Mittwoch, 10.08.2022 09:30 Uhr

Großer Dallmayr Preis in München 31.7.2022

Verantwortlicher Autor: Bettina Keller München, 31.07.2022, 18:41 Uhr
Kommentar: +++ Mixed News +++ Bericht 1877x gelesen

München [ENA] bei Superwetter und guter Laune der Rennbahnbesucher gab es auf der Galopprennbahn München den Dallmayr Preis nach über 2 Jahren endlich wieder in voller Länge und ohne Beschränkungen. Zum sportlichen Programm zählte eine Prüfung für Zweijährige sowie ein stark besetztes Handicap der Kategorie Ausgleich II. Für die Wetter war eine Viererwette mit garantierter Gewinnausschüttung von mindestens 15.000 Euro angesetzt

Doch neben dem Sport sorgte Dallmayr für weitere tolle Überaschungen Es wurden drei lukrative Geschenkkörbe verlost und kostenlos Kaffee gab es, so lange der Vorrat da war. Das Dallmayr Kinderland bot unter anderem Hüpfburg, Kinderschminken und Ponyreiten an. Und es gab den Donner & Reuschel Hutwettbewerb mit prominenter Jury und vielen Preisen.Es war also für jeden etwas dabei. Das mit 155.000 Euro Preisgeld dotierte Gruppe I – Rennen über 2.000m bot das erste Zusammentreffen der besten Dreijährigen mit den besten älteren Pferden auf höchster Ebene.

Eigens dafür war Derbysieger Sammarco mit Trainer Peter Schiergen angereist und hat alles in den Schatten gestellt, er ist zwar klein aber er kann etwas und somit holte er sich den Sieg im Großen Dallmayr Preis Rennen souverän. Es gab so einige Überraschungen und man konnte meinen die Trainer Figge und Mayer hätten die Siege für sich gepachtet , ebenso der Reiter Leon Wolff. Aber es war alles dem Erfolg geschuldet

Im 1.Rennen gewann Winning Spirit unter Trainer P.Schiergen Im 2. Rennen war es Anonymus ,Trainer S.Steinberg, im 3.Rennen war es Duke of Lips mit Trainerin Fabianova, Rennen Nr.4 war es der Louis ,TrainerJ.Mayer, Rennen 5 dominierte Mon Mistral ,Trainer M.Figge, Rennen 6, knapp aber gewonnen war es Al About Me mit Reiter Leon Wolff, Rennen 8 ging an die Trainingsstube nach Berlin zu R.Dzubasz mit Tarkhan, das letzte Rennen mit nur 4 Pferden am Start ging an Philaron mit der sympatischen Trainerin Janina Reese. Alles in allem ein sehr gelungener Renntag auch der tollen Moderation von Thorsten Castle geschuldet.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.