Montag, 25.01.2021 23:48 Uhr

Corona News 23.11.2020 Demos ohne Ende und Impfstoff

Verantwortlicher Autor: Uwe Hildebrandt Göttingen, 22.11.2020, 23:26 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 5707x gelesen
Weltweit 58.5 Mill. Infektionen Deutschland 932.000 erreicht mit 14091 Toten
Weltweit 58.5 Mill. Infektionen Deutschland 932.000 erreicht mit 14091 Toten  Bild: Arek Socha / www.pixabay.com Copyright Zahlenmaterial: Johns Hopkins University & Medicine Coronavirus Resource Center

Göttingen [ENA] TOP 4 Welt - Infektionsraten: USA 12.2 Million, Indien 9 Million, Brasilien 6 Million, Russland 2 Million. Die größten 3 EU – Infektionsländer: Frankreich 2.2 Mio. Fälle, Spanien 1.5 Mio. Fälle, Italien 1.4 Mio. Fast 1.400.000 Todesfälle weltweit. Argentinien Kolumbien England und Mexiko über 1 Mio.

Deutschland – Zahlen am 22.11.2020 0.00 Uhr Gesamtinfektionen: 918.269 / + 15.741 zum Vortag; Todesfälle 14.022 / + 138 zum Vortag. Copyright der Zahlen Esri Deutschland GmbH Kranzberg im Auftrag des RKI Deutschland. Was in den letzten 7 Tagen an Corona Demos in Deutschland stattgefunden hat, zeigt mir ganz deutlich, das viele Bürger offensichtlich nichts zu tun haben und daher lieber auf die Strasse gehen. Und dann wundern sich viele Demoteilnehmer gleich zweifach, und merken gar nicht, das sie selbst an der Misere schuld sind:

Sie demonstrieren gegen die Maskenpflicht, gegen Abstand und gegen noch mehr Lockdowns, kurz gesagt gegen immer weitere Einschränkungen der Freiheit, die auch mit dem neuen Infektionsschutzgesetz einhergehen. Dabei halten sich nur wenige an eben diese Regeln während der Demos, nämlich Masken tragen und Abstand halten und tragen damit weiter zu einer Ausbreitung bei, die dann noch mehr Einschränkungen und Regeln bringt, die ja keiner will. Die merken einfach nicht, das sie mit dieser Art der Haltung den Teufelskreis nicht durchbrechen werden und manche glauben schon jetzt ganz richtig, so glaube ich auch, das ab Mittwoch Abend noch härtere Regeln und noch länger die vorhandenen Regeln gelten werden.

Auch dank der Demos, die gegen alle Regeln verstossen. Und der zweite Punkt schlägt genau in diese Kerbe. Ich sehe laufend Videos auf TikTok, Instagram, Twitter und auch YouTube. Die Videodreher können sich dort gar nicht überbieten an vermeintlicher Polizeigewalt, die einzelnen Bürgern auf den Demos angetan wird. Genau der gleiche Quatsch wie das andere: Die Demos wurden wegen Mißachtung der Regeln von der Polizei aufgelöst, keiner verlässt die Demo, die Polizei greift durch.

Und wenn dann manche Frauen meinen, Sie hätten einen besonderen Status wenn Sie in eine Polizeimaßnahme eingreifen und sich dann wundern das die Polizei auch hier hart zugreift, vorher Gehirn einschalten dann handeln. Wer Polizeimaßnahmen stört oder behindert, wird entsprechend angegangen. Ganz normal und verdient. Punkt. Und die Verstösse scheinen ja inzwischen normal zu sein, ob mehrfach in Berlin oder Leipzig, in Frankfurt oder auch in Duisburg, wo die Demo noch nicht einmal genehmigt war.

Wo wir gerade beim Thema Masken tragen sind, sowohl Politiker der SPD als auch der CDU haben sich im Vorfeld der Ministerpräsidentenrunde schon für eine Verlängerung bzw. Verschärfung des Maskentragens ausgesprochen. Frau Dreyer brachte es so auf den Punkt: Was ohne Maske nicht geht, kann nicht stattfinden. Das es Personen gibt, die in Zeiten von Corona die Gesellschaft auch auf andere Weise schädigen, wissen wir ja schon, unter anderen sind extrem viele Betrügereien mit den Hilfsgeldern derzeit zur Aufklärung bei Gerichten anhängig, aber auch nach der Verschärfung der Meldepflicht der Reiserückkehrer haben viele einfach keine Lust, ihre Daten anzugeben.

Dabei geht es hier gar nicht nach Lust, sondern es ist eine Pflicht zu erfüllen, wann kapieren das endlich manche im Hirn ? Was mich allerdings wundert: Angeblich sollten doch die Daten bei der Ausweiskontrolle durch die Bundespolizei erhoben werden, damit Falschangaben ausgeschlossen werden, offensichtlich ist die Bundespolizei aber damit überfordert und macht erst hinterher Stichproben. Im Zeitraum von 10 Tagen im November seien rund 15.000 Datenerhebungen vorgenommen worden, von denen fast 3000 teilweise oder komplett falsch waren. Wie bitte ?

Auch Hacker haben inzwischen ein lukratives Geschäft gefunden, in Rechnern von Krankenhäusern einzudringen, Daten zu verändern und erst durch Lösegeld wieder freizugeben. Die Zahl hat sich vom vorigen Jahr zu diesem inzwischen verdoppelt, auch die Erfolge nehmen drastisch zu. Da kann ich nur sagen: Wer bei solchen lebenswichtigen Einrichtungen durch Hackerangriffe Leben in Gefahr bringt weil Daten für eine Zeit nicht zugänglich sind, sollte mit der höchsten Härte des Staates belegt werden.

Ich hatte ja im letzten Bericht davon gesprochen, das Behörden für Bedienstete des Staatsdienstes in Bahnen zu deren Sicherheit eine 2 Sitz Reservierung genehmigt hatten. Nach viel Aufregung von versch. Seiten darüber ist die Regelung derzeit ausgesetzt, aber nicht aufgehoben. Vielmehr überlege man mit der Bahn über die Durchsetzbarkeit, da ja die Bahn behauptet hatte, das eine Reservierung 15 Minuten nach Abfahrt der Bahn verfallen würde, wenn der Sitzplatz nicht eingenommen sei. Mal sehen welche Ideen hier noch von den Bundesämtern kommen.

Derweil gehen die Gerüchte und Meldungen rund um Corona Impfstoff fleissig weiter. Angeblich habe Biontech und Pfizer eine Notfallzulassung in den USA beantragt, und wenn die Gesundheitsbehörden mitspielen, soll bereits Mitte der 2. Dezemberwoche eine erste Impfung möglich sein. Für Deutschland sollen bis Herbst 2021 zwischen 60 – 70 % der Bevölkerung geimpft sein, so der Firmeninhaber. Das erwarten wir auch, denn Deutschland hat sich schließlich mit 375 Millionen Euro an der Biontech Firma in Sachen Forschung beteiligt, trotzdem erfolgt die Beantragung der Erstzulassung in den USA. Hört hört.

In die Reihen der Impfstoffanbieter reiht sich jetzt wohl noch eine Firma aus Großbritannien ein: Die Firma Astrazeneca soll kurz vor einem Durchbruch stehen, die letzte Studie steht wohl noch aus. Mal sehen was da noch kommt. Derweil verbreitet Frau Karliczek in Deutschland schon Ihre Beruhigungskampagne für die Bürger: Ja, der Impfstoff werde allen Sicherheitsstandards entsprechen und ständig beobachtet, nein, es werde natürlich keine Impfpflicht geben. Rechtzeitig werde eine Impfkampagne die Bürger umfassend über den Ablauf informieren. Gott sei Dank, denn wie sagt Herr Seibert ja immer: Die Bundesregierung informiert immer transparent und nur mit Fakten. Also dann warten wir mal ab.

Aber nicht alle Politiker scheinen so transparent und faktisch zu handeln. Wie jetzt bekannt wurde, hat Bundestagsvizepräsidentin Roth einigen Abgeordneten per Brief auf ihr Fehlverhalten hingewiesen, Sie hätten sich trotz positiv getesteter Kontaktpersonen nicht in häusliche Quarantäne begeben; andere haben sich in ihren voll besetzten Büros weiterhin aufgehalten, ohne das Testergebnis von sich selbst zu kennen. Auch im Bundestag gibt es hier und da eine Ermahnung, eine Maske aufzusetzen, insbesondere beim Betreten oder verlassen des Saales. Gerade kürzlich hatte Frau Roth persönlich einem Abgeordneten am Rednerpult eine neue Maske gegeben, nachdem Sie ihn darauf hingewiesen hatte, er trage eine ungeeignete löchrige Maske.

Derweil haben sich ja wieder große Unternehmen zu möglichen weiteren Einschränkungen oder Verlängerungen der Coronaschutzmaßnahmen geäußert. Der Chef von Galeria Karstadt Kaufhof mahnt an, das keine komplette Schließung nochmals in Frage käme, schon jetzt seien die Innenstädte leerer als sonst. Nanu, Herr Müllenbach, woran das nur liegt ? Vielleicht an der neuen Maskenpflicht in vielen Städten jetzt auch in der Öffentlichkeit, wo Einkaufen ja so gar kein Spaß mehr macht ?

Bei real, die zuletzt wegen der Zerschlagung, des Aufkaufs und jetzt wegen Problemen der Übernahme im Gespräch sind, können sich zumindest die Beschäftigten nicht beschweren: Während der Coronaphasen, wo volle Arbeitsleistung gefragt war, haben sie von der Konzernleitung 2x einen 100 Euro Gutschein erhalten, und jetzt soll ein dritter in Höhe von 150 Euro dazukommen; eine Anerkennung für die besondere Leistung, wovon Arbeitnehmer vieler anderer Unternehmen nur träumen können, überhaupt eine Anerkennung zu bekommen.

Da sich die Coronamaßnahmen sicherlich auch ins nächste Jahr hinziehen werden, werden erneute Gelder zur Unterstützung Bedürftiger erforderlich. Erste Überlegungen sind nun angestrengt worden, eventuell Beamte und Selbstständige auch in gesetzliche Kassen einzahlen zu lassen. Insbesondere deshalb, weil ja nun auch Selbstständige von Coronahilfen aus den Kassen profitieren, in die sie nie eingezahlt haben. Deshalb haben Scholz und Altmaier vor rund einer Woche weitere 22 Milliarden Euro für diese Gruppen frei gemacht, jetzt nun redet Scholz davon, das die geplanten Neuschulden von 98 Milliarden Euro für das nächste Jahr wohl nicht ausreichen würden, jetzt sind 160 Milliarden Euro im Gespräch.

Hoffentlich hat er dabei auch die Kosten für die Impfstoffe, Aufbau der Impfzentren, Personal, Gefrierschränke, alles was dazu gehört, bedacht, dazu die Fördergelder für die Länder die sich die Stoffe nicht leisten können, dazu das Material zur Aufbewahrung usw. Da werden noch diverse Milliarden dazukommen, denn verschenken wird den Impfstoff keiner. Haben Sie auch schon gemerkt: Bei all der Euphorie hat noch keiner Zahlen der Kosten pro Impfdosis verbreitet, da kommt wohl noch ein Hammer. Vermutungen dagegen gibt es genug.

Und eine positive Nachricht zum Schluß: Trotz des Gemaules der Wirtschaft haben die sogenannten Wirtschaftsweisen sich festgelegt: Die Konjunktur wird längst nicht so schlecht ausfallen wie bisher befürchtet und verbreitet, die schlechten Zahlen der Finanzkrise 2008 werden längst nicht getoppt. Na bitte, weiter geht´s.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.