Mittwoch, 19.12.2018 06:09 Uhr

VENUS Messe in Berlin: Die schönsten Momente!

Verantwortlicher Autor: VENUS Berlin GmbH Berlin, 11.10.2018, 18:18 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 7526x gelesen
Gesichter der Venus.
Gesichter der Venus.  Bild: VENUS Berlin GmbH

Berlin [ENA] Vom 11. bis 14.10.2018 wird es heiß in den Berliner Messehallen unterm Funkturm. Die größte Erotik- und Lifestylemesse lockt wieder die Besucher aus aller Welt in die Hauptstadt. Die vier Gesichter der 22. VENUS Micaela Schäfer, Lexy Roxx, Lucy Cat und Schnuggie91 repräsentieren die Veranstaltung.

Während Lucy Cat und Schnuggie91 ihre Premiere als Gesichter der Messe feiern, waren Micaela Schäfer und Lexy Roxx schon öfter als Botschafterinnen der VENUS aktiv. Alle kennen die Messe aber schon seit vielen Jahren und die Vorfreude auf die kommenden vier aufregenden Tage ist bereits groß. Hier verraten die vier sexy Frauen, wie ihr erstes Mal auf der VENUS war und welche schönsten und emotionalsten Momente ihnen besonders in Erinnerung geblieben sind.

In Micaelas Wohnzimmer

„Mein erstes Mal auf der VENUS war so als hätte ich mein zweites Wohnzimmer entdeckt. Ich betrat die Messe, fühlte mich sofort wohl und verbrachte gleich alle vier Tage dort. Mir kam die VENUS vor wie ein Beate Uhse-Store in XXXL. Damals war es für mich unvorstellbar wie vielseitig und breit gefächert Erotik und Lifestyle doch sein können“, beschreibt Nacktschnecke Micaela Schäfer ihren ersten Besuch auf der Messe. „Mein krassester Moment auf der VENUS war definitiv, als sich Besucher einen Umschnall-Dildo anlegen konnten und auf einmal Pornodarstellerinnen vor meinen Augen damit ge*** haben.

Ich habe hingeschaut und fand es sehr erregend. Zum anderen werde ich nie vergessen, dass mir ein Mann mit Hundemaske auf allen Vieren entgegenrobbte und sein Frauchen mich fragte, ob ich kurz auf ihn aufpassen kann, da sie auf die Toilette musste – seit diesem Tag mag ich Hunde!“, schmunzelt Micaela. Lucy Cats erste VENUS ist dagegen noch gar nicht so lange her: „Das erste Mal auf der VENUS war total aufregend! Ich hatte mein Debüt 2014 nachdem ich gerade ein halbes Jahr in der Branche war. Vorher war ich leider auch noch nie als Besucher dort, obwohl ich es immer vorhatte. Als ich die Hallen das erste Mal betrat, war ich total überrascht wie groß alles war.

Es war spannend alle Abläufe kennen zu lernen und ich war neugierig wie die Besucher auf mich reagieren würden. Nach dem ersten Tag legte sich die Spannung glücklicherweise, da ich sehr herzlich von allen Ausstellern und Messebesuchern empfangen wurde.“ „Definitiv der krasseste Moment für mich, war der, als ich erfahren habe, dass ich VENUS Gesicht werde. Schon nach dem ersten Jahr wusste ich genau, worauf ich hinarbeiten möchte, nämlich Gesicht der Messe zu werden. Das war natürlich immer nur ein unausgesprochener Wunsch, der allerdings lange in mir schlummerte.

Als ich dann erfahren habe, ausgewählt worden zu sein, bin ich den ganzen Tag mit einem Dauergrinsen zu Hause rumgelaufen. Das war wirklich ein ganz toller Moment!“, schwärmt die 24-jährige Rostockerin, die zunehmend bei Youtube aktiv ist und dort schon eine beachtliche Follower-Zahl vorweisen kann. Lexy Roxx war erst 2 Wochen dabei und durfte dann schon mit einem großen Portal auf die VENUS: „Ich war total aufgeregt und konnte mir überhaupt nicht vorstellen, dass auch jemand eine Autogrammkarte von mir haben wollte.“ Heute ist die 27-jährige mit den knallroten Haaren schon zum zweiten Mal VENUS Gesicht und die Fans stehen reihenweise Schlange, um sie an ihrem RedRoxx-Day auf der Messe zu treffen.

Auch Schnuggie91 war noch ganz neu in der Branche, als sie das erste Mal auf der VENUS war. „Ich wurde damals zu einem Shooting direkt auf der Messe eingeladen. Das war schon ziemlich aufregend vor all den Leuten“, erinnert sich die die 25-jährige Norddeutsche mit der natürlichen Ausstrahlung. Für sie gab es nicht nur den einen sondern ganz viele richtig geile Momente: Das erste Mal persönlich mit den Fans zu sprechen, die erste Show vor so vielen Menschen zu machen oder auch das erste Video direkt auf der Venus zu drehen.“ Weitere Informationen finden Sie unter www.venus-berlin.com

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.