Sonntag, 26.06.2022 16:55 Uhr

Des Kaisers neue Kleider

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 24.05.2022, 19:36 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 10053x gelesen
Des Kaisers neues Kleid
Des Kaisers neues Kleid  Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] Da sitzt er jetzt hoch zu Ross seit 1898 auf einem Sockel auf dem Stuttgarter Karlsplatz. Mehrere Versuche den ungeliebten Kaiser Wilhelm I. vom Karlsplatz zu jagen sind seither gescheitert. Und jetzt ist er weg, der Kaiser. Naja eigentlich nur verhüllt.

Jetzt hat das Kunstkollektiv ReCollect mit der Genehmigung vom Finanzministerium als Besitzerin des Platzes geschafft, das Reiterstandbild mit rotem Tuch zu verhüllen. Die Installation ist der Start des Projekts „DenkMalNach“, mit dem sich die Initiatoren für eine neue Erinnerungskultur einsetzen. Das Kunstkollektiv ReCollect, besteht aus der Tänzerin Naemi Makiadi, dem Innenarchitekt Nosa A. Moses und der Lyrikerin Alica Wenzel.

Naemi Makiadi war klar, dass diese Kunstaktion Reaktionen auslösen würde. Mit der Heftigkeit, wie sich die Wut auf die katholische Kirche, aufgrund eines verhüllten Denkmals, in den sozialen Medien niederschlägt hat niemand gerechnet. Die Kirche habe so viele andere Baustellen und müsse eigene Probleme lösen, so dass sie nicht davon mit der Geschichte des Kaisers ablenken sollte, ist in den sozialen Medien zu lesen. Marc Frings, Generalsekretär des Zentralkomitees der Katholiken, erklärte auf Nachfrage der Stuttgarter Nachrichten: „Die Kritik an der Kirche ist berechtigt. Im Kolonialismus habe die Kirche großen Schaden angerichtet und Kulturgüter geraubt, Lücken aufgerissen und Traditionen zerstört.“

Zum zweiten Todestag von George Floyd, der aufgrund der Gewalt eines Polizisten in den USA starb, wird es am kommenden Samstag (28.05.) um 13.30 Uhr, vor dem verhüllten Reiterstandbild auf dem Karlsplatz, ein Programm von Künstlerinnen und Künstlern geben. Am Sonntag wird der rote Stoff dann entfernt. Die Kunstgruppe ReCollect plädiert dafür, erneut über die Entfernung des Reiterstandbilds nachzudenken. Mit dem roten Stoff – die Farbe erinnert an die panafrikanische Flagge – ist die Debatte entfacht. Hintergründe zum Kaiser: Er überlebte 4 Attentate, gründete das Deutsche Reich. Er hat außerdem das Sozialistengesetz erlassen und den Paragrafen 175, der homosexuelle Handlungen unter Männern verbot, ins Strafgesetzbuch gebracht.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.