Montag, 17.06.2019 03:25 Uhr

Nicole Posnanski erzielt die Tagesbestleistung

Verantwortlicher Autor: Hartmut Butt Eime, 13.06.2019, 05:28 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 1254x gelesen
Beste weibliche Recurve-Schützin: Lea Marie Schweer
Beste weibliche Recurve-Schützin: Lea Marie Schweer  Bild: Hartmut Butt

Eime [ENA] Zum 23. Mal haben die Mitglieder des KKS Eime-Dunsen das Pfingstturnier für Bogenschützen ausgerichtet. Viele Starter waren nicht das erste Mal dabei. Mit so schwierigen Windverhältnissen hatten sie selten zu kämpfen gehabt. Trotz starken Windes kamen gute Ergebnisse heraus.

Die roten Fähnchen wehten über den Scheiben kräftig hin und her. So mancher Pfeil der rund 120 Teilnehmer wurde regelrecht aus der goldenen Mitte hinausgeweht. Die Tagesbestleistung in diesem Jahr erzielte eine Compoundbogen-Schützin. Nicole Posnanski (SV Loccum) wiederholte mit 678 Ringen den Vorjahreserfolg in der Compound-Damenklasse. Sie siegte vor ihrer Teamkollegin Marie Bürkel (628 Ringe) und Andrea Bethe (SV Freden) mit 582 Ringen.

Bei den Schützen ging der Sieg ebenfalls an den SV Loccum. Nils Rothe holte sich mit 667 Ringen den ersten Platz vor Carsten Dolata (Team Nijora) mit 648 Ringen. Dolata erzielte bei Ringgleichheit eine Zehn mehr als der Dritte Gernot Hohberger (SG Ricklingen). In den Compoundbogen-Altersklassen hatten Sportler des SV Freden die Pfeilspitze vorn. Carsten Kunert gewann die Master-Konkurrenz mit 665 Ringen vor den Loccumern Ralf Göttner (663) und Holger Rothe (659). Den Sieg in der weiblichen Master-Konkurrenz holte sich Gabriele Warnecke (SV Freden) mit 605 Ringen vor Renate Theisen (FC Pfeil Broistedt) mit 510 und Christine Weltz (SV Freden) mit 445 Ringen.

Bei den Recurve-Bogenschützen wurde in der Hauptkonkurrenz Torben Rudolf (BSC Wunstorf) mit 578 Ringen knapp Erster vor Patrick Domes (BSC Garbsen), der die gleiche Ringzahl erzielte, aber eine Zehn weniger als der Konkurrent geschossen hatte. Bei den Damen gab es wie im Vorjahr einen Zweikampf zwischen Ines Furmanski (ADW Berlin) und Mirjam Armbrecht (SSV Kaierde). Diesmal siegte Furmanski mit 553 Ringen deutlich vor Armbrecht, die auf 495 Ringe kam. Platz drei ging an Brigitte Kaiser (SV Freden) mit 477 Ringen. Beste Recurve-Dame im Starterfeld war Kerstin Blanke (VfL Grasdorf), die in der Masterkonkurrenz mit 577 Ringen siegte. Ringmäßig übertroffen wurde Blanke lediglich von der Juniorin Lea Marie Schweer (SG Hagenburg-Altenhagen).

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.