Donnerstag, 05.12.2019 22:45 Uhr

2:1-Erfolg vom FC Bayern II gegen den 1. FC Magdeburg

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens München, 11.11.2019, 17:46 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5409x gelesen
2facher Torschütze Sarpreet Singh
2facher Torschütze Sarpreet Singh   Bild: Sportfoto FC Bayern

München [ENA] Nach drei sieglosen Spielen gelang dem FC Bayern II wieder ein Erfolg gegen den 1. FC Magdeburg mit 2:1. Die Gäste aus der Elbestadt scheiterten insbesondere an ihrem besonderen “Chancen-Tot” bzw. ihrer fehlenden Effektivität. In den ersten 45 Minuten...

...zeigten sich die Gastgeber hellwach, spielten stets auf Augenhöhe und erzielten durch Singh 2 Treffer , die die Sieggrundlage bildeten. In den zweiten 45 Minuten vor 3600 Zuschauern im Grünwalder-Stadion fehlte den Magdeburgern die entscheidende Treffsicherheit. In der ersten Halbzeit spielten die jungen Bayern-Fußballer einen effektiven und technisch versierten Fußball.

Ein Doppelschlag durch Singh für Bayern II

Sie überbrückten durch schnelle Pässe das Mittelfeld und setzten die Gäste-Deckung ständig unter Druck. In dieser Phase traf Sarpreet Singh 2 Mal und brachte damit den Gastgeber mit 2:0 in Führung. In der 22. Minute traf Singh mit einem “saftigen Flachschuss” zum 1:0 und schon knapp 10 Minuten später erzielte er den Doppelpack zum 2:0. Doch die Magdeburger waren von diesem Spielstand nicht geschockt, auch sie spielten besonders überzeugend im Mittelfeld und ihr Kapitän Christian Beck sorgte für ständige Unruhe vor dem Bayern-Tor.

Beck mit einem satten Lattentreffer

Ein satter Lattentreffer war ein Beweis dafür. Nach dem Wechsel spielten beide Mannschaften mit “angezogener Handbremse”. Natürlich profitierten besonders die Gastgeber davon, da sie ihre Führung damit sichern konnten. Doch ganz urplötzlich, in der 70. Minute, holte Sören Bertram vom FCM seine “Linke Klatsche” raus und erzielte aus 25 Metern Entfernung den 2:1-Anschlusstreffer. Danach erhöhten die Elbestädter ihre Angriffswucht. Besonders die beiden torgefährlichen Bertram und Beck sorgten für viel umtriebige Unruhe vor dem Bayern-Tor. Trotz vieler Tor-Chancen konnten die Magdeburger keinen einzigen Treffer mehr erzielen. Damit rutschte der 1. FC Magdeburg auf den 11. Platz, während die Bayern den 9. Tabellenplatz behielten.

Trainerstimmen:

Sebastian Hoenes (Bayern): “Mit diesem Ergebnis kann ich insgesamt sehr zufrieden sein, denn die Magdeburger waren ein ernsthafter Gegner. “ | Stefan Krämer (Magdeburg): “Torchancen hatten wir genug. Aber wir haben bei den Gegentoren nicht gut verteidigt. Wir müssen unsere Chancen klarer nutzen und werden jetzt weiter an den offensiven Aktionen arbeiten. Auch defensiv müssen wir noch griffiger sein, vor allem gegen solche Mannschaften.”

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.