Freitag, 19.04.2019 08:22 Uhr

Erklärung des Aufsichtsratsvorsitzenden des FBB

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Berlin, 24.03.2019, 04:28 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Reise & Tourismus +++ Bericht 4496x gelesen
Flughafen Berlin Brandenburg
Flughafen Berlin Brandenburg  Bild: berlin-airport.de

Berlin [ENA] Anfang März 2019 wurden die Ergebnisse des deutschen Instituts für Effizienzprüfung zur Evaluierung des Aufsichtsrates der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH durch dessen Leiter des Instituts Herrn Professor Peter Ruhwedel, vorgetragen. Daraufhin beschloss der Aufsichtsrat...

...der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: Im Mai 2019 wird die Auswertung der Ergebnisse in einer Sitzung des Aufsichtsrates vorgenommen. “Die Darstellung dieser Dokumentation zur Evaluierung der Aufsichtsratsarbeit der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH in der Ausgabe vom 15. März 2019 der Berliner Morgenpost entspricht in keiner Weise der Realität und auch nicht der Einschätzung der Mehrheit der Mitglieder im Aufsichtsrat”, erklärte der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, Rainer Bretschneider.

“Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup, der richtige Mann..."

Der Aufsichtsratsvorsitzende Bretschneider fügte seinen Ausführungen hinzu: “Der Aufsichtsrat steht bei aller möglichen Kritik uneingeschränkt zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. Wir sind nach wie vor davon überzeugt, mit Prof. Dr. Ing. Engelbert Lütke Daldrup den richtigen Mann an der Spitze des Unternehmens zu haben, um ein äußerst schweres Erbe zu bewältigen und den BER erfolgreich an den Start zu bringen.”

Ein breit gefächertes Bild von Einzelmeinungen

“In der Sache geht es mir als Vorsitzenden des Aufsichtsrates darum, dass wir als Gremium unsere Arbeit selbstkritisch beleuchten, um gemeinsam besser zu werden. Herausgekommen ist ein differenziertes und breit gefächertes Bild von Einzelmeinungen, die in ihrer Zielsetzung oder Analyse zum Teil unterschiedliche Stoßrichtungen haben. Nichts anderes war bei einer sehr gemischten Zusammensetzung des paritätisch besetzten und von 3 Gesellschaften beschickten Aufsichtsrat zu erwarten. Einzelmeinungen, dem Aufsichtsrat insgesamt zuzuschreiben, überschreitet aus meiner Sicht die Grenzen einer seriösen Berichterstattung, “ erklärte der Vorsitzende Rainer Bretschneider.

Weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit

“Mit den Aussagen der Evaluation insgesamt kann ich gut leben, teile aber nicht alle Meinungen persönlich. Jetzt wird es darum gehen, in einer sachorientierten und differenzierten Diskussion unseren eingeschlagenen Weg der selbstkritischen Reflektion im Aufsichtsrat weiter zu gehen. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit wollen wir noch verstärken. Ich bin mir sicher, dass uns das zusammen mit der Geschäftsführung und trotz Störfeuern von außen gelingt,” so die Ausführungen im abschließenden Statement des Vorsitzenden des Aufsichtsrates Rainer Bretschneider. Zur Wertung dieses Artikels noch eine weitere, sicher bekannte Information: Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, ist seit 2 Jahren nicht mehr im Aufsichtsrat.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.