Montag, 24.09.2018 23:23 Uhr

Kloster Maulbronn UNESCO- WELTKULTURERBE

Verantwortlicher Autor: Peter Schlusnus Herdecke, 13.03.2018, 15:31 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Reise & Tourismus +++ Bericht 6095x gelesen
Hofansicht Kloster Maulbronn
Hofansicht Kloster Maulbronn  Bild: Peter Schlusnus

Herdecke [ENA] Das Kloster Maulbronn gilt als die am besten und vollständigsten erhaltene Klosteranlage des Mittelalters in Europa. Im Kloster sind alle Stilrichtungen und Entwicklungsstufen von der Romanik bis zur Spätgotik in einer einzigartigen Dichte vertreten.

Das Kloster Maulbronn gilt als die am besten und vollständigsten erhaltene Klosteranlage des Mittelalters in Europa. Im Kloster sind alle Stilrichtungen und Entwicklungsstufen von der Romanik bis zur Spätgotik in einer einzigartigen Dichte vertreten. Im Verlauf der Zeit konnte Kloster Maulbronn eine ökonomische und politische Machtposition einnehmen. Die Kirche mit Bischof Gunther von Speyer, hatte der Abtei große Ländereien gestiftet, welche eine der wichtigen Grundlagen für ihr enormes wirtschaftliches Potenzial darstellten.

Innenhof

Die Pfalzgrafen, im Hochmittelalter Schutzherren des Klosters, sorgten für einen Ausbau der Befestigung gegen die Württemberger. Trotz aller dieser Anstrengungen gewannen die Württemberger im 15. Jahrhundert die Macht über das Kloster und die dazugehörenden Dörfer. Über 400 Jahre prägten die Zisterzienser den Ort Maulbronn mit ihrem Leben und Wirken. Das Umfeld war bestens geeignet für eine kontinuierliche Entwicklung und bot hervorragende Eigenschaften für einen fortwährenden Aufstieg auf im Umland.

Durch die Ernennung zum Weltkulturerbe im Jahre 1993 ist die Klosteranlage heute weltweit bekannt, um nicht zu sagen berühmt, und zieht Besucher aus der ganzen Welt an. Neben regelmäßigen kulturellen Veranstaltungen, wie Konzerten in den bestens dafür geeigneten Klostermauern, wurden auch Filme hier gedreht. „Der Name der Rose Der erste Roman von Umberto Eco wurde 1986 von Jean-Jacques Annaud (Regisseur) und Bernd Eichinger (Produzent) mit Sean Connery als William von Baskerville und Christian Slater als Adson von Melk verfilmt. Die Innenaufnahmen fanden im Kloster Eberbach im Rheingau, nahe der Wein-, Sekt- und Rosenstadt Eltville, statt.

Das Zisterzienserkloster setzte sich aufgrund der guten logistischen Lage und der fast vollständig erhaltenen architektonischen Substanz gegenüber mehr als 300 anderen Klöstern als geeignete Kulisse durch.“ Ein Besuch des Klosters ist dringend zu empfehlen. Mit den guten Klosterführungen wird der Besucher in die spannenden Zeiten dieses Klosters entführt. Wir waren in der vom Tourismus wenig genutzten Zeit, im Dezember, zu Besuch im Kloster. Eine gute Wahl für den interessierten Besucher. Auch für Reisende mit dem Wohnmobil ist gesorgt, ein sehr gut ausgestatteter Wohnmobilstellplatz ganz in der Nähe lädt zum Verweilen ein.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.