Mittwoch, 24.07.2024 23:13 Uhr

Begeisterung für PLAYMOBIL-Schau ungebrochen

Verantwortlicher Autor: Historisches Museum der Pfalz Speyer, 12.06.2024, 21:27 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 4937x gelesen

Speyer [Historisches Museum der Pfalz ] Historisches Museum der Pfalz begrüßt 100.000sten Gast. Herzlichen Glückwunsch! Du bist unser Jubiläumsgast!, mit diesen Worte begrüßte Heike Externbrink-Becker vom Jungen Museum den fünfjährigen Lasse im Historischen Museum der Pfalz. Seine Mutter, Eva Schumb-Falk, hatte die 100.000ste Eintrittskarte für die Ausstellung We Love PLAYMOBIL 50 Jahre Spielgeschichte(n) gelöst.

Die Familie aus Dudenhofen erhielt als Geschenk einen Blumenstrauß, die Jubiläums-Sonderfigur zur Ausstellung sowie ein Generationen-Ticket für den Besuch der nächsten Familien-Ausstellung Der kleine Drache Kokosnuss, die ab 27. Oktober im Historischen Museum der Pfalz zu sehen sein wird. Die Arbeit des Jungen Museums ist eine einzige Erfolgsgeschichte, freute sich der Stiftungsvorstandsvorsitzende und Oberbürgermeister a.D., Werner Schineller. Die PLAYMOBIL Schau entwickelt sich zu einer der erfolgreichsten Ausstellungen des Historischen Museums Speyer in den letzten Jahren und reiht sich damit nach der Titanic Ausstellung und der Ausstellung Richard Löwenherz König, Ritter, Gefangener in die Ausstellungen mit Besucherrekord ein.

Ich freue mich sehr darüber, dass der 100.000ste Besucher, obwohl die Ausstellung noch mehrere Monate zu sehen ist, bereits durch die Pforten des Museums geschritten ist. In diesem außergewöhnlichen Erfolg liegt zuletzt für die Ausstellungsmacher eine große und verdiente Anerkennung, sagt Theo Wieder, Vorsitzender des Bezirkstags Pfalz und des Stiftungsrats des Historischen Museums der Pfalz.

Die in Zusammenarbeit mit dem PLAYMOBIL-Künstler Oliver Schaffer entwickelte Ausstellung präsentiert anhand verschiedenster PLAYMOBIL-Miniaturwelten eindrucksvoll die schier unendliche Vielfalt des Spielsystems. Zu sehen sind historische Motive wie ein römisches Heerlager oder eine Szene aus dem Alten Ägypten, modernes Stadtleben inklusive Pop-Konzert und Baustellen, Unterwasserwelten, Raumfahrtstationen und vieles mehr. Ausgeklügelte Licht- und Soundprojektionen erwecken ausgesuchten Schaulandschaften zum Leben. Gleichzeitig kann das Museumspublikum die Entwicklung der vergangenen 50 Jahre nachvollziehen und an großzügigen Spieltischen eigene Miniaturwelten schaffen.

Museumsdirektor Alexander Schubert erklärt den Erfolg der Ausstellung so: Unsere ersten beiden Playmobil-Ausstellungen zum 30. und 40. Geburtstag des Kult-Spielzeugs waren schon Publikumsrenner. Die Kinder von damals sind inzwischen erwachsen geworden und kommen selbst wiederum mit ihrem Nachwuchs zu uns. Das zeigt, wie sehr Playmobil in der Lage ist, die Generationen zu verbinden und Freude am Museumsbesuch zu wecken.

Die Schau im Historischen Museum der Pfalz läuft noch bis zum 15. September und ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. In den Sommerferien wird es vom 23. bis zum 26. Juli jeweils von 10 bis 13 Uhr ein Workshop-Programm für Kinder geben. Unter dem Motto Drachen, Burgfrauen und Ritter dürfen unsere jungen Besucher selbst kreativ werden, so Heike Externbrink-Becker. Weitere Informationen und Anmeldung zeitnah unter www.museum.speyer.de und 06232 / 620222.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.