Sonntag, 27.09.2020 09:34 Uhr

Coronavirus neue Nachrichten aus aller Welt 08.08.2020

Verantwortlicher Autor: Uwe Hildebrandt Goettingen, 08.08.2020, 00:52 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 4668x gelesen
Weltweit 19.2 Mill. Infektionen Deutschland 216.000 erreicht mit 9195 Toten
Weltweit 19.2 Mill. Infektionen Deutschland 216.000 erreicht mit 9195 Toten  Bild: Christian Daum / www.pixelio.de Copyright Zahlenmaterial: Johns Hopkins University & Medicine Coronavirus Resource Center

Goettingen [ENA] TOP 3 Welt – Corona - Infektionsraten: USA 4.9 Million, Brasilien 2.9 Million, Indien 2 Million. Die größten 3 EU – Corona - Infektionsländer: Spanien rund 314.000 Fälle, Italien rund 249.000 und Frankreich 235.000 Fälle. Fast 719.000 Todesfälle weltweit.

DAILY NEWS 08.08.2020: Was war das heute wieder für ein schöner Tag. Weiter steigende Corona – Zahlen, erstmals über 1000 pro Tag, höchster Anstieg seit April 2020 in Deutschland, aber nur Faktor 0.99, also nicht 1 Person steckt 1 Person an, daher Entwarnung: Der Coronaminister persönlich gibt Entwarnung: Das können wir (also er) händeln. Das ist schön. Hoffentlich hat er schon bemerkt, das die Zahlen seit der Lockerungen insbesondere auch im Reiseverkehr immer weiter ansteigen, wegen anhaltender Demos immer weiter ansteigen, wegen Lockerungen bei Versammlungen immer weiter ansteigen. Was mußten wir letzte Woche Sonntag in Berlin hören. Große Demo mit rund 20.000 Teilnehmer, geschätzt 80 % ohne Maske und Abstand.

Selbst der Veranstalter, gegen den die Polizei Anzeige erstattet hat, ohne Schutz. Mitglieder des Querdenker – Teams mußten gar von der Bühne getragen werden. Das hindert Spahn und Co. aber nicht, die gleichen Veranstalter am heutigen Samstag in Stuttgart wieder aufmarschieren zu lassen. Was glaubt Spahn und Co. denn, wird passieren ? Nix, alles so wie in Berlin, wahrscheinlich etwas kleiner. Und wieder Massen ohne Masken und Abstand, wieso wird das genehmigt, hat das Ordnungsamt Stuttgart nix gelernt, hat das Ordnungsamt kein TV, liest keine Nachrichten, hört kein Radio ? Dann müßte es doch bekannt sein, was in Berlin abgelaufen ist.

Die Meldung des Tages: Laschet ist ein 4 – Punkte Gewinner. Damit führt er unter den Ministerpräsidenten der Bundesrepublik die Rangliste einsam an – und er macht sich auf, seinen Vorsprung weiter auszubauen. 1 Punkt bekommt er wegen seiner Griechenland Reise ins Flüchtlingslager, das er dann aber abgebrochen hat aber trotzdem ohne EU Entscheid Flüchtlinge aufnehmen will. 1 Punkt bekommt er wegen der Aufnahme von verletzten Personen aus dem Libanon, die er per Bundeswehr nach Deutschland ausfliegen will, obwohl der Libanon die direkte Hilfe von Israel, einem Nachbarland, abgelehnt hat. 1 Punkt bekommt er für die Genehmigung, das am 4. September in Düsseldorf eine Großveranstaltung mit 13.000 Besuchern stattfinden soll.

Ein Konzert in Orga von Marek Lieberberg. Im Düsseldorfer Fussballstadion soll es mit kompletter Maskenpflicht für alle und Abstand stattfinden; unter strenger Aufsicht der Behörden. Wer´s glaubt, 13.000 Konzertsüchtige beaufsichtigen und kontrollieren zu können. Aber auch Spahn findet´s gut – warum dann nicht wieder bundesweit ? Und den derzeitigen letzten Punkt bekommt Laschet für seine Coronastatistik, das sein Bundesland die meisten Neuinfizierungen hat. Er tut ja auch alles dafür, das er vorne bleibt, siehe genannte Beispiele.

Das Thema Großveranstaltung muß ich jetzt doch nochmal aufnehmen. Denn wie jetzt bekannt wurde, soll Herr Lieberberg gar nicht das Landesgesundheitsministerium informiert haben, der Gesundheitsminister NRW findet das Ganze nämlich gar nicht lustig und will nun wissen, woher die angebliche Genehmigung kommt und wie man dazu gekommen ist. Da reiche ein offenes Stadiondach nicht aus, Herr Laumann findet klare Worte zu dieser geplanten Veranstaltung: Schlichtweg verantwortungslos. Ob er nun von Spahn zurückgepfiffen wird der sich ja schon positiv geäußert hatte, es wird sich in wenigen Tagen zeigen, denn der Verkauf der Karten hat ja schon online begonnen.

In dieses Bild im wahrsten Sinne des Wortes passt auch der Eklat mit unserem Bundespräsidenten Herrn Steinmeier. Noch am Montag dieser Woche hatte er wegen der Vorkommnisse in Berlin erneut die Bürger auf die Masken- und Abstandspflicht hingewiesen und von Verantwortungslosigkeit geredet, am Dienstag dann erscheint ein Foto von Ihm, wo er ganz locker in Freizeitkleidung zwischen einer Musikgruppe aus Tirol steht, dicht an dicht ohne jede Maske und Abstand. Nachdem das Thema hochgekocht war, kam jetzt eine Art Entschuldigung: Die anderen sind schuld. Er sei spontan zu einem Foto überredet worden und habe nicht daran gedacht. Aha, spontan.

Wenn ich in einen Bus einsteige ohne Maske interessiert es den Busfahrer wenig welche Probleme ich mit mir rumtrage und dabei die Maske vergesse, in Geschäften ist es genauso. Ist ja auch längst nicht der einzigste Politiker, der das vergißt, ebenso wie eine Ausrede parat haben. Erste Schulen haben wieder mit ihrem Unterricht begonnen, 2 Schulen haben wegen Ansteckungen schon wieder geschlossen. Betrifft nach gerade mal 4 Schultagen Mecklenburg Vorpommern, Lehrer und Schüler waren positiv getestet. Das Konzept mit Maske / Abstand scheint in manchen Schulen nicht so ganz ausgereift zu sein.

Aber was kam da im TV ? Richtig, Promi Big Brother stand an. Nicht, das es eine Sendung ist, für deren Kandidaten ich irgendein Interesse habe, mir fiel nur auf: Nanu, Moderator/in stehen dicht zusammen, die Zuschauer sitzen nebeneinander, nur zwischen Blöcken Pappkameraden, auch die Promis ohne Abstand. Seltsam. Wahrscheinlich fanden das auch andere Zuschauer komisch, denn und 15 Minuten nach dem Start die Erklärung: Moderator/in sind getestet, auch alle SAT 1 Mitarbeiter der Sendung, natürlich alle Promis, die waren zusätzlich in Quarantäne. Natürlich, was auch sonst ? Die Zuschauer nicht, aber die wissen ja, das sie andere nicht anstecken sollen – und sich untereinander auch nicht, denn keiner trug eine Maske und Abstand Fehlanzeige.

Das Thema Reisen kommt nicht zur Ruhe. Wieder wird rumlamentiert, wie man denn nun mit Reisenden umgehen soll, inzwischen sind aber schon die Hälfte der Reiserückkehrer zurück in Deutschland, wenn dann Ende August alle wieder hier sind, weiß man wahrscheinlich, was genau geschehen soll. Stand heute will Spahn ab heute Tests aus Risikogebieten verpflichtend machen, zumindest was Flüge anbelangt. Wie es bei Autoreisen, insbesondere dann, wenn man ein Risikoland nur durchfährt, aussieht, erfahren wir später. 130 Risikogebiete gibt es derzeit noch, ein Risikogebiet muß nicht zwangsweise ein ganzes Land sein, sondern, wie der Name sagt, kann es sich auf ein Gebiet beschränken, so z. B. auf die 4 türkischen Küstenprovinzen.

Inzwischen hat sich der CDU Wirtschaftsrat gemeldet, der befürchtet, das sich Corona wegen der Reisewütigen wieder weiter ausbreiten wird und eventuell ein Lockdown am Ende der Kette steht. Er will, das Reisen in diese Gebiete gleich ganz verboten werden. Kommt nur ein bißchen spät und macht jetzt auch keinen Sinn mehr, hätte man sich eher überlegen müssen. Abgesehen davon wurden bis heute keine neuen Zahlen vom Frankfurter Flughafen in Sachen Infizierter aus dem Heer der Rückkehrer gemeldet, obwohl zugesagt. Was man da wohl zu verbergen hat ?

Ein Zugeständnis oder auch Aufgabe läßt der Fahrgastverband in Sachen Maskentrageverweigerer in Regionalzügen durchblicken. Aufgrund der unregelmäßigen Kontrollen und der Problematik, das an den kleinen Bahnhöfen häufig keine Polizei vor Ort sei, ein Eintreffen oder Hinzuziehen zu lange dauern würde, werde im Zweifelsfall nichts unternommen. Die Zugbegleiter könnten nix machen und würden dann die Sache auf sich beruhen lassen. Verstehe ich weniger, warum die Personen nicht an der nächsten Haltestelle einfach rausbefördert werden. Dazu braucht man keine Polizei.

Zum Schluß wie immer eine witzige oder auch nachdenkliche Info. Diesmal von einem, der auszog, rund 1.3 Millionen Euro an Corona Hilfsgeldern zu erhalten, indem er für 2 Unternehmen Kredite beantragte, um seine Mitarbeiter zu bezahlen. Dumm nur, er hatte gar keine. Stattdessen hatte er aber große Wünsche, die nun wahr werden konnten: Ein sportliches Auto für 200.000, eine Prunk – Luxus – Uhr und einige Tausend für Bordelle und Stripper Clubs, das so seine sehnlichsten Wünsche. Leider flog seine großspurige Lebensweise auf, und nun kommen einige Rückzahlungen und eine Anklage auf ihn zu – Was von dem Geld noch übrig ist, darüber keine Hinweise.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.