Dienstag, 24.11.2020 05:04 Uhr

Die außergewöhnlichen Wege aus der Terror-Depression

Verantwortlicher Autor: Ing. Roman A. Prachar Wien, 21.11.2020, 12:48 Uhr
Kommentar: +++ Special interest +++ Bericht 807x gelesen
Wien, Schloss Schönbrunn, Haupteingang
Wien, Schloss Schönbrunn, Haupteingang  Bild: Ing. Roman A. Prachar

Wien [ENA] Zusätzlich zu der bereits vorhandenen Corona-Krise befindet sich Wien seit Tagen in einem tiefen Terror-Trauma. Diese sehr angespannte Situation äußert sich bei den Menschen durch einen viel größeren Stress, eine innere Ungewissheit und Ratlosigkeit.

Das alles mündet bei vielen in einer größeren Nervosität, Reizbarkeit und Depression. Und viele wissen überhaupt nicht, wie sie damit umgehen können, wie sie ihre innere Welt wieder in eine bessere Stabilität, Harmonie und Ausgeglichenheit bringen können. Durch Gespräche mit den Menschen auf der Straße entstand spontan die Idee diese neue und außergewöhnliche Serie zu starten. In dieser Serie von Artikeln sollen die möglichen Lösungen angeboten werden, wie jeder mit dieser inneren Destabilität und Panik umgehen und den Weg innerlich für sich heraus finden kann. Es werden praktische Tipps sein, die jeder auch sofort in dem täglichen Leben umsetzen kann.

Das Augenmerk liegt hier vor allem auf den Lösungen auf der mentalen und emotionalen Ebene. Der Verstand denk immer, er kann nicht aufhören zu denken, aber wir können immer bestimmen, was wir denken! Es geht hier um das Mind Training – die mental-emotionale Konditionierung. Dadurch können auch die schützenden Corona- und Anti Terror-Maßnahmen bessere umgesetzt werden.

Durch den eigenen Mindset und die neue Denkweise wird das Immunsystem gestärkt und die Gesundheit und das Wohlbefinden verbessert, wie z.B. durch das Umprogrammieren der Ängste, der schwächenden Gedankengängen, der deprimierenden Emotionen und andere. Das Ziel ist es: Das eigene vollkommene mentale und emotionale Potential wieder voll zum Ausdruck zu bringen, es zu leben und es in jedem Augenblick zu genießen.

Kapitel 1 – 11.11.2020:

Die möglichen physischen Auswirkungen: - Steifes Genick - Nackenschmerzen - Schulter- und Oberarmschmerzen - Schilddrüsenerkrankungen - Erkrankungen in der Schulter. // Die möglichen Ursachen: - Stress - Emotionale Starrheit - Fühlt sich ausgeliefert und hilflos - Unbegründete Ängste - Innere Traurigkeit - Angestaute Emotionen - Innere Abwehr - Unordnung in der eigenen Gedankenwelt. // Die möglichen betroffenen Wirbel der Wirbelsäule: - Die Halswirbel C6 und C7

Einige von den möglichen mental-emotionalen Lösungen:

Die Affirmationen und Gedanken-Anregungen: 1. An jedem neuen Morgen konzentriere ich mich bewusst auf meine innere Haltung: Ich stehe aufrecht und frei. Voll Liebe und Freude begegne ich jetzt dem neuen Tag. / 2. An jedem Abend überblicke ich dankbar meinen Tag und lege liebevoll die Last des Tages ab: Ich bin jetzt frei und ich bin bereit morgen einen neuen und herrlichen Tag zu meinem Besten zu gestalten. / 3. An jedem Tag nehme ich mir öfters einige Minuten für mich und lasse bewusst alle Einschränkungen los: Ich bin jetzt frei. Ich bin glücklich und zufrieden. Mit jedem Wort und jeder Handlung gestalte ich mein Leben zu meinem Besten.

4. In allem Gedränge des Lebens bin ich immer innerlich frei und flexibel. In meinem Herzen bin ich all die Zeit in Frieden mit dem Leben. / 5. Heute nehme ich mir vor besonders auf mein Denken zu achten: Ich bin mir heute all meiner Gedanken bewusst. Die Klarheit in meinem Denken findet jetzt ihren Ausdruck in allen meinen Worten und allen meinen Taten. / 6. Mit meiner ganzen Kraft und mit meinem ganzen Herzen treffe ich heute eine bedeutende Entscheidung: In jedem Augenblick meines Lebens denke ich jetzt immer liebevoll und positiv. / 7. In schwierigen Tagen entwickle ich immer mehr eine erfolgreiche Erwartungshaltung: Voll Freude und Staunen blicke ich jetzt auf das Schöne und Positive, das vor mir liegt!

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Deine Worte. Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen. Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter. Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal. Johann Wolfgang von Goethe (Wer sehen will, der sehe. Wer hören will, der höre.)

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.