Donnerstag, 26.11.2020 10:02 Uhr

Trotz sehenswerter Leistung 1:2-Niederlage für 1. FCM

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Magdeburg, 25.10.2020, 16:34 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5399x gelesen
Treffer durch Maurice Malone (Wehen Wiesbaden)
Treffer durch Maurice Malone (Wehen Wiesbaden)  Bild: mdr.de

Magdeburg [ENA] In eigener MDCC-Arena verlor der 1. FC Magdeburg gegen SV Wehen Wiesbaden mit 1:2-Toren, zeigte aber eine spielerisch couragierte Leistung. Etwa 60 Minuten lang spielte er gegen den Gegner auf Augenhöhe. Doch es blieb am Ende nur wieder eine Niederlage...

...nach der letzten Niederlage gegen SV Werl. Mit dem Beginn des Punktspiels in der 3. Liga erwiesen sich die Magdeburger als die bessere Mannschaft. Bereits 5 Mal konnten die Elbestädter vor der Pause in Führung gehen. Bereits nach der 5. Minute scheiterte Christian Beck per Kopf an dem gegnerischen Torwart Tim Boss und sein Rückfallzieher traf dann nur den Pfosten.

Bis zur Pause blieb es beim 0:0

Eine weitere Chance hatte Korbinian Burger, doch der Schiedsrichter pfiff Abseits. Auch sein stürmender Mitspieler Luka Sliskovic zirkelte den Ball in der 44. Minute knapp am Pfosten vorbei. Doch der vorher noch unglücklich agierende Burger, der einen Fehler des gegnerischen Keepers Boss ausnutzte und in der 51. Minute ins leere Tor traf. Doch nach diesem Führungstreffer zogen sich die Magdeburger weitgehend zurück, um ihre Führung zu verteidigen.

Führung und Endstand 1:2 für Wiesbaden

Doch innerhalb von 10 Minuten drehten die stärker aufkommenden Wiesbadener das Spielergebnis um. Ihr Angreifer Chatos traf mit einem fulminanten Schuss aus 20 Metern (61. Minute) zum 1:1. Dem drangvollen Maurice Malone gelang dann in der 72. Minute das 1:2 für Wiesbaden. Diesen Schock konnten die Magdeburger mental nicht verarbeiten. Sie verloren etliche Bälle im Mittelfeld und zeigten auch keine Angriffswucht mehr, wie in den ersten 60 Minuten.

Trainerstimmen:

Rüdiger Rehm (Wiesbaden): “Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden, doch mit der spielerischen Leistung nicht. Doch es war ein absoluter Arbeitssieg. Zunächst hat uns Magdeburg den Schneid in den Zweikämpfen abgekauft. Der Gegner hat uns richtig zugesetzt. Wir haben einen glücklichen Sieg eingefahren. Hinten heraus wurde Magdeburger etwas müde.” | Thomas Hoßmang (Magdeburg): “Wir wollten dem Gegner wehtun und waren präsent. Viele Dinge, die wir machen wollten, sind aufgegangen. Nach dem Führungstor hatten wir viele Umschaltmomente, die wir jedoch nicht verwerten konnten. Es ist schade, dass wir uns nach so einem Spiel nicht belohnt haben.”

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.