Mittwoch, 14.04.2021 22:50 Uhr

Pinocchios Abenteuer eine Instrumentale Komödie in Berlin

Verantwortlicher Autor: Carlo Marino Rome/Berlin, 01.03.2021, 17:18 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 4488x gelesen

Rome/Berlin [ENA] Pinocchios Abenteuer ist eine Instrumentale Komödie für Sopran und fünf Musiker (2015). Die Musik ist von Lucia Ronchetti und die deutsche Übersetzungden der text nach Carlo Collodi ist von Karin Dietrich. Am 28. Februar um 11.00 Uhr feierte Lucia Ronchettis Kinderoper »Pinocchios Abenteuer« als deutschsprachige Erstaufführung online auf der Website der Staatsoper Unter den Linden Premiere.

Der Stream bleibt anschließend für 30 Tage kostenfrei abrufbar. Die italienische Komponistin Lucia Ronchetti hat den Kinderbuch-Klassiker von Carlo Collodi, der die Geschichte der belebten Holzpuppe auf ihrem Weg zum echten Jungen aus Fleisch und Blut erzählt, vertont. Für den Text hielt sie sich eng an die ursprüngliche Fassung aus dem Jahr 1883. In einem spannenden Zusammenspiel aus Musik, Szene und Puppenspiel wird Pinocchios abenteuerliche Reise für Kinder ab sechs Jahren erlebbar. Während eine Sängerin den Pinocchio verkörpert, schlüpfen zwei Puppenspielerinnen sowie fünf Instrumentalistinnen und Instrumentalisten in die vielen Nebenfiguren der Geschichte.

In der Neuproduktion, inszeniert von Swaantje Lena Kleff und unter der musikalischen Leitung von Adrian Heger, ist Sopranistin Sarah Aristidou in der Titelrolle zu erleben. Zum weiteren Ensemble zählen Leonie Euler und Emilia Giertler als Puppenspielerinnen sowie Henny-Maria Rathmann (Violine), Isa von Wedemeyer (Violoncello), Kaspar Loyal (Kontrabass), Merav Goldman (Horn) und Martin Barth (Schlagzeug) von der Staatskapelle Berlin. Geboren 1963 in Rom Lucia Ronchetti studierte Komposition an der Accademia di Santa Cecilia und Philosophie an der Universität in ihrer Heimatstadt.

In Paris besuchte sie Kompositionsseminare bei Gérard Grisey, nahm am Jahreskurs des IRCAM (1997) teil und promovierte 1999 in Musikwissenschaft an der École Pratique des Hautes Études an der Sorbonne unter der Leitung von François Lesure. 2005 folgte sie als Gastprofessorin (Fulbright fellow) der Einladung von Tristan Murail an das Musik-Department der Columbia University in New York.Lucia Ronchetti war Composer in Residence u. a. beim Künstlerhaus Villa Concordia (Bamberg), der Künstlerkolonie Yaddo (Saratoga Springs, NY), dem Staatstheater Stuttgart, der MacDowell Colony (Peterborough, New Hampshire, USA),

der Akademie Schloss Solitude (Stuttgart) sowie dem Schloss Werdenberg (Werdenberg, Schweiz) und wurde außerdem vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Bereich des Musiktheaters: Ihr Schaffen reicht von Opern und Kammeropern für professionelle Sänger und Musiker über Choropern für Ensembles mit Laienchören bis hin zu musiktheatralen Experimenten ohne Bühne (»Drammaturgia«). 2021 präsentiert die Oper Frankfurt ihre neue Oper »Inferno« unter der Leitung von Tito Ceccherini sowie eine Neuproduktion der Kammeroper »Pinocchios Abenteuer«, die an der Staatsoper Unter den Linden ihre deutschsprachige Erstaufführung erlebt.

2021 ist Lucia Ronchetti Gastprofessorin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Von 1991 bis 1995 war sie künstlerische Leiterin des multidisziplinären Festivals Animato in Rom im Kunstraum Sala1, in Zusammenarbeit mit dessen Kuratorin-Direktorin Mary Angela Schroth. Jüngst ist sie von 2021 bis 2024 zur künstlerischen Leiterin der Biennale Musica in Venedig ernannt worden. Die Staatsoper Unter den Linden möchte Berliner und Brandenburger Grundschulen auf diesem Weg ermöglichen, den Unterricht und das Homeschooling durch einen digitalen Opernbesuch zu ergänzen.

Die Aufzeichnung der Kinderoper steht allen Grundschulen bis zum Ende des Schuljahres kostenfrei als Angebot zur Verfügung. Ergänzend gibt es für Schulklassen die Möglichkeit, einen digitalen Workshop zur Einführung oder Nachbereitung der digitalen Vorstellung kostenfrei zu buchen. ZUM VIDEO https://www.youtube.com/watch?v=r-YF61MUr00&feature=youtu.be Auf seinem Weg von der belebten Holzpuppe zum echten Jungen aus Fleisch und Blut muss Pinocchio zahlreiche Abenteuer überstehen, bei denen er seinen Mut beweist und zu seinem Vater, dem Holzschnitzer Geppetto, hält. Dabei muss er sich gegen einige gefährliche Gestalten wie den gierigen Fuchs und Kater, zwielichtige Zirkusdirektoren und sogar einen riesigen Walfisch zur Wehr setzen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.