Samstag, 03.12.2022 07:07 Uhr

Hochrangige Auszeichnungen für Mathematikerinnen

Verantwortlicher Autor: Universität Bonn Bonn, 25.09.2022, 16:59 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 2793x gelesen

Bonn [ENA] Hochrangige Auszeichnungen für Mathematikerinnen. Breakthrough Prize Foundation ehrt Ana Caraiani und Vera Traub vom Exzellenzcluster Hausdorff Center for Mathematics. Für ihre herausragenden Forschungsleistungen haben die Mathematikerinnen Prof. Dr. Ana Caraiani und Jun.-Prof. Vera Traub vom Hausdorff Center for Mathematics (HCM) der Universität Bonn jeweils einen Preis der Breakthrough Prize Foundation erhalten.

Der mit 100.000 Dollar dotierte New Horizons Prize in Mathematics zeichnet Ana Caraiani als eine Nachwuchswissenschaftlerin aus, die bereits einen bedeutenden Einfluss auf ihr Fachgebiet hatte. Vera Traub, Juniorprofessorin am Forschungsinstitut für Diskrete Mathematik, erhält den mit 50.000 Dollar dotierten Maryam Mirzakhani New Frontiers Prize. Er wird an Mathematikerinnen vergeben, die ihre Promotion innerhalb der letzten zwei Jahre abgeschlossen haben. Ana Caraiani arbeitet an der Schnittstelle zwischen dem sogenannten Langlands-Programm und der arithmetischen Geometrie.

In den vergangenen Jahren hat sie viele ihrer Arbeiten gemeinsam mit Fields-Medaillengewinner Prof. Dr. Peter Scholze verfasst, für die sie die Breakthrough Prize Foundation nun insbesondere auszeichnet. Seit Anfang September hat die international hochanerkannte Mathematikerin einen Hausdorff Chair an der Universität Bonn inne. Dabei handelt es sich um Professuren für herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Exzellenzcluster Hausdorff Center for Mathematics (HCM). Die 37-jährige Rumänin ist die erste Frau in dieser Position. „Bonn ist einer der besten Orte der Welt, um sich mit arithmetischer Geometrie zu beschäftigen“, sagt sie.

Ana Caraiani hatte zuvor bereits eine enge Verbindung zur Universität Bonn: 2016 wurde sie Bonn Junior Fellow und war nach ihrem Ruf an das Imperial College London bis zuletzt als Bonn Research Fellow mit dem HCM verbunden. 2018 war sie eine der Preisträgerinnen und Preisträger des Whitehead-Preises der London Mathematical Society, und 2020 wurde sie mit dem EMS-Preis geehrt. HCM-Mitglied Vera Traub erhält den Maryam Mirzakhani New Frontiers Prize für ihre Arbeiten zu klassischen kombinatorischen Optimierungsproblemen, einschließlich des Problems des Handlungsreisenden und des Netzwerkdesigns. Auch sie wurde kürzlich an die Universität Bonn berufen, als Juniorprofessorin am Forschungsinstitut für Diskrete Mathematik.

Wie Ana Caraiani hat auch Vera Traub eine langjährige Bindung zur Universität Bonn: Ihre mit Preisen ausgezeichnete Dissertation beendete sie vor zwei Jahren bei Prof. Dr. Jens Vygen am Forschungsinstitut für Diskrete Mathematik. In ihrer Dissertation erzielte sie wichtige Durchbrüche bei offenen Fragen des Traveling Salesman Problems (TSP, Problem des Handlungsreisenden). Anschließend gelangen ihr fundamentale Fortschritte beim Netzwerkdesign. Das TSP und das Netzwerkdesign zählen zu den prominentesten Problemen der kombinatorischen Optimierung.

- Die Preise der Breakthrough Prize Foundation - Einmal jährlich vergibt die Breakthrough Prize Foundation hochrangige Auszeichnungen in verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen. Der Hauptpreis, der Breakthrough Prize, gehört zu den weltweit größten Wissenschaftsauszeichnungen und beinhaltet in jedem Jahr bis zu fünf Preise für bedeutende Beiträge in der Physik, der Biowissenschaften und der Mathematik. Die Preise sind jeweils mit drei Millionen Dollar dotiert.

Darüber hinaus werden jedes Jahr bis zu drei New Horizons in Physics Prizes, bis zu drei New Horizons in Mathematics Prizes und bis zu drei Maryam Mirzakhani New Frontiers Prizes an Nachwuchsforschende vergeben. Stifter der Breakthrough-Preise sind Sergey Brin, Priscilla Chan und Mark Zuckerberg, Julia und Yuri Milner sowie Anne Wojcicki. Sie finanzieren die Preise über ihre Stiftungen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.