Dienstag, 25.09.2018 09:49 Uhr

Nations League: Fehlstart des ÖFB-Teams

Verantwortlicher Autor: Stefan Öllerer Zenica, Bosnien, 12.09.2018, 09:47 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 2966x gelesen
An Alaba und Arnautovic  lief das Spiel vorbei.
An Alaba und Arnautovic lief das Spiel vorbei.  Bild: Ö-News/ Stefan Öllerer

Zenica, Bosnien [ENA] Das ging ordentlich in die Hosen. Voller Zuversicht war die Mannschaft von Franco Foda nach Bosnien gereist um drei Punkte zu holen. Doch mit dem Traumstart in die neue UEFA- Nations League wurde es nichts. Die Österreicher kamen gut ins Spiel und dominierten die ersten zwanzig Minuten.

Dann schlichen sich die alten Fehler wieder ein. Abspielfehler im Aufbau, Unsicherheiten in der Verteidigung. Auch der letztens gute Tormann Heinz Lindner ließ sich von der Unsicherheit der Vorderleute anstecken. Plötzlich kamen die Hausherren zu Möglichkeiten. Die größte vergab Superstar Edin Dzeko in der 40. Minute. Nun wäre die Führung von Bosnien-Herzegowina nicht mehr unverdient gewesen. Auch in der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Marko Arnautovic und David Alaba nur ein Schatten ihrer selbst. Gregoritsch im Angriff und Florian Grillitsch (anstelle von Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf) kamen auch nicht ins Spiel.

Nach 80 Minuten war es dann soweit. Der Goalgetter von Bosnien wurde nach einem Ballverlust der Österreicher im Mittelfeld angespielt und Sebastian Prödl attackierte nicht hart genug, so konnte Dzeko zum verdienten 1:0 einschießen. Foda reagierte und brachte neben Burgstaller noch Marcel Sabitzer und Louis Schaub für die Offensive. Aber die Bemühungen der Gäste waren nicht von Erfolg gekrönt. Nur eine Möglichkeit in der 95. Minute waren zuwenig, um die Heimmannschaft in Verlegenheit zu bringen. So ist das nächste Spiel der Österreicher gegen Nordirland in Wien ist schon wieder einmal ein Entscheidungsspiel, ob man in der Nations League die gesteckten Ziel erreichen kann.

Burgstaller konnte auch nicht die Wende bringen.
Marcel Sabitzer braucht auch noch nach seiner Verletzung.
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.