Freitag, 16.11.2018 04:41 Uhr

Löhr und Kolbinger knapp am Podest vorbei

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Bad Segeberg, 22.10.2018, 13:48 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 7132x gelesen
Löhr und Kolbinger verpassen knapp das Podest
Löhr und Kolbinger verpassen knapp das Podest  Bild: Horst Nauen

Bad Segeberg [ENA] Die Solinger Degenfechterinnen Lisa Marie Löhr und Brenda Kolbinger präsentieren beim Qualifikationsturnier des Deutschen Fechter-Bundes in Schleswig-Holstein absoluten Spitzensport und springen trotz haarscharf verpassten Podestplatz, in der DFB-Rangliste ganz weit nach oben.

Sieben Degenfechterinnen des Fechtzentrums Solingen e.V. starteten beim DFB-Qualifikationsturnier "Nord-Ostsee-Pokal 2018" am Samstag, 20. Oktober, in der Kreissporthalle Segeberg und lieferten sich gegen die Besten 84 deutschen U20 Athletinnen spannende Kämpfe. Lisa Marie Löhr und Brenda Kolbinger duellierten sich souverän und fehlerfrei durch die einzelnen Gefechte, mussten sich jedoch beide im 8er Tabelau geschlagen geben und verpassten nur knapp einen Platz auf dem Podest.

Es war kein Sparziergang für die klingenstädterin Lisa Marie Löhr obwohl sie Nina Pagenstecher (FG Segeberg) zu Beginn 15:5 schlagen konnte. Im anschließenden Duell gegen die kapital kämpfende Lina Zerrweck (FC Tauberbischofsheim) lag Löhr knapp mit 15:14 vorne und im 16er Tabelau trumpfte sie dann wieder stark mit 15:5 gegen Miriam Thoma (FS Bielefelder TG) auf. Den Kampf zum Einzug in das Halbfinale hat Lisa Marie in einem verbissenen und ausgeglichenen Duell gegen die Ranglisten-Erste Lea Mayer vom Heidenheimer SB mit 14:15 verloren und wird fünfte in der Gesamtwertung.

Lisa Marie Löhr
Brenda Kolbinger
Siegerehrung in Bad Segeberg (Foto: privat)

Auch Brenda Kolbinger vom FZ Solingen konnte ihre Stärke zu Anfang voll ausspielen: Mit 15:7 gegen Maja von Proudzinski (Wuppertaler FC), 15:13 gegen eine stark fechtende Klara Jaskulla (FC Leipzig) und schließlich gewann sie 15:6 gegen die Heidenheimerin Carolina Alves de Lima. Im Kampf um das Halbfinale musste Kolbinger mit 8:15 gegen die dominat angreifende Alexandra Zittel (Heidenheimer SB) geschlagen geben und belegt am Ende Platz sechs. Durch diese guten Leistungen beim Nord-Ostsee-Pokal kletterten die beiden Solingerinnen in der aktuellen "DFB-Rangliste" ganz weit nach oben. Platz zwei für Lisa Marie Löhr und Brenda Kolbinger auf drei. Lea Mayer wurde Turniersiegerin in Bad Segeberg mit 15:12 gegen Vereinskameradin Alexandra Zittel.

Lea Mayer führt die Rangliste des DFB U20 weiterhin auf Platz 1 an. Weitere Ergebnisse für die Teilnehmerinnen des FZ Solingen beim Nord-Ostsee-Pokal 2018: 33. Ariane Rippert, 40. Franziska Langer, 51. Maike Schicker, 71. Mia Sophie Langer, 79 Lisa Marie Schaefer.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.