Mittwoch, 14.04.2021 21:02 Uhr

Heute über das Morgen reden – Zukunftsthemen im Blick

Verantwortlicher Autor: Landschaftsverband Rheinland Köln, 24.02.2021, 16:23 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 4326x gelesen

Köln [ENA] Heute über das Morgen reden – Zukunftsthemen im Blick. „FUTUR 21 kunst industrie kultur“ setzt aktuelle Fragen in Szene / LVR-Kulturausschuss unterstreicht Bedeutung des einzigartigen Kulturprojekts für NRW. Der Kulturausschuss des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) hat heute das Kooperationsprojekt der beiden Landschaftsverbände LVR und LWL (Landschaftsverband Westfalen-Lippe) „FUTUR 21 kunst industrie kultur“

ausdrücklich begrüßt. Die Aktion sieht vor, dass die 16 Industriemuseen in Nordrhein-Westfalen ab November 2021 an ihren Standorten Lichtinstallationen, interaktive Spiele und digitale Kunstwerke inszenieren. Dabei stehen Zukunftsthemen wie Energie, Ressourcen, Zukunft der Arbeit sowie Fortschritt im Mittelpunkt. Schlüsselbegriffe sind Künstliche Intelligenz und Nachhaltigkeit, Globalisierung und Grenzen des Planeten. Das Projekt endet im März 2022 mit einem Festival, bei dem Arbeiten internationaler und nationaler Künstlerinnen und Künstler, auch aus der Region, in den Industriemuseen präsentiert werden.

„Wir stehen mit der neuen Ausrichtung der Industriekultur vor einem entscheidenden Entwicklungsschritt in der Bildungsarbeit. In den Industriemuseen, die als historische Orte für die Vergangenheit der Arbeit stehen, wollen wir einen neuen Blick auf akute Zukunftsthemen wie Automatisierung, Robotik und alternative Energien richten. Dabei hat vor allem die digitale Kreativität ihre Auftritte, die ihrerseits die Kunst verändert“, so Prof. Jürgen Rolle, Vorsitzender des Kulturausschusses. Künstlerinnen und Künstler aus zehn Ländern, darunter zahlreiche junge Talente, zeigen Fassadenprojektionen, Video- und Lichtkunst, Fotokunstwerke, Malen mit Licht, Reality-Games und Audio-Games.

„Über die Kunst möchten wir eine andere Ansprache, eine erweiterte Wahrnehmung und die partizipative Auseinandersetzung um die Frage ermöglichen, wie wir zukünftig leben wollen. Das landesweite Verbundprojekt richtet sich an eine breite Schicht und soll für Kinder und Jugendliche ebenso ansprechend sein, wie für ihre Eltern und Großeltern,“ erklärte Milena Karabaic, LVR-Dezernentin für Kultur und Landschaftliche Kulturpflege. Daher sind auch ein umfängliches Begleitprogramm mit Workshops und besondere museumspädagogische Angebote für Schulklassen geplant.

Gerade Nordrhein-Westfalen, industrielles und technologisches Kernland, ist vom Wandel und den sich daraus ergebenden Herausforderungen geprägt. Und so startet „FUTUR 21 kunst industrie kultur“ nicht nur am richtigen Ort, sondern auch zum richtigen Zeitpunkt: 2021 feiert das Land seinen 75. Geburtstag. „Wir freuen uns über die finanzielle wie ideelle Unterstützung des Landes, denn NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat die Schirmherrschaft übernommen“, so Karabaic.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.