Montag, 18.03.2019 14:34 Uhr

Karl Geiger von 23.500 Fans in Willingen gefeiert

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Willingen, 18.02.2019, 13:02 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 6163x gelesen
Karl Geiger von 23.500 Fans in Willingen gefeiert
Karl Geiger von 23.500 Fans in Willingen gefeiert  Bild: Alexander Orthen

Willingen [ENA] Der Oberstdorfer Karl Geiger gewinnt auf der Mühlenkopfschanze in Willingen den Weltcup 2019 im Skispringen und feiert damit den zweiten Einzelsieg in seiner Karriere. Am Schlusstag triumphierte DSV-Adler Markus Eisenbichler auf Platz zwei. Zum Kult-Weltcup kamen 56.800 Zuschauer an drei Tagen.

Nachdem Markus Eisenbichler am Freitag die Qualifikation zum Skisprung-Weltcup gewann und anschließend das deutsche Team sich Platz zwei im Mannschaftswettbewerb sichern konnte, gelang es Karl Geiger am Samstag den Fis Skisprung-Weltcup Willingen für sich zu entscheiden. In der ausverkauften Arena der Mühlenkopfschanze zeigte sich Geiger mit 142 und 150,5 Meter, wenige Tage vor der Ski-WM in Seefeld, in Bestform. ,,Es war ein unglaublicher Wettkampf mit unglaublicher Stimmung, einfach genial", sagte Karl Geiger. Auf Platz zwei kam Kamil Stoch (Polen) vor Ryoyu Kobayshi aus Japan.

Karl Geigers 2. Weltcup-Sieg (Foto: Alexander Orthen)
Kabayashi (m.), Eisenbichler (l.) und Zyla (Foto:Stefan Klinghoefer)
Die Mühlenkopfschanze (Foto: Alexander Orthen)

Beim zweiten Weltcup am Schlusstag flog der Japaner Ryoyu Kabayashi mit 146 und 144 Meter allen davon. Er gewinnt damit seinen elften Weltcupsieg in dieser Saison und sichert sich als bester Springer des Wochenendes den Scheck über 25.000 Euro in der Willingen/5-Wertung. Markus Eisenbichler aus Siegsdorf wird mit Sprüngen von 140 und 141,5 Meter zweiter vor Piotr Zyla aus Polen (142/137,5).

Unglaubliche Stimmung (Foto: A. Orthen)
(Foto: A. Orthen)
(Foto: S. Klingelhoefer)

Wir sind ein sau gutes Team!

Das anschließende Statement von Markus Eisenbichler brachte es auf den Punkt: ,,Der Sieg von Karl war gestern toll anzuschauen. Im Team sind wir schon Zweiter gewesen, heute mein zweiter Platz. Das Fazit des Wochenendes fällt positiv aus. Ich freue mich immer bei den Heimsprüngen wie hier in Willingen, das pusht. Die Vorfreude auf die WM in Seefeld ist extrem groß. Wir haben ein sau gutes Team und sind gut aufgestellt."

An drei Tagen kamen 56.800 Zuschauer zur Mühlenkopfschanze nach Willingen und 2,96 Millionen ZDF-Zuschauer sahen am Samstag den Sieg von Karl Geiger. Rund 1.400 "Free Willis", so heißen die Helfer des Kult-Weltcups in Willingen, sind erforderlich um eine solche Veranstaltung ehrenamtlich auf die Beine zu stellen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.