Mittwoch, 17.10.2018 11:17 Uhr

Erstes Kreuzfahrtschiff mit LNG als Treibstoff

Verantwortlicher Autor: Dieter Theisen Papenburg, 07.10.2018, 19:41 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 3152x gelesen

Papenburg [ENA] Das neue Kreuzfahrtschiff der Rostocker Reederei AIDA Cruises, die AIDAnova, wird voraussichtlich am Montag, den 8. Oktober die Meyer Werft in Papenburg verlassen und auf der Ems nach Eemshaven (Niederlande) überführt. Die Ankunft in Eemshaven ist am Dienstag, 09. Oktober vormittags geplant. Später wird das Schiff für mehrere Tage die technische und nautische Erprobung auf der Nordsee absolvieren.

Die Passage der AIDAnova über die Ems wird mit Unterstützung des Emssperrwerkes erfolgen. Die Dauer der Passage wird möglichst kurz gehalten. Weitere Informationen zur Funktion und zum Betrieb des Sperrwerkes unter: www.nlwkn.niedersachsen.de.  Für die Emspassage gilt folgender Zeitplan, der sich entsprechend der Wetter- und Tidebedingungen kurzfristig verschieben kann:  

Die Überführung beginnt am Montag, 08. Oktober 2018 gegen 19.00 Uhr Leinen los  in (Papenburg) ca. 20.00 Uhr Passieren der Dockschleuse (Papenburg), ca. 2.30 Uhr Passieren der Friesenbücke (Weener), ca. 7.00 Uhr Passieren der Jann-Berghaus-Brücke in (Leer) und um ca. 11.15 Uhr Ankunft Emssperrwerk in (Gandersum).   Weiter geht es am Dienstag,den 09. Oktober 2018, ca. 13.30 Uhr Passieren des Emssperrwerkes in Gandersum ca. 15.00 Uhr Ankunft in in Emden Ankunft in Eemshaven Mittwoch um 07.00 Uhr . Alle Angaben sind vorbehaltlich der Wind- und Wetterlage, der Wasserstände  und somit ohne Gewähr. Zeitverschiebungen sind kurzfristig möglich!!

Die Überführung des Schiffes wird erneut vom Team der Lotsenbrüderschaft Emden durchgeführt. Die Emslotsen haben auch in den Vorjahren die Schiffe der MEYER WERFT überführt. Das gesamte Überführungsteam trainierte dieses Manöver am computergesteuerten Simulator in Wageningen (Niederlande), um so noch besser vorbereitet zu sein.   Die AIDAnova wird die Emspassage in Richtung Nordsee wieder rückwärts zurücklegen. Diese Art der Überführung hat sich aufgrund der besseren Manövrierfähigkeit bewährt. Die Überführung bewältigt das Schiff mit Unterstützung zweier Schlepper.

Das 183.900 BRZ große Kreuzfahrtschiff gehört zu den bisher größten in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffen und wird das erste Kreuzfahrtschiff sein, das komplett mit LNG betrieben werden kann. Nachdem die technische und nautische See-Erprobung auf der Nordsee erfolgt ist, wird das Schiff am 15. November 2018 an die Reederei übergeben.   Auf der MEYER WERFT geht die Arbeit an weiteren Schiffen unterdessen mit Hochdruck weiter: Im Baudock II der Werft wird bereits an der Spectrum of the Seas    für die Reederei Royal Caribbean Cruises gearbeitet, die im Frühjahr 2019 fertig gestellt wird. Im Baudock I der Meyer Werft entsteht die Spirit of Discovery für die englische Reederei Saga und die Fertigstellung ist für Sommer 2019 vorgesehen

AidAnova
Kreuzfahrtschiffe der Meyer Werft
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.