Dienstag, 21.05.2019 17:06 Uhr

Formel E: Vergne siegt beim ePrix im Fürstentum Monaco

Verantwortlicher Autor: Markus Faber Monte-Carlo (MCO), 11.05.2019, 20:55 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Auto und Motorsport +++ Bericht 1888x gelesen

Monte-Carlo (MCO) [ENA] Der Franzose Jean-Eric Vergne aus DS Techeetah Team siegte heute beim 9. Lauf der aktuellen Saison der Formel E im Fürstentum Monaco. Zweiter wurde Oliver Rowland (GBR) der für das Nissan e.dams Team unterwegs ist. Das Venturi Team welches in Monaco beheimatet ist, komplettierte durch Felipe Massa (BRA) das Podium. Für Vergne war es der zweite Sieg in der Saison und übernahm dadurch die Fahrergesamtwertung.

Die Formel E gastierte in ihrer fünften Saison zum dritten Mal im Fürstentum Monaco. Im 9. Lauf zur ABB FIA Formula E Championship auf dem 1,765 Kilometer kurzen Stadtkurs sahen die Fans nach einer spannenden Schlussphase in Jean-Eric Vergne einen überglücklichen Sieger. Von der Pole weg behielt der Franzose die Nerven, ungeachtet der Duelle die sich hinter ihm abspielten, fuhr er zum Teil einen Vorsprung von zwei Sekunden heraus.

Weiter hinten überholte Sam Bird Mitch Evans, Lucas di Grassi machte ebenfalls Plätze gut und hatte nach einem Renndrittel als Zehnter bereits die Punkteränge erreicht. Buemi auf Platz 5 hielt die Gruppe hinter sich etwas auf, sodass Wehrlein - nun Vierter - eine kleine Lücke herausfahren konnte. Antonio Felix da Costa kämpfte sich mit einem sehenswerten Manöver in Kurve 3 außen an Alex Lynn vorbei .

Lynn beschädigte sich in der Schlussphase des Rennens die rechte Seite seiner Front, die wenig später abflog und auf der Strecke liegen blieb. Kurze Zeit später musste Max Günther sein Auto abstellen - offenbar mit gebrochener Aufhängung nach einem Fremdkontakt. Die Rennleitung rief kurzzeitig Full-Course-Yellow aus, bevor es im Renntempo weiterging. Kurz nachdem Buemi mit aller Kraft einen Angriff von Felix da Costa mit Fan-Boost abwehrte, drückte dessen Teamkollege Sims den Audi von di Grassi in die Mauer. Daraus resultierte ein Aufhängungsschaden und das Rennende für den Brasilianer. Auch Edo Mortara musste an die Box kommen und aufgeben.

Zwei Minuten vor Schluss: Der Tabellenführer und Sieger des Paris Rennens schied durch einen Fahrfehler in der ersten Kurve aus. Rowland attackierte Vergne, Wehrlein seinerseits Massa. Beide Angriffe wurden erfolgreich abgewehrt. In der letzten Runde passierte nichts mehr an der Spitze: Trotz wilder Angriffe von Rowland holte Vergne seinen zweiten Saisonsieg. Rowland wurde Zweiter vor Massa und Wehrlein. Daniel Abt holte noch den achten Platz und damit immerhin vier Punkte.

In der Fahrerwertung hat Vergne dadurch die Gesamtführung übernommen und liegt nun vor Andre Lotterer und Robin Frijns. Den größten Sprung machte Oliver Rowland, der nun Gesamtneunter ist. Bei den Teams hat DS Techeetah seine Führung weiter ausgebaut. Virgin und Audi folgen auf den Plätzen 2 und 3. Das nächste Formel-E-Rennen findet am 24. und 25. Mai in Berlin statt.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.