Sonntag, 26.05.2019 19:37 Uhr

Jugend trainiert für Olympia wird 50

Verantwortlicher Autor: Prof.h.c.Winfried Laube Berlin, 08.05.2019, 17:42 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 4353x gelesen

Berlin [ENA] Am 8. Mai fand im Berliner Olympiastadion die Jubiläums-Pressekonferenz anlässlich 50 Jahre Jugend trainiert für Olympia statt. „Mit Schwung geht es nun vom Frühjahrsfinale in das Jubiläumsjahr, in dem wir zurückblicken auf die 50-jährige Geschichte von Jugend trainiert für Olympia“, sagte Thomas Härtel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Schulsportstiftung, die „Jugend trainiert“ veranstaltet.

Mit dabei waren die Jubiläums-Botschafter: Die Gesichter von „Jugend trainiert“ Das erste halbe Jahrhundert von „Jugend trainiert“ ist eine Erfolgsgeschichte – 30 Millionen Schülerinnen und Schüler haben in den vergangenen 50 Jahren an dem Wettbewerb teilgenommen, darunter auch zahlreiche Sport-Idole wie Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen und Diskus-Olympiasieger Robert Harting. „Das Berliner Olympiastadion ist ein Teil meines Lebens, hier habe ich meinen ersten WM-Titel gewonnen“, sagte Diskus-Idol Robert Harting, der als Jugendlicher zum ersten Mal mit „Jugend trainiert“ in die Arena kam. „Heute wirkt es freundlich. Damals war das Olympiastadion für mich ein großes dunkles Loch. Ich hatte Gänsehaut.“

Auch für die ehemalige Ausnahme-Schwimmerin Britta Steffen war „Jugend trainiert“ eine prägende Station in ihrer Karriere: „Als Schwimmer sind wir Einzelsportler. Bei Jugend trainiert für Olympia tritt man als Team gemeinsam auf und feuert sich an. Das war ein tolles Erlebnis.“ Turn-Ass Philipp Boy wollte als Jugendlicher unbedingt am Schulsport-Wettbewerb teilnehmen, durfte aber nicht. „Ich habe in der Halle immer die Jungs gesehen in ihren Landesssieger-Shirts und war damals total traurig, dass ich mir nie den „Jugend trainiert“-Pullover verdienen durfte.“ Der ehemalige Para-Leichtathlet Mathias Schulze ist heute Sportkoordinator Nachwuchs- und Leistungssport beim Behindertensportverband Brandenburg.

Er lobte die Stärkung des inklusiven Charakters des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia & Paralympics: „Ich bin sehr glücklich, dass beide jetzt gemeinsam so stark auftreten. So können wir auch besser für den paralympischen Sport sichten.“ Neben diesen Sportlerinnen und Sportlern, die im Rahmen der Pressekonferenz an ihre ersten sportlichen Schritte erinnerten und von ihren „Jugend trainiert“-Momenten erzählten, engagieren sich zahlreiche weitere Athletinnen und Athleten. Die große Eröffnungsfeier mit tausenden Kindern steigt am 23. September 2019 im Berliner Olympiastadion. Unter den zahlreichen Gratulanten wird dann auch der Schirmherr von „Jugend trainiert“ sein: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.