Samstag, 04.02.2023 16:48 Uhr

Wiedergeburt der Funktechnik - Teil 6

Verantwortlicher Autor: Jochen Behr Würzburg, 08.12.2022, 16:56 Uhr
Fachartikel: +++ Internet und Technik +++ Bericht 5792x gelesen

Würzburg [ENA] Im Amateurfunkbereich gibt es sehr viele unterschiedliche Bänder, diese schauen wir uns jetzt mal der Reihe nach an, beginnen möchte ich mit dem 70 cm und 2 Meter Band. Die Antennen dafür sind klein und gibt es als Magnetfuß und/oder Festantennen fürs Auto mit unter 1 Meter Länge und auch für Zuhause sind diese relativ klein, können auf dem Dach montiert werden oder irgendwo am Fenster.

Die Reichweiten hängen von verschiedenen Faktoren ab, zum Einen natürlich wieder wie gut sich die Welle ausbreiten kann, was für Hindernisse sind dazwischen und die Signalstärke, hier gibt es eine Besonderheit, auf dem 2 Meter Band gibt es 6 Frequenzen, die für jeden Bürger genutzt werden dürfen, diese sogenannten "Freenet-Funkgeräte" dürfen eine Leistung von 1 Watt nicht überschreiten und in Grenznähe sogar nur 0,5 Watt, der Kauf und Betrieb ohne "Modifikationen" ist daher für jeden möglich so auch im 2 Meter Bereich zu kommunizieren. Amateurfunkgeräte können diese Frequenzen natürlich auch, aber eben noch andere, daher ist der Betrieb ohne Lizenz nur mit diesen "Freenet-Funkgeräten" erlaubt.

Kanal, Frequenz, Kanalbandbreite Freenet: 1, 149,0250 MHz, 12,5 KHz - 2, 149,0375 MHz, 12,5 KHz - 3, 149,0500 MHz, 12,5 KHz - 4, 149,0875 MHz, 12,5 KHz - 5, 149,1000 MHz, 12,5 KHz - 6, 149,1125 MHz, 12,5 KHz - beim Kauf dieser "Freenet-Geräte" muss man nur darauf achten, dass diese die CE Kennung haben und für den deutschen Markt zugelassen sind, das "Freenet" gibt es auch nur in Deutschland und wurde von Motorola eingeführt. Diese 6 Kanäle dürfen auch digital genutzt werden. Des weiteren gibt es im 2 Meter und 70 cm Bereich reine Amateurfunkfrequenzen, die man zum Senden nur mit einer Lizenz benutzen darf und dafür zuvor eine Prüfung ablegen muss. AFU-Geräte können hier bis max. 50 Watt senden, in Wohngegenden sind max. 10 Watt sinnvoll.

Handfunkgeräte im AFU-Bereich haben meist 5 Watt oder mehr auch mobile Geräte für das Auto haben oft 20 Watt und mehr, solche Geräte bedürfen dieser Lizenz, sonst macht man sich einer Ordnungswidrigkeit strafbar. Wer nur mal reinhören will, der sollte auf webbasierte Dienste zurückgreifen, dort kann jeder zuhören ohne zu senden. Wie schaut es in den anderen Bändern aus? Dazu in den nächsten Teilen mehr dazu.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.