Samstag, 21.09.2019 09:13 Uhr

ISTAF 2019 wird zur WM-Generalprobe

Verantwortlicher Autor: TOP Sportevents GmbH Berlin, 30.05.2019, 13:56 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5621x gelesen
Martin Seeber (v.l.) mit Lisa Marie Kwayie und Thomas Röhler.
Martin Seeber (v.l.) mit Lisa Marie Kwayie und Thomas Röhler.   Bild: Wiedensohler/Camera4

Berlin [ENA] Neues vom ältesten Leichtathletik-Meeting: Das ISTAF wird für Top-Athleten aus aller Welt zum Härtetest und zur großen Generalprobe für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften, die knapp vier Wochen später in Doha ausgetragen werden. 26.000 Eintrittskarten sind bereits verkauft.

Wie fit Gina Lückenkemper, Thomas Röhler und Co. für die ungewöhnliche „Herbst-WM“ sind, wird sich beim ISTAF am 1. September 2019 im Olympiastadion zeigen. Am heutigen Dienstag [28.05.2019] informierten die Veranstalter über den Stand der Vorbereitungen. „Mit den großartigen Berliner Fans wollen wir das 78. ISTAF zum WM-Turbo für die Leichtathleten machen“, sagte Meeting-Direktor Martin Seeber. „Wenige Tage nach dem ISTAF endet der Meldezeitraum für die WM. Viele Stars werden es im Olympiastadion noch einmal so richtig krachen lassen, für einige ist das ISTAF vielleicht die letzte Chance, noch auf den WM-Zug aufzuspringen.

Kompakt an einem Sonntag-Nachmittag zeigen wir den Fans Leichtathletik der Extraklasse und die besten Deutschen im Duell mit Spitzensportlern aus der ganzen Welt.“ Thomas Röhler freut sich schon jetzt auf den 1. September: „Das ISTAF ist das größte Leichtathletik-Fest in Deutschland und bringt den Fans unseren Sport näher. Vier Wochen vor der WM werden viele Athleten in absoluter Topform sein“, sagte der Speerwurf-Olympiasieger, der das ISTAF im Vorjahr mit 86,50 m gewann. „Mit den 90 m habe ich im Olympiastadion noch eine Rechnung offen. Vielleicht kann ich die diesmal abhaken.“ Auch Lisa Maria Kwayie rechnet mit starker Konkurrenz.

„Das ISTAF ist mein Heimspiel“, so die 22-jährige Sprinterin aus Neukölln. „Als Jugendliche habe ich hier als Volunteer geholfen. Jetzt freue ich mich riesig darauf, mich beim ISTAF auf internationaler Ebene zu ‚battlen‘. Wer beim ISTAF auf einem guten Stand ist, ist ready for Doha.“ Beim 78. ISTAF am 1. September 2019 geht es wieder Schlag auf Schlag. Eine spannende Entscheidung folgt auf die nächste, Highlight reiht sich an Highlight. Kompakt an einem SonntagNachmittag treten 160 Weltklasse-Sportler in bis zu 16 Disziplinen an.

Auf dem Programm stehen voraussichtlich unter anderem: 100 m, 100 m Hürden, 1.500 m, 3.000 m Hindernis, Diskuswurf, Speerwurf, Weitsprung und Stabhochsprung. Mit Stars aus aller Welt messen sich unter anderem Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler, Deutschlands schnellste Sprinterin Gina Lückenkemper und Berlins Top-Sprinterin Lisa Marie Kwayie. Los geht’s am 1. September um 14 Uhr mit dem Vorprogramm und dem ISTAF SCHOOLS CUP. Das Hauptprogramm beginnt um 15 Uhr und endet um 17:45 Uhr. Das ZDF sendet eine Stunde lang live. Zudem ist das ISTAF auch international ein Renner: Schon jetzt steht fest, dass das Meeting in über 100 Ländern zu sehen sein wird. *Änderungen möglich.

Stars hautnah: „Fan Zone“ über dem Marathontor

Nach dem erfolgreichen Test beim ISTAF INDOOR werden die ISTAF-Macher auch am 1. September im Olympiastadion eine Fan-Zone einrichten, in der die Zuschauer während der Veranstaltung Athleten treffen können. Meeting-Direktor Martin Seeber: „Die Fan-Zone war beim ISTAF INDOOR ein absoluter Renner – bei den Fans und bei den Sportlern. Wir schaffen über dem Marathontor einen Platz, wo sich kleine und große Fans mit ihren Idolen treffen, Autogramme und Selfies bekommen können.“ Der Treffpunkt an prominenter Stelle im Olympiastadion ist für Kartenbesitzer aller Kategorien zugänglich.

Stars hautnah: „Fan Zone“ über dem Marathontor

Nach dem erfolgreichen Test beim ISTAF INDOOR werden die ISTAF-Macher auch am 1. September im Olympiastadion eine Fan-Zone einrichten, in der die Zuschauer während der Veranstaltung Athleten treffen können. Meeting-Direktor Martin Seeber: „Die Fan-Zone war beim ISTAF INDOOR ein absoluter Renner – bei den Fans und bei den Sportlern. Wir schaffen über dem Marathontor einen Platz, wo sich kleine und große Fans mit ihren Idolen treffen, Autogramme und Selfies bekommen können.“ Der Treffpunkt an prominenter Stelle im Olympiastadion ist für Kartenbesitzer aller Kategorien zugänglich.

Startschuss für „ISTAF on Tour“

In 96 Tagen geht es im Berliner Olympiastadion rund, doch ein wenig „ISTAF-Feeling“ gibt es schon am 20. Juli 2019 – in Wittenberg, rund hundert Kilometer von Deutschlands Leichtathletik-Tempel entfernt. Denn das ISTAF kooperiert ab sofort mit dem StabhochsprungEvent „Luther springt“, das im Vorjahr zum ersten Mal auf dem Marktplatz der Stadt in SachsenAnhalt veranstaltet wurde. Schon bei der Premiere war der ISTAF-Doppeldecker als mobile Tribüne vor Ort, diesmal wird die Zusammenarbeit weiter vertieft: Maskottchen Berlino ist ebenso dabei wie die Pyrotechnik-Experten. Der Sieger erhält zudem eine Wildcard fürs „große“ ISTAF im Olympiastadion.

Im Vorjahr hatte Piotr Lisek mit polnischem Rekord (5,94 m) die 3.000 Zuschauer auf dem Marktplatz von Wittenberg begeistert. „Wir freuen uns sehr über diese Kooperation und das Pilot-Projekt“, sagt Martin Seeber, Meeting-Direktor des ISTAF. „Wir arbeiten schon länger an dem Konzept unter dem Arbeitstitel ‚ISTAF on Tour‘ und wollen die Leichtathletik in der gesamten Region stärken. Das geht nur mit vereinten Kräften. Unser Ziel ist es, vor dem eigentlichen Meeting das besondere ISTAF-Feeling aus dem Olympiastadion ins Land zu tragen.

‚Luther springt‘ ist da ein toller Auftakt.“ Speerwurf-Ass Thomas Röhler würde gern mitten in Berlin mit „ISTAF on Tour“ Station machen: „Vor dem Reichstag wäre doch Platz für uns Speerwerfer“, sagte Röhler schmunzelnd. Starke Partner machen auch 2019 das ISTAF möglich. Meeting-Direktor Martin Seeber: „Ich möchte mich schon jetzt ganz herzlich bei allen Sponsoren, Partnern und Unterstützern des ISTAF bedanken – insbesondere bei der Spielbank Berlin, NIKE, der DKB und dem Land Berlin.“ Alle Informationen und Ticket-Angebote unter www.istaf.de, der Ticket-Hotline 030-301118630, im Online-Ticketshop unter www.tickets.istaf.de sowie an allen CTS-Vorverkaufsstellen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.