Montag, 17.01.2022 11:49 Uhr

Das Projekt DiBiCoo

Verantwortlicher Autor: Carlo Marino Rom, 20.12.2021, 17:32 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Wirtschaft und Finanzen +++ Bericht 4939x gelesen

Rom [ENA] Das Projekt DiBiCoo hat die größte deutsche Biogas-Tagung und Messe genutzt, um die verschiedenen Funktionsbereiche seine Biogas-Plattform vorzustellen und zu erläutern. DiBiCoo ist ein internationales Projekt, das die europäische Biogas- und Biomethan-Industrie durch geeignete Marktentwicklungen in Entwicklungs- und Schwellenländern unterstützt und europäische Biogas-Anbieter mit außereuropäischen Interessenten

zusammenbringt. Im Projektkonsortium sind 7 Europäische Firmen und Organisationen und 6 außereuropäische Projektpartner vertreten. DiBiCoo ist im Oktober 2019 gestartet und endet im Juni 2022. Trotz Corona hat sich die Biogasbranche im Rahmen der BIOGAS Convention & Trade Fair getroffen und ausgetauscht - erstmals räumlich und zeitlich getrennt voneinander. Den Auftakt machte die erneut digitale Tagung vom 22. – 26. November. An den 30 Fachvorträgen in acht Themenblöcken haben im Schnitt rund 200 Zuhörer teilgenommen. Das im Rahmen der Convention stattgefundene DiBiCoo Matchmaking Event war mit 112 Teilnehmern aus unterschiedlichen Ländern ebenfalls sehr gut besucht. Nachdem verschiedene Firmen ihre internationalen Aktivitäten und

Produkte vorgestellt hatten, konnten sich die Teilnehmer in vordefinierten Räumen (z.B. Turn Key Provider, Biomethane, etc.) auf der Online-Plattform frei austauschen, um Geschäftskontakte zu etablieren. Auch auf der BIOGAS Trade Fair vom 7. – 9. Dezember haben sich die Messebesucher im BIOGAS Fachforum über DiBiCoo informiert. Marc Reinhardt erläuterte die drei Funktionsbereiche der Biogasplattform: Die „Company profiles“, in denen sich Biogas Marktakteure kostenlos registrieren und passende Partner suchen können, die „Business opportunities“ für Biogasprojekte und die „Knowledge base“, wo Studien, Broschüren und andere Dokumente abgelegt sind. Insgesamt kamen gut 2.150 Besucher zur Messe nach Nürnberg, wo sie auf 135 Aussteller trafen,

die trotz Pandemie ihre Produkte und Dienstleistungen präsentierten. Damit lag die Messe zwar weit unter den Zahlen von 2019 – der Fachverband Biogas e.V. als Veranstalter war am Ende dennoch zufrieden mit dem Ergebnis, zumal die Resonanz der meisten Teilnehmer sehr positiv ausfiel. Insgesamt gewinnt die Biogasnutzung in Deutschland vor dem Hintergrund des bevorstehenden Ausstiegs aus der Atomenergie und dem Ende der Kohleverstromung wieder an Bedeutung. Die Branche blickt nach Jahren der Stagnation erstmals optimistisch in die Zukunft.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.