Dienstag, 24.11.2020 05:06 Uhr

Kontaktloses Reisen mit Gesichtserkennung

Verantwortlicher Autor: Dennis Deis Frankfurt/Main, 22.11.2020, 20:00 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 960x gelesen
Fraport und Lufthansa führen in Frankfurt und München des kontaktlose Reisen ein
Fraport und Lufthansa führen in Frankfurt und München des kontaktlose Reisen ein  Bild: Fraport/Lufthansa

Frankfurt/Main [ENA] Die durch die Covid-19 Pandemie mit einbrechenden Buchungs- und Passagierzahlen in große wirtschaftliche Probleme geratenen Luftfahrtkonzerne stehen unter Druck und warten nun vermehrt mit der Pandemie geschuldeten Neuerungen auf. Eine solche geht an den Flughäfen Frankfurt und München in Betrieb.

Die deutsche Lufthansa, Gründungsmitglied der weltgrößten Luftfahrtallianz "Star Alliance", wirkte federführend daran mit und verspricht mit dem neuen Serviceangebot namens Star Alliance Biometrics ein neues Reiseerlebnis für Kunden der Vielfliegerprogramme des Airline-Bündnisses. Die Entwicklung der systemübergreifenden biometrischen Identitäts- und Identifizierungsplattform gilt als abgeschlossen und wird nun an den beiden größten Flughäfen Deutschlands angeboten.

Die Lufthansa Group Airlines Lufthansa und SWISS werden den Anfang machen und das neue System als erste Fluggesellschaften noch im November für ausgewählte Flüge einsetzen. An den Standorten Frankurt und München wurde hierführ die nötige Infrastruktur geschaffen und die Servicequalität erhöht. Kunden des konzerneigenen Vielfliegerprogrammes "Miles and More" können nun den Zugang zu den Sicherheitskontrollen an den Boarding-Gates kontaktlos passieren, wenn sie der Teilnahme an Biometrics zustimmen. Dabei können die Reisenden - im Vergleich zu anderen Identifikationsstellen - ihre Mund-Nasen-Bedeckungen aufbehalten. In Zeiten der Pandemie ein wichtiger Beitrag zum Gesundheitsschutz.

Hierfür müssen sich die Passagiere einmalig via der Lufthansa App anmelden, einem Link folgen und wenige einfache Schritte vornehmen. Bei Erstanmeldung werden die Teilnehmer gebeten, ein Foto von sich zu machen, die Identität mit ihrem Ausweis zu bestätigen und die Flughäfen und Fluggesellschaften auszuwählen, an und bei welchen sie den Service nutzen wollen. Fortan kann man mit allen Bündnis-Airlines kontaktlos reisen, sofern sie Star Alliance Biometrics anbieten.

Das System sei von Anfang an unter Beachtung der geltenden Datenschutzgesetze und auf Basis der neuesten Gesichtserkennungstechnologie entwickelt worden. Persönliche Daten werden innerhalb der Plattform auf ein Minimum begrenzt sicher gespeichert - Kundennamen werden beispielsweise erst gar nicht gespeichert. In den kommenden Wochen und Monaten wird man das Angebot sukzessive ausweiten, auch auf neue Prozessstellen wie die Gepäckabgabe. Auf diese Weise wird nicht nur die Hygiene erhöht, sondern auch der Durchlauf an Passagieren beschleunigt und vereinfacht. Bei allen negativen Auswirkungen macht die Pandemie doch auch erfinderisch.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.