Montag, 17.02.2020 01:13 Uhr

Heimniederlage des ECC Preussen

Verantwortlicher Autor: Prof.h.c. Winfried Laube Berlin, 08.02.2020, 21:03 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 1065x gelesen

Berlin [ENA] Eine überraschende Heimniederlage vermeldeten heute die Verantwortlichen des ECC Preussen Berlin gegen die Mannschaft aus Chemnitz. Am Ende stand ein 4:5 gegen den Tabellenvierten auf der Anzeigetafel der Charlottenburger Eishalle P9 in der Glockenturmstrasse. Sie verspielten dabei eine 3:0 Führung-Das ist ein klarer Rückschritt im Kampf um Platz eins gegen die Schönheider Wölfe.

Im Mittelabschnitt verloren die Preussen zunehmend die Spielführung. Taktisch und spielerisch mit einigen Fehlern, konnte man zunehmend wenig, dem körperbetonten Spiel der Crashers aus Chemnitz entgegensetzen. Die Zuschauer rieben sich verwundert die Augen als nach 40 Minuten ein 3:4 auf der Anzeige stand. In den letzten 20 Minuten versuchten die Gastgeber noch mal alles und belohnten sich zunächst nach 46 Spielminuten mit dem 4:4. Der Donkey Punch folgte 5 Minuten vor Ende der Begegnung als die Gäste mit 4:5 in Führung gingen. Da die Charlottenburger kurz vor Ende auch eine doppelte Überzahl nicht nutzen konnten, entführten die Crashers drei Punkte aus der Glocke.

247 Zuschauer waren erstaunt darüber wie die Gäste das Spiel noch drehten. Nach dem 3:0 waren sich in der Glocke alle Zuschauer einig: das wird ein klarer und erwarteter Heimsieg. Schließlich spielten die Berliner fast mit ihrer kompletten Oberligamannschaft. Lediglich sechs neue Spieler mussten sie integrieren. Doch es reichte trotz der klaren Führung nach dem ersten Drittel nicht.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.