Mittwoch, 29.09.2021 02:49 Uhr

Erlebnis-Zoo Hannover - Freizeitspaß für Groß und Klein

Verantwortlicher Autor: A. Greven Hannover, 18.07.2021, 20:03 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Reise & Tourismus +++ Bericht 4939x gelesen
Über 2000 Tiere warten in Hannover auf ihre Besucher
Über 2000 Tiere warten in Hannover auf ihre Besucher  Bild: A. Greven - © Event-Fotos.net

Hannover [ENA] Im Erlebnis-Zoo Hannover kann man aus 180 Tierarten weit über 2000 verschiedene Tiere bestaunen. Der ca. 22 Ha große Park ist in verschiedene Themenbereiche aufgeteilt. Begehbare Gehege findet man genauso, wie Restaurants, Spielplätze und Shows. Highlight sind jeweils die öffentlichen Fütterungen!

Gleich nach dem Haupteingang kann man dem sogenannten "Entdeckerpfad" folgen. So kann man sicher sein, kein Gehege zu verpassen. Zu Beginn kommt man gleich in den Abschnitt "Sambesi" - ein Ausflug nach Afrika. Dort findet man unter anderem Zebras, Antilopen, Flamingos, Flusspferde, Marabus, Gazellen, Nashörner, Antilopen und natürlich Erdmännchen. Highlight ist eine Floßfahrt auf dem "Sambesi", wo man alle Tiere hautnah erleben kann und sogar die Flusspferde unter Wasser beobachten kann!

Gorilla

Als nächstes kommt man zum Affengehege "Afi-Mountain", wo man unsere Artgenossen treffen kann. Ob Schimpanse, den respekteinflößenden Gorillas, Drills und Meerkatzen - alle Affen kann man aus nächster Nähe sehen und beobachten. Drills sind unterdessen eine bedrohte Tierart! Es gibt weltweit nur noch ca. 3000 in den Regenwäldern West-Afrikas. Umso schöner, dass der Zoo mit seiner Aktion "Rettet den Drill e.V." zur Erhaltung dieser Tiere beiträgt!

Nur ein paar Meter weiter findet man sich dann in "Kanada" wieder. Das Themengebiet "Yukon Bay" ist ein liebevoll gestaltete Bucht mit Schiffswrack, Hafen und Bergwerkstollen. Dort zu finden: Robben, Pinguine und Eisbären. Und das Beste - alle Tiere kann man, wenn man den Stollen betritt, auch komplett unter Wasser betrachten! Wie in jedem Themenbereich gibt es auch hier kulinarische Leckereien. So u.a. Fisch, Burger, Salate und hausgemachtes Eis!

Als nächstes befindet man sich mitten in Indien. In Palastruinen trifft man auf Tiger, Elefanten, Leoparden sowie Languren-Affen. Geht man durch das Palasttor kommt man direkt zum "Dach der Welt", dem Himalaya, wo man Muntjaks und kleine Pandas antreffen kann. Auch kulinarisch is(s)t man hier Asiatisch. Angeboten werden hier u.a. Wok-Gerichte, leckeres mit Curry, asiatisches Mango-Lassi (Joghurt-Getränk) usw. Dieses allerdings nur während der Sommersaison. Im nächsten Schritt steht man dann plötzlich auch schon im australischen Outback! Kängurus, Vogel-Strauße, Emus und Wombats gehören hier zu den Highlights.

Flamingos
Pinselohr-Schwein
Eule

Als Letztes -bevor man wieder auf den Ausgang trifft- findet man im "Meyers-Hof" einheimische Tiere. Kühe, Schweine, Hennen und Hähne, Pferde und Schafe - alles was das Herz begehrt. Neben den Tieren findet man im gesamten Zoo Spielplätze, Gaststätten, Kioske, einen Shop, sowie verschiedene Kinderparadiese. Der Zoo hat ganzjährig geöffnet (sofern Corona nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht. Alle Infos, wie Öffnungszeiten, Preise, Hygieneregeln, Anfahrt usw. findet man unter www.zoo-hannover.de Weitere Bilder unter www.event-fotos.net

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.