aumüller wurde am 16.03.2024 zum vierten Mal deutscher Ju-Jutsu Meister im Fighting in der Gewichtsklasse bis 77 kg. Stolz präsentiert der Polizeipräsident Detlef Tolle seinen Mitarbeiter mit einem Social Media Beitrag.

Der Ermittlungsbeamte bei der KPI Würzburg fing vor ca. 21 Jahren beim LKS Gerolzhofen mit dem Sport an. Seit 15 Jahren ist er nun auch beim SV Oberdürrbach. Im Jahr 2023 konnte Johannes Aumüller den ersten Platz der deutschen Polizei Meisterschaft erreichen. Außerdem wurde er zweiter Deutscher Meister und erreichte den dritten Platz der Europameisterschaft. Auch zuvor hatte Herr Aumüller schon Erfolge zu verzeichnen.

Im Jahr zuvor, erreichte der Polizeibeamte den dritten Platz der Weltmeisterschaft. Auf den Social Media Kanälen des Polizeipräsidiums Unterfranken präsentiert der Polizeipräsident Herr Detlef Tolle stolz seinen Mitarbeiter. Für alle, die diese Sportart nicht kennen, hier noch ein paar Hinweise dazu: Ju-Jutsu ist Selbstverteidigung und Zweikampfsport, der Elemente aus Judo (Würfe, Würge- und Festlegetechniken) und Karate (Abblocken, Schläge und Tritte) in sich vereint.

Ju-Jutsu heißt übersetzt nachgebende oder auch sanfte Kunst. Die waffenlose Selbstverteidigung asiatischen Ursprungs wurde vormals Jiu-Jitsu genannt. Es geht darum, mit möglichst geringem Krafteinsatz und unter Ausnutzung der Bewegung und Kraft des Gegners Angriffe erfolgreich abzuwehren. "Ju" bedeutet "sanft", d.h. ausweichen, anpassen, nachgeben."Jutsu" bedeutet "Kunst oder Kunstgriff".

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.