Freitag, 14.12.2018 18:26 Uhr

Der 1. FCM erkämpfte sich ein 0:0 gegen VfL Bochum

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Magdeburg, 03.12.2018, 12:12 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 2973x gelesen
Spielszene 1. FCM - VfL Bochum
Spielszene 1. FCM - VfL Bochum  Bild: Sportfoto 1. FCM

Magdeburg [ENA] In der Heimpremiere mit neuem Trainer trotzte der 1. FC Magdeburg dem stark aufspielenden VfL Bochum ein 0:0 vor eigenem Publikum ab. In der MDCC-Arena saßen unter den 22252 Zuschauern auch 3000 speziell geladene behinderte Fans. Dazu erklärte der Geschäftsführer...

...des 1. FC Magdeburg, Mario Kallnik,:" Eine derartige Aktion ist außergewöhnlich und beispielgebend in der 2. Bundesliga. Diese Menschen mit Handy-Cap können diese fußballerische Atmosphäre hautnah erleben - so geht das aus unseren Befragungen hervor. Die Menschen sind mit großen Ambitionen dabei." Zwar waren die Gäste spielerisch besser agierend, doch es fehlte ihnen vor dem gegnerischen Tor die entscheidende Durchschlagskraft.

Die Gäste spielten besser agierend auf

Trotzdem war es für die Hausherren des 1.FCM ein gewisser Erfolg - dieses Unentschieden: Denn sie punkteten nach 5 Niederlagen hintereinander zum ersten Mal wieder. Sie rutschten mit jetzt 10 Pluspunkten auf den 16. Platz in der Tabelle vor Sandhausen (mit dem schlechteren Torverhältnis). Der VfL Bochum behauptete jedoch seinen 5. Platz - nach 7 Spielen ohne Niederlage.

Der Österreicher Hinterseer zeigte Torgefährlichkeit

Mit Beginn des Spiels zeigte der VfL seine spielerische Stärke. Der Ball lief gekonnt durch ihre Reihen. Dabei trat besonders der Österreicher Hinterseer mit Torgefährlichkeit in Erscheinung. So zwang er den FCM-Keeper Alexander Brunst zu einer Glanztat (9. Minute) und donnerte dann einen Ball in der 18. Minute knapp über die Latte. Magdeburg trat am Ende der 1. Halbzeit mutiger auf.

Goalgetter Beck verfehlte das Tor

So verfehlte ihr Goalgetter Christian Beck knapp das gegnerische Tor (40. Minute). Und sein Mitspieler Richard Weil forderte den VfL-Keeper Riemann zu einer Glanztat heraus. Nach dem Pausenwechsel drängten die Gäste verstärkter auf das gegnerische Tor. Doch die Hausherren verteidigten geschickt. Und ihre Verteidiger schufen mit gezielter Spieleröffnung Chancen für ihre Angreifer. So war es in der 7.. Minute erneut Beck, der zunächst am gegnerischen Verteidiger Tim Hoogland scheiterte. Im ersten Punktspiel zwischen beiden Teams gab es somit eine Punkteteilung. In einer Woche spielt der FCM gegen Union Berlin. Die Bochumer begrüßen den FC St. Pauli zum Montagsspiel.

Trainerstimmen:

Robin Dutt (Bochum): "Es war ein Spiel mit einem komplett anderen Charakter als sonst. Es zeichnete sich durch ein kampfbetontes Spiel aus. Auf beiden Seiten war die Chance da, dass einer durchrutscht. Wir hatten Möglichkeiten zum Tor, aber genauso auch Magdeburg. Es ist für mich deshalb auch ein gerechtes 0:0." | Michael Oenning ( Magdeburg): "Wir kommen natürlich von einer ganz anderen Ausgangslage. Ich bin deshalb erstmals zufrieden, dass wir kein Gegentor erhalten haben. Des weiteren haben wir es bei Standards dieses Mal schon besser gemacht, als zuvor. Das Unentschieden ist gerechtfertigt."

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.