Donnerstag, 26.05.2022 04:13 Uhr

Corona News 14.01.2022 Gehirn bitte abschalten

Verantwortlicher Autor: Uwe Hildebrandt Goettingen, 14.01.2022, 03:56 Uhr
Kommentar: +++ Special interest +++ Bericht 6378x gelesen
Aktuelle Coronazahlen im Vergleich
Aktuelle Coronazahlen im Vergleich  Bild: Photo 170999814 / Corona © Romolo Tavani | Dreamstime.com

Goettingen [ENA] Vor 2 Tagen hatte ich ja über die Listen von Schnelltests gesprochen, die beim Paul Ehrlich Institut ausgewiesen sind aber nicht nur Test beinhalten, die auch Wirkung zeigen. Insbesondere bei der letzten Südafrika – Variante gibt es noch keine Verifizierung.

Nebenwirkungen Corona Impfstoffe und TOP Inzidenzorte Deutschland
Coronazahlen 13.01.2022

Nun hat sich auch Prof. Lauterbach im ARD Hauptstadtstudio dazu geäußert und entgegen des Pei, daß die Tests insbesondere zu Beginn der Ansteckung nicht so gut wirken würden, aber sehr gut am Ende. Wer aber braucht denn am Ende ein gutes Testergebnis, wenn schon diverse weitere Personen angesteckt worden sind, die Sinnhaftigkeit eines Tests soll doch frühzeitig eine Ansteckung belegen, was bringt die denn wenn ich 2 Tage mit Bus und Bahn mit Hunderten von Personen infiziert durch die Lande fahren um dann am Ende der Ansteckungsphase er erfahren, ja, Herr Hildebrandt, sie sind infiziert.

Und Hunderte auch, die kann aber keiner nachverfolgen weil die keiner kennt. Aber wir wissen schon einmal: Da ja nun die Südafrika – Variante 75 % aller Infizierungen in Deutschland ausmachen soll, die Testungen aber nicht oder zu spät anzeigen, sind die ganzen Testungen zwar dafür geeignet, irgendwann einmal eine Infizierung anzuzeigen, zur Früherkennung bringen die aber gar nix. Und da dann noch die Geimpften und Geboosterten weitläufig ausgenommen sind, ist das Ganze eine Farce.

Und dann am Montag der Hammer: Die Bundestagspräsidentin verkündet wegen der starken Ansteckungen sofort eine 2G+ Regelung im Bundestag. Ohne Übergangszeit, sofort. Und natürlich sind die Mehrheiten dafür, wohlwissend, das hier eine Partei, die blaue (Der Klarname darf nicht genannt werden weil dann der Bericht gesperrt wird), besonders betroffen ist. Bald die Hälfte der Abgeordneten landen auf der Tribüne. Können zwar von dort aus Reden halten, sind aber zum einen geoutet und natürlich nicht so im Plenum eingebunden wie erforderlich.

Dazu kommt noch ein Ausschluß vom Ausschuss: Jeder Abgeordnete, der die 2G+ Regel nicht erfüllt, darf an keiner Ausschußsitzung mehr teilnehmen, auch nicht als gewählter Leiter, denn hier gibt es keine Tribüne oder extra Platz. Komisch, weil ja immer von anderen Ländern als Vorbild, insbesondere Österreich genannt wird. Hier ist ein abgetrennter Bereich mit Trennglasscheiben eingerichtet für eben diese Abgeordneten. In Deutschland nicht möglich, auch nicht gewollt, die Gründe habe ich gerade genannt. Dazu gibt es die FFP2 Maskenpflicht, ok, das müssen die Bürger ja auch tragen.

Der Vergleich vom Philipp Amthor CDU und Katja Mast SPD in Restaurants würde die 2G+ Regel ja auch gelten für die Bürger ist natürlich völliger Blödsinn als Argument, traurig das ein Rechtsanwalt wie Amthor so etwas sagt; denn ein Restaurant ist für Bürger kein Arbeitsplatz. Wenn schon ein Vergleich mit den Bürgern herhalten könnte, dann eben die Regel am Arbeitsplatz, und die ist derzeit 3G. Da nützen lautstarke Reden, fast Schreien von Frau Mast gar nix im Plenarsaal sondern zeugen nur von Nichtwissen und Dummheit, das sie mit Lautstärke kaschieren will. Merkt man aber trotzdem.

Inzwischen muß auch Herr Holteschek, Leiter der Gesundheitsministerkonferenz zugeben, das das Thema 4. Impfung im Kreise derer behandelt wird. Was noch vor wenigen Wochen als Vorpreschen ohne gesicherte Studien von Prof. Lauterbach abgetan worden ist aufgrund der Bild – Berichterstattung, ist nun nicht nur Konsens, das die kommen wird, sondern die Frage ist nun, ob die für alle sein soll, das finden viele Virologen eben nicht, oder nur für eine bestimmte besonders gefährdete Personengruppe so ab 60+. Aber wir wissen ja, was heute so ist, ist morgen anders, denn die Erkenntnisse ändern sich ja stündlich.

Und dann kann jeder wieder neu argumentieren. In Wirklichkeit ist die gesamte politische Argumentation und die Reden nur ein aktuelles momentanes Zeitgeschehen, heute, jetzt, in dieser Minute. Eine Minute später gibt es neue Erkenntnisse, eine neue Studie, eine neue Vermeldung, und alles ist anders richtig. Das sollte jeder zur Kenntnis nehmen, das es SO ist. Und das haben Herr Spahn und Prof. Lauterbach genau so auch berichtet. Spahn: Wir verkünden keine Wahrheiten, sondern Einschätzungen. Lauterbach: Verkünden von Wahrheiten ist auf Dauer der politische Tod. Danke. Wollte ich auch nur nochmal sagen, wer es noch nicht weiß.

Und zum Thema Impfpflicht und Coronaregeln im Bundestag hat Herr Thorsten Frei CDU auf noch was zum Besten zu geben. Er redet von explodierenden Inzidenzzahlen, verweist auch auf Frankreich (Das noch vor kurzem als Vorbild für Deutschland herhalten mußte) und davon, das auch von Schulkindern das Testen erwartet wird. Und erzählt damit viel Unsinn und weiß es auch. Denn zum einen ist ein tägliches Testen bei Schulkindern nicht Pflicht, zum einen haben Schulkinder zumindest im letzten Jahr als Schutz nur Stoffmasken tragen dürfen und seine Einlassung, wegen der hohen Inzidenzzahlen müsse man reagieren, dann frage ich:

Warum sind denn eigentlich die Inzidenzzahlen TROTZ über 65 % zweifacher Impfung und rund 30 % Boosterimpfung wieder so hoch und steigen noch weiter ? Ich kann ihm die Antwort geben, er wird die nicht geben: Weil die Impfstoffe so scheisse sind das sie jedesmal, wenn eine neue Variante kommt, wieder so gut wie keine Wirkung mehr haben und quasi die gesamte Bevölkerung wieder am Punkt Dezember 2020 steht, wo es noch keine Impfung gab. DAS ist doch der Punkt. Und ein Jahr lang wird der Impfstoff weder auf die Indien – Variante angepasst noch jetzt auf die Südafrika – Variante, und das Ganze wird wieder so lange dauern bis die Kurve im Sommer sowieso wieder abflacht.

Dann kommt nach dem Sommer wieder eine neue Variante wo der Impfstoff wieder nix bringt und die ganze Scheisse geht von vorne los. Und deshalb ist auch der ganze Unfug allgemeine Impfpflicht völliger Blödsinn, bis die nämlich wirklich eingeführt ist und greift, haben wir schon längst Herbst und die Südafrika – Variante ist erledigt. Volksverdummung nenne ich das und die Politiker merken inzwischen, das sich eben einige Millionen Bürger nicht verdummen lassen und das passt den Politikern so gar nicht, deshalb erlassen sie immer neue Schikanen mit denen sie gar nichts erreichen. Aber es gab noch nie eine Vorschrift, das der Beruf des Politikers nur mit einer bestimmten Höhe von Intelligenz ausgeübt werden kann.

Das merke ich jeden Tag bei bestimmten Politikern. Und der ganze immer wieder gebetsmühlenartig vorgetragene Satz von Herrn Scholz, Ungeimpfte würden sich nicht nur selbst schaden, sondern auch andere, deshalb wäre es nicht alleine deren Entscheidung, ist völliger Humbug. Denn er unterstellt allen Ungeimpften eine Infizierung die sie umhertragen und kommt gar nicht auf die Idee, das Ungeimpfte gesund sind und sich erst woanders, meist bei Geimpften anstecken. Aber die Information kann er nicht verarbeiten. Das auch Herr Scholz Unwahrheiten verbreitet, ja, das kann auch ein Bundeskanzler, die ehemalige konnte das auch gut, zeigt das Beispiel, das ja Herr Scholz im Bundestag bestimmten Berufen gedankt hat.

Die sich so aufopferungsvoll an alle Coronaregeln schon so lange halten und hat auch all jenen gedankt, die in öffentlichen Berufen wie Polizei, Pflegekräfte, Ärzte, Mitarbeiter in Gesundheitsämtern usw. schon so lange an der Kante arbeiten und so viel erdulden müssen. Naja, alle der Genannten scheinen aber nicht seiner Dankesrede zu entsprechen. Denn wie die Bild am Sonntag – Zeitung am 9. Januar 2022 berichtet, seien fast 1000 Bundesbeamte in Quarantäne, 904 Bundespolizisten, 41 BKA Beamte und 29 Innenministeriumsmitarbeiter. Und die sind sicherlich nicht alle auf Coronademos im Einsatz, ausserdem sind die Beamten doch sicherlich alle geimpft und geboostert, oder etwa nicht ? Da muß Herr Scholz sich wohl nochmal nachinformieren.

Gestern die Münchner Runde, eine Politiksendung. Natürlich Corona Impfung und Co. die Themen. Darunter auch Holetschek. Er argumentiert, die Bürger würden die harten Konsequenzen, die aufgrund der hohen Ansteckungen gemacht worden seien, doch mitmachen. Frage: Was sollen die denn tun ? Er tut ja gerade so, als ob sich die Bürger das aussuchen können. Wäre es so, würde ein Großteil das nicht mitmachen. Ein Gesprächsteilnehmer verweist auf die Gastronomieregeln 2G+ wo die Betriebe auch noch voll sein dürfen, aber die Gästeverbote in Kinos, Theater und Sääle, obwohl da auch noch die FFP2 Maske getragen werden müßte.

Die Argumentation der größeren Ansteckungen bei diesen Unterhaltungsbereichen sei nicht nachvollziehbar, weil hier viel größere Räume, Lüftungsmöglichkeiten und Abstandsregeln zur Verfügung ständen, das aber bei den Regeln keine Berücksichtigung finden würde. Und ich höre laufend Redebeiträge von einem Mitglied des sogenannten Expertengremiums in Deutschland, die ständig von anderen Ländern und aus Studien lernen und lernen und ich mich immer mehr frage, was daran eigentlich Experten sind. Das sollen doch die Besten sein, die lernen auch laufend ?

Mister Oberschlau war aber bei Maischberger – Die Woche zu Gast: Boris Palmer. Ein Bürgermeister in Thüringen, der schon mehrfach durch seltsame Äusserungen aufgefallen ist und auch jetzt wieder vor dem Parteiausschluß steht, da er eine Impfpflicht mit 5000 Euro Bußgeld gefordert habe, womit man schnell eine 98%ige Impfabdeckung erreichen könne. In der Sendung dann wurde er schnell wackelig und merkte wohl, das diese Forderung wohl eher platt war.

Denn auf die Frage, bis wann er denn seine Impfpflicht ausweiten würde, für 2x impfen, 3x impfen, immer impfen merkte man gleich, darüber hatte er sich gar keine Gedanken gemacht, sondern eigentlich wollte er nur mal wieder polemisieren und ins Gespräch kommen, was ja auch geklappt hat. Seine Antwort: ja, nur 2 – 3x sollte Pflicht sein, denn das schütze dann ja zu 90 % vor schweren Infektionen. Und plötzlich bringt er noch eine Altersgruppe ins Spiel: 60+ wären ja schon 33 % aller Ungeimpften, die dann dazu kämen. Das wäre ja schon eine große Zahl.

In diesem Themenbereich habe ich noch ein wunderschönes Beispiel, wo doch die Politik immer so wichtig von den Kontaktbeschränkungen redet, die unbedingt und strikt eingehalten werden müssen und die immer weiter ausgeweitet werden. Iss klar, aber nur da, wo jemand will. Und dazu gehört mit Sicherheit nicht die Agentur für Arbeit. Stichwort Antrag auf Arbeitslosengeld. Sicherlich werden diese Anträge täglich zu Hunderten, zu Tausenden bei der Agentur für Arbeit gestellt. Und jeder stellt sich das so vor, das der Antrag in der heutigen Zeit entweder online oder per Post gestellt werden kann. Falsch gedacht.

Sie können auf den beiden genannten Wegen zwar den Antrag stellen, müssen aber trotzdem persönlich in der Agentur für Arbeit ihres Wohnortes erscheinen. Und raten sie mal für was ? Um nachzuweisen, das sie es auch sind. Richtig gehört (Geänderter Name/Ort): Frau Barbara Meier aus Kaiserslautern muß vor Ort mit einem Ausweis und ggf. Meldebescheinigung nachweisen, das sie Frau Meier aus Kaiserslautern auch ist. Und da reicht keine eingesandte Ausweiskopie und Meldebescheinigung, nein, persönliches Erscheinen ist erforderlich. Für 2 Minuten Prüfzeit fährt Frau Meier ggf. 45 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, hat in der Agentur diverse Kontakte und dann zurück. 2 Stunden Kontakte für 2 Minuten Prüfung.

Und die Begründung der Agentur für Arbeit von Sachbearbeiterin 1: Es würden ja so viele Antragssteller vergessen, beim Umzug die neue Anschrift mitzuteilen. Und die Begründung der Agentur für Arbeit von Sachbearbeiterin 2 bei einem erneuten Anruf: Ich könnte ja als eine andere Person den Antrag stellen und die Daten von Frau Meier haben. Sehr logisch, woher sollte ich die kompletten Daten von Frau Meier haben ? Und woher hat eigentlich der Arbeitgeber von Frau Meier, der ja eine Bescheinigung mit vielen persönlichen Daten ausfüllen muß, die Daten von mir, dem möglichen Betrüger ? Und woher hat eigentlich die Krankenversicherung von Frau Meier, die ja eine Bescheinigung mit vielen persönlichen Daten ausfüllen muß, die Daten von mir ?

Da merkt man sofort, hier stimmt was nicht. Und zur bei der Agentur für Arbeit. Dann dort zählen keine Kontaktbeschränkungen. Schade, eigentlich hatte ich noch darauf gewartet, das mir eine Sachbearbeiterin sagt, ich könne mich ja impfen lassen wenn ich eine Gefahr darin sehe, aber das kam (noch)nicht. Der Vollständigkeithalber sei erwähnt, das es für einen ausgewählten Personenkreis wie zum Beispiel Flüchtlinge und Migranten eine Onlineidentifikation gibt, wenn die eine bestimmte Chipkarte / Ausweis mit entsprechenden Funktionen haben.

Seit kurzem kursiert ein privat aufgenommenes Video von Herrn Lindner FDP in den sozialen Medien. Ganz doof für Herrn Lindner, weil er dort markante Sprüche klopft, die aus heutiger Sicht Lügen sind. Er wird bei einer offensichtlichen Wahlkampftour von Passanten angesprochen, wo eine Person sagt, er würde als Ungeimpfter diskriminiert. Diesen Spruch greift Herr Lindner auf und entgegnet: Dann können sie zur FDP kommen wir sind nämlich der Auffassung das Ungeimpfte nicht diskriminiert werden sollen. Seine Meinung ist: In einer Gesellschaft wo so viele geimpft sind kann der Ungeimpfte sich höchstens selbst gefährden.

Deshalb sollen auch in Herbst Ungeimpfte in Gaststätten gehen können vielleicht unter der Voraussetzung eines negativen Tests, den sie aber nicht bezahlen müssen sondern die Solidargemeinschaft. Entgegnung einer Passantin: Das sagen sie jetzt, sagen sie das auch noch nach den Wahlen ? Herr Lindner: Das sage ich vor den Wahlen und nach den Wahlen und 2017 haben sie gesehen, das die FDP nach den Wahlen sogar bereit gewesen ist nein zu sagen zu einer Regierung, wenn sie ihre Zusagen brechen müßte (Ende des Gesprächs).

Wer sich das Video heute anschaut, bekommt zweifelsohne einen Lach- oder Wutanfall. Das sind Aussagen von Politikern wirklich wert. Nix. Denn die immerkommende Argumentation, man hätte ja nicht wissen können das das eine oder andere kommt, ist natürlich an den Haaren herbeigezogen. KEINER, nicht ein Politiker hat damals vor den Wahlen nur eine Einschränkung gemacht, das das nur gelten würde wenn die Pandemie nicht schlimmer wird usw. nein, das war gar kein Thema. Alle wollten zur Wahl punkten. DAS ist die wahre Begründung, alles andere sind billige Ausreden und Dummschwätzerei, die keiner glaubt. Punkt aus.

Kommen wir zu einem anderen heissen Thema, die sozialen Medien. Seit Monaten ein Dorn im Auge vieler Politiker. Weil diese Plattformen natürlich nicht nur dazu genutzt werden, Spaziergänge und Demos zu verabreden in geschlossenen Kreisen und Gruppen, sondern auch Informationen ausgetauscht werden. Die einen sind richtig, die anderen sind falsch, übertrieben oder erfunden. Das ist eigentlich wie in der Politik, die einen Informationen sind richtig, die anderen falsch, übertrieben und erfunden. Fragen Sie Herrn Prof. Lauterbach oder hören Sie ihm zu, der kann dazu einiges beitragen.

Und weil das manchen Politikern nicht gefällt, das sich Bürger einfach ohne Kontrolle austauschen, wollte man zuerst die Klarnamen in den Postings zur Pflicht machen, dann wurde ein Gesetz verabschiedet, das die Betreiber verpflichtet, bestimmte Postings zu löschen oder gar dem BKA zu melden, wenn diese strafbaren Inhalt haben. Das alles hat aber noch nicht gefruchtet, ganz im Gegenteil, immer mehr teilen ihren Unmut und Meldungen untereinander, so viel wie nie zuvor. Der Dorn wird immer größer und tut der Politik inzwischen weh. Und dabei geht es gar nicht um die Verhinderung strafbarer Inhalte, sondern um Meinungsmache.

Wie in Insider, der über bei diesen Plattformen über mehrere sogenannte Fake – Accounts verfügt um Postings unter anderem Namen verbreiten zu können, berichtet und dabei klare Worte findet: Sie können ein Video in den sozialen Medien hochladen, wo unter Unkenntlichmachung der Gesichter ein Mord gezeigt wird, zum Beispiel eine Köpfung aus einem islamischen Land. Das kann über 1 Million Klicks erreichen und bleibt online. Wenn ich aber ein Posting über Insiderwissen über Coronaimpfstoffe mache oder unliebsame Coronanachrichten verbreite, werden die Videos kurze Zeit später gesperrt.

Bevor jetzt manche Leser sagen, das sei ja an den Haaren herbeigezogen und sicherlich nicht korrekt, belege ich das mal schnell: Die Bundesinnenministerin Faeser hat damit gedroht, den Messengerdienst Telegram abzuschalten. Und warum ? Weil sie inzwischen gemerkt hat, das Sie (zum Glück)keinen Einfluß auf die Berichterstattung dort hat und sie wegen des auswärtigen Sitzes von Telegram auch keine rechtliche Handhabe in Sachen Löschung hat oder durchsetzen kann. Wenn es aber nun so sein soll, das unliebsame Dienste einfach verboten, abgeschaltet oder verfolgt werden sollen und können, dann herzlich willkommen in China mit deren dunklen Machenschaften, die noch vor Kurzem keiner haben wollte.

Wenn jeder Nachrichtendienst, der eine oder mehrere Falschmeldungen verbreitet, einfach abgeschaltet wird, dann ist ab nächsten Montag das Internet tot. Und alle Verbreitungsplattformen der Regierung auch. Ich hatte ja vor kurzer Zeit über Entschädigungsanträge wegen Impfnebenwirkungen in anderen Ländern berichtet und damit darauf hingewiesen, daß es nur eine Frage der Zeit sein wird, bis die auch in Deutschland fällig werden, denn die Nebenwirkungen, die zahlreich sind, sind ja dokumentiert. Und siehe da, weniger als eine Woche, und schon sind die ersten Zahlen da. Angeblich sollen rund 2200 Anträge auf Schadensersatz im Bezug auf Coronaimpfungen beim Bund anhängig sein, und nicht nur das.

Immerhin 18 seien bewilligt worden, über 54 sei entschieden. Aber egal wieviel bewilligt werden, es zeigt, es GIBT Nebenwirkungen, und die mehr als immer zugegeben. Ausgerechnet die Evangelische Nachrichtenagentur IDEA bringt am 12.1.2022 eine Statistik in Umlauf, die belegen soll, das die Mehrheit der Bevölkerung kein Verständnis für die derzeitigen Corona – Proteste habe. Wobei die propagandierte Mehrheit gerade mal bei 52 % liegt und ganz im Gegenteil ja zeigt, das gerade unter den Befürwortern auch Geimpfte sein müssen, da die Quote ja über 65 % liegt.

Also eher ein schlechtes Beispiel, solch eine Grafik zu veröffentlichen, um damit belegen zu wollen, die Mehrheit wolle das nicht. Aber ganz abgesehen davon halte ich die Statistik und die ganze Mühe, die da reingesteckt wurde, sowieso für völlig überflüssig: Eine Demonstration, egal wie geartet, muß gar nicht einer Mehrheit gefallen, die ist Bürgerrecht in Deutschland. Wieviel Demos wegen irgendeinem Quatsch gibt es denn täglich in Deutschland, wo sich 50 – 100 Personen solidarisieren ? Und 99 % der Bundesbevölkerung interessiert so eine kleine Demo nicht. Weil die auch gar nicht relevant ist. Bei Corona haben die Bürger ja nur deshalb eine Meinung, weil Corona in aller Munde ist.

Aber nochmal gesagt: Und wenn 90 % der Bürger die Corona Proteste nicht haben wollten, deshalb bleiben die rechtens und legitim und die Gegner müssen das aushalten. Wer das nicht sehen und hören kann, kann sich ja in der Zeit ins Wohnzimmer setzen, TV gucken und die Rolläden schließen. Diesmal fehlt übrigens eine Anekdote zum Schluß, weil, ich habe mir gedacht: Die Sitzungen im Bundestag haben ja wieder begonnen, schalten sie einfach dort live ein, dann haben sie genug zu lachen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.