Samstag, 15.12.2018 00:36 Uhr

Zum 28. Landesparteitag der CDU – Sachsen-Anhalt

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Magdeburg, 10.11.2018, 19:19 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 5569x gelesen
Stahlknecht (links), der Bewerber für den CDU-Vorsitz und Weber (rechts), der amtierende Vorsitzende
Stahlknecht (links), der Bewerber für den CDU-Vorsitz und Weber (rechts), der amtierende Vorsitzende  Bild: mdr.de

Magdeburg [ENA] Durch ein vorausschauendes Denken und Handeln zeichnet sich die CDU des Landes Sachsen-Anhalt aus. So stellte sie den Leitantrag an den 28. Landesparteitag der CDU als Beschluss, der den Medienvertretern vorgestellt wurde. Dieses Programm wird auf dem Landesparteitag am 17.11.2018,...

...in der Gemeinde Röblingen am See, im Landkreis Mansfeld-Südharz präsentiert. Den Medienvertretern wurde je ein Exemplar des Wahlprogramms durch den Stellvertretenden CDU-Landesvorsitzenden, Minister Holger Stahlknecht, MdL, und den Vorsitzenden der Arbeitsgruppe Kommunalwahl 2019 des CDU-Landesvorstandes und dem Bürger- meister Klaus Zimmermann interpretierend und Fragen beantwortend vorgestellt.

Regionalkonferenzen als Grundlage für das Wahlprogramm

"Wir sind eine Mitmachpartei und demzufolge wollen wir mehr Menschen in unser Wirken einbeziehen. Wir wollen uns öffnen, für die Sorgen und Nöte der Menschen im Land und ihnen ein echtes Heimatgefühl geben. Auf den Regionalkonferenzen als Grundlage für die Findung des Entwurfs haben wir gemerkt: Es waren teilweise 150 Interessenten zu gegen. Das beweist u.a., dass der Hunger nach Informationen groß ist", erklärte Holger Stahlknecht.

4 Kernbotschaften bestimmen Wahlprogramm

Er verwies einleitend als Interpretationsgrundlage auf den Wahlprogramm-Entwurf, dass es etwa vier Kernbotschaften enthält. Er äußerte sich so, dass die politische Ausrichtung einen hohen Faktor an Konstanz beinhaltet. Es bedarf in Sachsen-Anhalt keiner Veränderung der Reformstrukturen, sondern eine nachhaltigen Entwicklung. "Diese beinhaltet, neben der Schaffung von gleichwertigen Lebensverhältnissen, auch besonders Ordnung und Sicherheit, die durch eine verstärkte Polizeipräsenz und nachhaltige Organisationsstrukturen der Landespolizei erreicht wird."

Offenes, bürgernahes, modernes Sachsen-Anhalt

Dieser Auszug aus der Präambel aus dem Leitantrag des CDU- Landesvorstandes an den 28. Landesparteitag der CDU Sachsen-Anhalt wurde von den Autoren besonders hervorgehoben. Der Magdeburger Bürgermeister Klaus Zimmermann interpretierte auf Fragen der Medienvertreter die 12 Schwerpunkte des Programms, die unter dem Gesamt-Tenor gestaltet waren: "Für ein offenes, bürgernahes und modernes Sachsen Anhalt."

Bewerber für neuen Landesvorstand der CDU

Am 17. November 2018 wählt die Landes-CDU einen neuen Landesvorstand. Dabei eine kleine Sensation: Der bisherige "Vize", Innenminister Holger Stahlknecht (53), kandidiert erstmals für das Amt des Landesvorsitzenden. Der Verkehrsminister Thomas Webel (64), der seit 2004 der Partei-Chef ist, tritt dann zur Wahl nicht wieder an. Als Stellvertreter entschieden sich 4 Kandidaten. Es handelt sich um die Vize-Vorsitzende Heike Brehmer (56) Bundestagsabgeordnete und Finanzminister Andre Schröder (49). Seine Kandidatur hat auch Bildungsminister Marco Tullner angekündigt. Als Vierter im Bunde bewirbt sich auch der Altmärkische Landtagsabgeordnete Uwe Harms (55) für den Vizeparteivorsitz.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.