Donnerstag, 21.01.2021 16:30 Uhr

Corona News 26.11.2020 Neue Regelungen Neues Anderes

Verantwortlicher Autor: Uwe Hildebrandt Göttingen, 26.11.2020, 09:57 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 5722x gelesen
Weltweit 60.4 Mill. Infektionen Deutschland 996.000 erreicht mit 15210 Toten
Weltweit 60.4 Mill. Infektionen Deutschland 996.000 erreicht mit 15210 Toten  Bild: Arek Socha / www.pixabay.com Copyright Zahlenmaterial: Johns Hopkins University & Medicine Coronavirus Resource Center

Göttingen [ENA] TOP 4 Welt - Infektionsraten: USA 12.8 Mio., Indien 9.3 Mio., Brasilien 6.2 Mio., Russland 2.1 Mio. Die größten 3 EU – Infektionsländer: Frankreich 2.2 Mio. Fälle, Spanien 1.6 Mio. Fälle, Italien 1.5 Million. Über 1.400.000 Todesfälle weltweit. Argentinien Kolumbien England und Mexiko über 1 Mio.

Deutschland – Zahlen am 26.11.2020 0.00 Uhr Gesamtinfektionen: 983.588 / + 22.268 zum Vortag Todesfälle 15.160 / + 389 zum Vortag Copyright Esri Deutschland GmbH Kranzberg im Auftrag des RKI Deutschland Sehnsüchtig erwartet – Jetzt sind Sie da – die neuen Regelungen, die jetzt bis erst einmal Anfang Januar 2021 gelten sollen, aber zwischen dem 23.12. – 01.01.2021 ausgesetzt werden – teilweise. Was für ein Chaos. Angeblich wichtige Neuregelungen sind wegen Weihnachten dann doch nicht so wichtig – wie immer unausgegoren. Auch heute wieder weit nach 20 Uhr die Bekanntgabe – schauen wir mal rein, was da drinsteht.

Die erste Verwunderung: Angeblich wurde festgestellt durch irgendwelche Daten, die wohl durch den Datenschutz geschlüpft sind, das in den letzten 3 Wochen die Kontakte um 40 % reduziert werden konnten; aber eben nicht die angestrebten 75 %. Und weil das so ist und auch die Zahlen nur wenig gesunken sind, bleiben alle Regelungen erhalten und neue kommen dazu. Statt wie bisher sich an die AHA Regel zu halten, soll sich der Bürger nun an die AHA+AL Regel halten. Ja, erfindungsreich ist die Bundesregierung schon immer. Die neue Regel heisst: Abstand, Hygiene, Alltagsmaske – Das kennen Sie ja schon; dazu kommt CoronaWarnApp und Lüften. Klar, die App muß an den Mann und die Frau, denn die nutzen noch zu wenige.

Und Lüften, das hat man ja vorher nie gemacht. Ganz neu. Jetzt aber zu den neuen (alten) Regeln. Skitourismus wird bis zum 10. Januar ausgesetzt. Die bereits jetzt von einer Schließung betroffenen Betriebe bleiben bis 20.Dezember weiterhin geschlossen. Übernachtungen weiterhin nur für berufliche Zwecke. Die Maskenpflicht gilt ab sofort auch vor Einzelhandelsgeschäften und auf Parkplätzen. Einzelhandelsgeschäfte dürfen Kunden wie folgt einlassen: Bis 800 qm pro 10 qm 1 Person (Was heisst das : Der Mitarbeiter ist auch eine Person, dann darf kein Kunde mehr auf die Fläche also ist der Laden zu oder was ?).

Und jetzt wird´s ganz dumm: Ab einer Verkaufsfläche von 801 qm insgesamt darf auf einer Fläche von 800 qm 1 Person pro 10 qm, bei der anderen Verkaufsfläche eine Person pro 20 qm Verkaufsfläche sein. Das bedeutet also in der Praxis (Beispiel): Nehmen wir an, das Einzelhandelsgeschäft hat 3000 qm, eine Küchengeräteabteilung, TV Abteilung, PC Abteilung, Bekleidungsabteilung, Haushaltswarenabteilung, Lebensmitteabteilung. Jede Abteilung ist 500 qm groß. Der Geschäftsführer ordnet die Lebensmittelabteilung den ersten 800 qm zu, da er dann dort mehr Kunden bedienen kann. Dann macht er eine Werbung für TV Geräte, es werden mehr Kunden erwartet.

An diesem Tag erklärt er die TV Abteilung für einen Teil der 800 qm Fläche und lässt bei den Lebensmitteln weniger Kunden zu. Ein Durcheinander ohne Ende. Die das beschlossen haben, steigen selber nicht mehr durch. Und das soll ein Ergebnis tagelanger Vorbereitungen und stundenlanger Diskussionen von 16 Ministerpräsidenten + Kanzlerin sein ? Weiter. Privat darf man sich nur mit maximal 5 Personen treffen aus einem weiteren Haushalt. In geschlossenen Räumen, die öffentlich oder mit Kundenverkehr sind, ist eine Maske zu tragen. Das gilt auch überall draussen wo sich Menschen zu dicht oder nicht nur kurzzeitig aufhalten. Auch am Arbeitsplatz ist überall eine Maske zu tragen, wo 1.5m Abstand nicht eingehalten werden kann.

Hochschulen und Unis sollen digital lehren. Vom 23.12. – 01.01.2021 gilt die Sonderregelung mit maximal 10 Personen. Auf Silvesterfeuerwerk soll verzichtet werden, an vielen Stellen und Bereichen wird das Feuerwerk örtlich verboten. Arbeitgeber sollen eine Betriebsschließung vom 23.12. – 01.01.2021 prüfen um dem Grundsatz „ Wir bleiben zu Hause „ gerecht zu werden. Sollen die Zahlen deutlich unter 50/100000 Einwohner im 7 Tages Bereich regional fallen, können mit entsprechenden Sicherheitskonzepten wieder Öffnungen durchgeführt werden. Schülerfahrten und internationaler Austausch von Schülern sind verboten. An Schulen sollen schnellstmöglich Schnelltests eingeführt werden.

Unternehmen die von Schließungen oder erheblichen Einschränkungen betroffen sind werden weiterhin finanziell vom Bund unterstützt, erst einmal bis März 2021. Personen besonderer Risikogruppen wie aus Krankenhäusern, Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen, Seniorenheimen und Pflegedienste bekommen wegen geringe Gebühr 15 FFP2 Masken, eine pro Woche, zur Verfügung gestellt, ab dem 1.12.2020. Bei Pflegebedürftigen sind 30 Schnelltests pro Monat zu Beginn vorgesehen. Es werden bereits jetzt alle notwendigen Vorbereitungen personell und strukturell getroffen, eventuell schon im Dezember 2020 mit Impfungen beginnen zu können.

Sozialversicherungsbeiträge sollen 2021 auf 40 % gedeckelt werden. Aufgrund von mehr Testmöglichkeiten sollen einzelne Quarantänezeiten von 14 auf 10 Tage gesenkt werden; wen ein negatives Testergebnis bei einer Kontaktperson vorliegt. Die CoronaWarnApp wird derzeit umfassend erweitert und soll auch Daten von Kontakten z.B. bei Friseuren; Gerichten und überall dort, wo Formulare auszufüllen sind, aufnehmen und verarbeiten. Irgendwann in 2021 soll es dazu kommen. Über Datenschutz wurde nicht geredet.

Bei der Bahn wird die Sitzplatzkapazität deutlich erhöht, die Reservierbarkeit der Sitzplätze reduziert. Das sollen weitere Schutzmaßnahmen gegen die Corona Pandemie sein. Dieser letzte Satz, mit dem übrigens die Erklärung der Bundesregierung und Länder endet, ist dreifach interessant und stimmt so gar nicht mit anderen Aussagen überein. Die Bahn hatte ja mehrfach erklärt, es gäbe in der Bahn keine erhöhte Ansteckungsgefahr wegen der Maskenpflicht. Deshalb könnten auch in einem 6 Personen geschlossenem Abteil alle 6 Plätze besetzt werden.

Das wiederum widerspricht einer Anweisung von Ministerien (ich berichtete) das sich Personen mit behördlicher Tätigkeit immer 2 Plätze bei Bahnreisen reservieren sollten wegen der Sicherheit. Warum das aber, wenn angeblich gar kein Risiko besteht und Normalreisende einfach nebeneinander gesetzt werden ? Einer der beiden Parteien lügt also die Bürger an. Geht ja nicht anders. Und was heisst denn konkret: Sitzplatzerhöhung ? Fahren mehr Züge, werden Klappstühle aufgebaut oder was ? Und eingeschränkte Reservierbarkeit ? Schwammige Aussagen, mit denen keiner konkret was anfangen kann.

Und was in dem ganzen Papier und Gerede nicht vorkommt, sind erste offene Überlegungen der Einführung eines sogenannten Corona – Soli. Der passt der Regierung gut in den Kram, dann brauchen die nämlich nicht den Soli des Wiederaufbaus den Bürgern zurückgeben, sondern nennen den nur um, und es bleibt alles beim alten; es sei denn, der prozentuale Anteil steigt, das ist der deutschen Politik natürlich allemal zuzutrauen. Ich meine, das ganze Gerede vorher von einer Entlastung der Bürger, indem wir den Soli abschaffen ist natürlich nur dummes Gerede:

Es ist gar keine Entlastung oder ein Geschenk, sondern einfach die seit 10 und mehr Jahren überfällige Rücknahme einer Steuerart, die zu Zwecken verwendet wurde, für die sie gar nicht vorgesehen war. Und das Beste: Die Begründung, warum der Corona Soli eingeführt werden sollte: Damit die Krankenkassenbeiträge nicht ansteigen. Wieder reiner Bürgernepp, die steigen sowieso, und zwar über die Zusatzbeiträge. Und das wissen diese Politiker ganz genau, das ist schon längst beschlossene Sache und größtenteils schon umgesetzt.

Weitere News zum Thema Impfen. Nachdem ja nun schon 4 Firmen im Rennen um den zuerst verfügbaren günstigsten wirksamsten Impfstoff eingetreten sind, hat es die erste Firma gewagt, einen ungefähren Preis für seinen Impfstoff zu nennen, die anderen werden sicherlich schnell folgen. Moderna sieht eine faire Preisspanne zwischen 25 – 37 Dollar und redet aber gleich davon, wie günstig das doch angesichts der Kosten der Pandemie sei. Und schließlich gebe es ja Impfungen die lägen bis zu 10 mal über diesem Preis.

Man wolle ja quasi nicht unverschämt sein. Wie großzügig. Und damit das Ganze auch gleich live genutzt werden kann, will die australische Fluggesellschaft Quantas die Impfungen für alle ihre Fluggäste verbindlich einführen, sobald dieser verfügbar sei. Inzwischen wächst der Widerstand gegen die sogenannten Querdenker Demos. Immer mehr merken doch, das diese Demos idealer Herd einer Weiterverbreitung der Coronaviren darstellt, gerade deshalb, weil sich ein Großteil der Teilnehmer an nix hält, und schon gar nicht an eine Auflösung der Polizei, die machtlos zusieht, wie die Demo inoffiziell weitergeht.

Deshalb hat sich jetzt ein bekannter YouTuber, der bundesweit bekannt wurde mit seiner „ CDU Rede „ auf YouTube, zu den Querdenker – Demos gemeldet und fordert eine harte unerbittliche Linie dagegen. Er redet zu Recht vom Weggucken und Gewähren lassen der Demoteilnehmer und sieht dadurch die Wegbereitung zu weiterer Radikalisierung einiger Demoteilnehmer. Wenn ein Leipziger Polizeipräsident davon redet, das eine Pandemie nicht polizeilich, sondern mit Vernunft bekämpft werden muß, merkt man, wo die Vernunft offensichtlich aussetzt.

Gerade durch dieses ignorierende Verhalten werde das aggressivere Auftreten der Szene gefördert, bekanntermaßen immer weiter vorhanden in Sachen Journalistenangriffen oder Bedrängung von Passanten oder Maskenträgern. Solange es aber diese Sonderrechte gäbe, werde sich nichts im positiven Sinne ändern. Recht hat er. Und damit stösst er auch in das Horn von Hamburgs Regierungschef Tschentscher, der sich für ein Demo Verbot a la Art Querdenker in den Pandemiezeiten Corona ausgesprochen hat. Das gelte immer dann, wenn die Regeln, wie auf den letzten Querdenker Demos, einfach vom Großteil ignoriert würden.

Zum Schluß mal wieder eine bahnbrechende Idee der Grünen vom NRW, die jetzt von der Landesregierung fordern, doch erst einmal eine Studie über die Wirksamkeit und Betreibbarkeit von Luftfilteranlagen in Auftrag zu geben. Es gäbe bis jetzt keine unabhängige Studie. Das bis zum Ergebnis eventuell die Pandemie schon vorbei ist, und dann vielleicht die Anlagen bestellt werden und noch eingebaut werden müssen, dass hat er nicht begriffen, redet aber in gleichem Atemzug davon, das man das hätte im August machen sollen. Bevor jetzt das Geld investiert sei, wäre der Winter schon wieder vorbei. Na bitte, was soll dann die Studie, Herr Banaszak ?

Gerade bekomme ich noch eine Meldung von NDR Info herein: Eine Recherche vom WDR, NDR und der Zeitung SZ zeigt auf: Die Gesundheitsämter hätten bereits seit März 2020 ein einheitliches PC Programm für die Aufarbeitung und Verwaltung der Coronakontaktinformationen zum Einsatz bringen können. Aber die Einführung und Abstimmung wurde dank fehlender Länderabstimmung verschleppt bis zum heutigen Tage. Immer noch gibt es Gesundheitsämter, die Meldungen per Fax weitergeben. Wann die Vereinheitlichung kommen soll, ist weiterhin unbekannt.

Und warum dieser wichtige Umstand nicht Thema in einer der vielen Treffen zwischen Merkel und den Ministerpräsidenten war und dieser nicht als einer der wichtigsten Bausteine in Sachen Bekämpfung von Corona als Erstes verabschiedet wurde, ebenfalls. Da wird monatelang lamentiert, die Nachverfolgung sei eines der wichtigsten Elemente, und dann sowas. Wollen die Ministerpräsidenten die Bürger täuschen ? Ein unglaublicher Zustand in der heutigen Zeit.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.