Samstag, 24.02.2018 12:43 Uhr

Protest gegen Waffentechnikschau ITEC

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 25.01.2018, 20:46 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 8911x gelesen
Protest gegen ITEC in Stuttgart
Protest gegen ITEC in Stuttgart  Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] Gegen die vom 15. bis 17. Mai 2018, auf der Landesmesse in Stuttgart , stattfindenden Waffentechnikschau ITEC habe heute etwa 50 Personen auf dem Marktplatz in Stuttgart protestiert. Die Kundgebung lief unter dem Motto: "Simulierst du noch oder mordest du schon? ".

Die Demonstranten forderten unter anderem, dass die Messe, auf der unter anderem Trainings- und Simulationssoftware für Polizei und Militär präsentiert wird, künftig aus dem Messekalender der Landesmesse gestrichen werden soll. Organisationen wie die Deutsche Friedensgesellschaft und Ohne Rüstung leben wollen, dass der Messeaufsichtsrat die ITEC für dieses Jahr noch absagt. In Köln war die Waffentechnikschau vom dortigen Gemeinderat nach entsprechenden Protesten aus dem Veranstaltungsplan gestrichen worden.

Die Waffentechnikschau ITEC findet alle vier Jahre in Deutschland statt. Dem Ersten Bürgermeister der Stadt Stuttgart und Messeaufsichtsratschef Michael Föll (CDU) überreichten die Veranstalter entsprechende Protesterklärungen. Nach Angaben der Aktivisten hatte Föll im Juni 2017 erklärt, dass eine solche Veranstaltung grundsätzlich nicht imageschädigend sei. Weitere Kundgebungen wurden ebenfalls angekündigt.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.