Samstag, 04.02.2023 17:24 Uhr

Demonstration für den Schutz der Artenvielfalt

Verantwortlicher Autor: Sergej Perelman Göttingen, 06.12.2022, 07:37 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 6384x gelesen
Feldhamsterchen guckt aus seinem Bau. Die Tierchen werden teilweise vergast, weil sie
Feldhamsterchen guckt aus seinem Bau. Die Tierchen werden teilweise vergast, weil sie "unser" Getreide "wegfuttern"  Bild: SgH.https://pixabay.com/users/sgh-97601/

Göttingen [ENA] Am 07.12. beginnt in Motréal die UN-Biodiversitätskonferenz. Deswegen ruft die Studierenden-Gruppe "RESPECT for Biodiversity" für Samstag, 10.12.22, 12 Uhr am Auditorium in Göttingen zur Demonstration "RESPECT for Biodiversity" für den Schutz von Lebensräumen und den Stopp des Artensterbens auf.

Nachstehend wird der Aufruf der Veranstalter veröffentlicht, wie er aus ihrer Pressemitteilung vom 05.12.22 und der folgenden Quelle hervorgeht: https://biologische-schutzgemeinschaft.de/

Wir organisieren diese Demo, da wir festgestellt haben, dass viele Menschen den Begriff „Biodiversität“ gar nicht kennen und daher auch nichts von der Biodiversitätskrise wissen. Auch in den Medien und in der Politik wird das Thema viel spärlicher behandelt als die Klimakrise, obwohl sich beide bedingen und gemeinsam angegangen werden müssten. Wir haben RESPECT for Biodiversity gergündet, um die Bedeutung der Biodiversität auf unserer Erde mehr in den Vordergrund zu rücken und die Krise auf die Tagesordnung zu setzen.

Biodiversität umfasst die Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten, deren genetische Variabilität, die Lebensräume, in denen sie leben, und die Gesamtheit der Ökosysteme auf unserem Planeten. Biodiverse und gesunde Ökosysteme erbringen (auch für uns Menschen) Ökosystemleistungen wie die Produktion von Nahrungsmitteln, Inhaltsstoffe von Arzneimitteln, Bestäuberleistungen, Erholungsmöglichkeiten, Sauerstoffproduktion und klimaregulatorische Vorteile. Menschen sind also von funktionierenden Ökosystemen abhängig.

Vom 07. bis 19. Dezember findet in Montreal die Vertragsstaatenkonferenz (COP15) der UN-Biodiversitätskonvention (CBD) statt. Dort soll ein neuer globaler Rahmen für die biologische Vielfalt verabschiedet und Maßnahmen beschlossen werden, um die Biodiversitätskrise einzudämmen. Ein Vorschlag, der viel diskutiert wird, beinhaltet die Unterschutzstellung von 30% der Land- und 30% der Meeresfläche. Mit unserer Demonstration wollen wir die Bevölkerung informieren und nach Kanada ein Zeichen senden. Wir brauchen international wirksamere Maßnahmen für den Erhalt und die Wiederherstellung von Ökosystemen und fordern ein Ende von umweltschädlichen Subventionen und eine starke Reduktion des Flächenverbrauchs für Industrie und Nutztierhaltung.

Um die Biodiversität zu schützen und unsere Lebensgrundlage zu erhalten brauchen wir dringend international wirksamere Maßnahmen. Wir fordern, dass die Beschlüsse der Biodiversitätskonferenz konsequent umgesetzt werden und der Schutz der Biodiversiät in allen Bereichen höchste Priorität hat! Die Studierenden-Gruppe "RESPECT for Biodiversity" will aus diesem Grund in Bevölkerung und Politiklandschaft mehr Aufmerksamkeit für dieses wenig beachtete Thema generieren. Denn wir sind eindeutig zu abhängig von der biologischen Vielfalt, als dass sie uns egal sein könnte! Und dafür brauchen wir auch euch am 10.12. um 12 Uhr am Auditorium in Göttingen!

Der 10.12. ist ein globaler Aktionstag, an dem es neben Göttingen auch in anderen deutschen Städten und in Montreal Aktionen zum Biodiversitätsschutz geben wird. In Göttingen werden Professoren der Georg-August-Universität sowie Vertreter:innen von Naturschutzverbänden Reden halten. Gemeinsam wollen wir ein Bewusstsein für die Biodiversitätskrise schaffen und sie auf die politische Agenda bringen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.