Dienstag, 25.04.2017 01:02 Uhr

Wasserwerfer

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 02.04.2017, 22:32 Uhr
Kommentar: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 8848x gelesen
Wasserwerfer in Stuttgart
Wasserwerfer in Stuttgart  Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] Zu dem sogenannten „Hochrisikospiel“ der zweiten Bundeliga in Stuttgart (VfB Stuttgart gegen Dynamo Dresden) kamen sogar (sage und schreibe) drei Wasserwerfer. War / ist sowas notwendig?!? Vor allem nach dem "schwarzen Donnerstag". Und wer zahlt diese Einsätze?

Klar sind viele Stuttgarter auch heute noch traumatisiert von den Ereignissen des 30.09.2010, dem sogenannten „schwarzen Donnerstag“ als der erste Wasserwerfer-Einsatz in Stuttgart total aus dem Ruder lief und es hunderte Verletzte gab. Doch bei diesem Einsatz handelte es sich um einen Einsatz gegen Demonstranten, die gegen das Bahnprojekt Stuttgart21 demonstrierten und versuchten die Fällung von Bäumen im Mittleren Schlossgarten in Stuttgart zu verhindern. Bei dem Einsatz vom 30.09.2010 ging es gegen den sogenannten Ottonormalbürger und gegen eine Schülerdemonstration, die an diesem Tag statt fand.

Heute ging es gegen Hooligans, die sich ohne Grund schon mal „die Fresse polieren“. Man sollte auch in Stuttgart die Kirche im Dorf lassen und den Einsatz der Wasserwerfer mit anderen Augen beurteilen. Dieser Einsatz hat mit den Ereignissen des 30.09.2010 rein gar nichts zu tun. Wasserwerfereinsätze sind nicht schön, aber gegen Leute, die nur auf Krawall gebürstet sind, schon mal legitim. Wer zahlt denn jetzt für diesen Einsatz heute? -Der Ottonormalbürger, der mit Fußballspielen nichts am Hut hat. Warum sollte er das denn zahlen, wenn die Gewalt von den Fußballfans kommt? OK, heute gab es keine Gewalt, nur Rangeleien. Ob dies von der massiven Präsenz der Polizei kommt wissen wir nicht.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.